Stadtarchiv

Unter der Federführung von Stadtarchivar Karl Hödl wurde mit der Online-Stadtchronik ein Portal geschaffen, in dem Liezener Geschichte, für jedermann zugänglich, nachgelesen werden kann. Kategorisiert in die Bereiche Personen, Gebäude und Bauwerke, Einrichtungen und Institutionen, Ereignisse und Sonstiges, sowie spezielle Themenbereiche können Interessierte die unterschiedlichsten Informationen beziehen.


Eine detaillierte Suchmöglichkeit schafft darüber hinaus die Voraussetzung für ein rasches und einfaches Auffinden der gewünschten Informationen. Das bestehende Stadtarchiv ist dabei im Aufbau begriffen. Das Grundgerüst an Informationen soll auch unter Mithilfe interessierter Leserinnen und Leser weiter ausgebaut werden.


Deswegen ergeht an Sie die Bitte, interessante, für die Öffentlichkeit bestimme Beiträge, die mit unserer Stadt im Bezug stehen an unseren Stadtchronisten Herrn Karl Hödl (E-Mail: karl.hoedl@liezen.at; Tel.  0664/2840888 ) weiterzuleiten bzw. mit Ihm in Kontakt zu treten.

Den zahlreichen Besuchern von www.liezen.at wünschen wir mit der Online-Stadtchronik interessante Einblicke in die Geschichte Liezens.

Stadtarchiv durchsuchen

zum Beispiel: "Bürgermeister" oder "Kulturhaus", ....
Alle anzeigen

Suchbereiche

Personen
Gebäude
Sonstiges

SonstigesBezirkshauptmannschaft

  • Ab / Am
    31.08.1868

Verwaltungsbehörde des Landes, geleitet vom Bezirkshauptmann. Seit Liezen ein eigener Bezirk ist, befand sich der Sitz dieser Verwaltungsbehörde - am Anfang und während des 2. Weltkrieges mit anderen Namen - immer in Liezen.

1748 wurden Kreisämter errichtet. Liezen gehörte zum Judenburger Kreis. Die Bezeichnung Kreisgericht stammt aus dieser Zeit.
1843 besaß Liezen bereits ein Postamt, eine Finanzwache, eine Straßenbaukommission (heute etwa die Baubezirksleitung Liezen), ein Physikat (Amtsarzt) und ein Bezirkskommissariat - die erste Bezirksverwaltungsbehörde. 1848 wird neuerlich das Bezirkskommissariat erwähnt. 2 Jahre später heißt diese Behörde Bezirksamt.

 

Mit Landesgesetz vom 14. Juni 1866 wurden als Zwischenglied zwischen den Gemeinden und dem Landtag Bezirksvertretungen eingerichtet. Diese umfassten meist die Sprengel der Bezirksgerichte. Im heutigen Bezirk Liezen gab es damals 7 Bezirksvertretungen: Aussee, Gröbming, Irdning, Liezen, Rottenmann, St. Gallen und Schladming. Eine Bezirksvertretung bestand aus einem Obmann und 6 Mitgliedern und wurde für 3 Jahre gewählt.

 

Mit Gesetz vom 19.05.1868, RGBl.-Nr. 44/1868, erfolgte die Trennung der politischen Verwaltung von der Rechtspflege und es kam zur Wiedereinführung der Bezirkshauptmannschaften mit Amtswirksamkeit 31.08.1868. Der Bezirkshauptmannschaft Liezen wurden die Gebiete der Gerichtsbezirke Aussee, Irdning, Liezen, Rottenmann, Schladming, Gröbming und St. Gallen zugeordnet.

 

Ab 1924 wurden die Bezirksvertretungen von der Steiermärkischen Landesregierung auf die Dauer der Landtagsperiode ernannt.

 

Die Bezirkshauptmannschaft war lange im Gebäude des heutigen Rathauses untergebracht. Nach dem großen Umbau dieses Amtsgebäudes 1907 hatte die Bezirkshauptmannschaft die meisten Räume gemietet und blieb dort bis 1961.

 

Im August 1961 übersiedelte die Bezirkshauptmannschaft vom Rathaus in das neue Gebäude am Hauptplatz 12, mit dessen Bau im Jahr 1959 begonnen wurde.


Geschichte der Bezirkshauptmannschaft

  • 1748

Quelle: Homepage der Bezirkshauptmannschaft Liezen, 

http://www.bh-liezen.steiermark.at


Der Bezirk Liezen nimmt innerhalb der Steiermark eine besondere Stellung ein. Begründet wird dies einerseits mit der flächenmäßig sehr großen Ausdehnung, andererseits aber auch aufgrund seiner mehrfachen Gebietsveränderungen seit Einrichtung der Verwaltungseinheiten ab dem Jahre 1849.

 

11 Jhdt.

Die älterste Verwaltungseinheit in unserem Bezirk stellte ab dem 11. Jhdt. die Grafschaft Ennstal dar, welche ungefähr in ihrer Ausdehnung dem Gebiet des heutigen Bezirkes Liezen entsprach. Aus dieser entwickelten sich die Grundherrschaften.

 

1748

Unter der Regentschaft von Kaiserin Maria Theresia wurde 1748 das Kreisamt Steiermark und ab 1753 die weitere Unterteilung in insgesamt vier Kreisämter geschaffen. Diese hatten die Aufgabe, die Grundherrschaften zu beaufsichtigen und somit einen fühlbaren Untertanenschutz herbeizuführen. Das Enns- und Paltental gehörte zum Kreis Judenburg. Aufgrund der militärischen Notwendigkeiten kam es 1771 zur Bildung von Werbbezirken, welche sich an den Pfarren orientierten.

Jener Grundherrschaft, die in einer Pfarre die meisten Untertanen hatte, wurde das Werbbezirkskommissariat übertragen. Aus den Werbbezirken gingen schließlich die Bezirksobrigkeiten hervor, welche bis 1849 bestanden. (1)


1849/1850

Mit Allerhöchster Entschießung vom 13.08.1849 genehmigte Kaiser Franz Joseph die Organisation der politischen Verwaltungsbehörden im Kronlande Steiermark und ab 01.02.1850 hatte sich jedermann mit allen politischen Angelegenheiten an die Bezirkshauptmannschaft als erste Verwaltungsinstanz zu wenden.

 

1854

Mit Verordnung der Minister für Inneres, Justiz und Finanzen vom 31.01.1854 wurden die Bezirkshauptmannschaften durch Bezirksämter ersetzt, welche sowohl für Verwaltungs- als auch für Justizgeschäfte zuständig waren. Liezen gehörte zum Kreis Bruck. Die Kreisbehörden wurden mit Ah. Entschließung vom 18.12.1859 aufgelassen, die Agenden gingen zum Teil auf die Bezirksämter über.

 

31.08.1868

Mit Gesetz vom 19.05.1868, RGBl.-Nr. 44/1868, erfolgte die Trennung der politischen Verwaltung von der Rechtspflege und es kam zur Wiedereinführung der Bezirkshauptmannschaften mit Amtswirksamkeit 31.08.1868. Der Bezirkshauptmannschaft Liezen wurden die Gebiete der Gerichtsbezirke Aussee, Irdning, Liezen, Rottenmann, Schladming, Gröbming und St. Gallen zugeordnet.

 

30.06.1873

Mit Erlass des Ministers des Inneren vom 12.05.1873 wurde der politische Amtsbezirk Liezen in die zwei Bezirke Gröbming und Liezen geteilt. Zur BH Gröbming gehörten nun die Gebiete der Gerichtsbezirke Gröbming, Irdning, Schladming und Aussee. Das Gesetz trat mit 30.06.1873 in Kraft.

 

01.06.1906

In Aussee wurde eine Politische Expositur der BH Gröbming eingerichtet.

 

1920

Mit dem Übergangsgesetz 1920 wurde die verfassungsrechtlich bis heute geltende Grundlage für die Bezirkshauptmannschaften festgeschrieben, das Gesetz aus 1868 blieb aber weiterhin für die Organisation der allgemeinen Verwaltung in den Ländern in Kraft.

 

1925

Mit Bundesverfassungsgesetz vom 30.07.1925 (BGBl.-Nr. 289/1925) erfolgte die organisatorische Zuordnung der Bezirkshauptmannschaften zu den Ländern.

 

15.10.1938

Nach dem Anschluss an das Deutsche Reich wurde mit 15.10.1938 die Bezirkshauptmannschaft Gröbming aufgelassen und als Expositur der BH Liezen weitergeführt. In Gröbming bestand nach dem Zweiten Weltkrieg keine Politische Expositur mehr, sondern wurde das Gebiet unmittelbar durch die BH Liezen betreut.

 

13.03.1938 bis 08.05.1945

Abschaffung der Bezirkshauptmannschaften. Mit dem "Ostmarkgesetz" im Jahre 1939 wurden "Landkreise" eingerichtet.

 

09.05.1945

Bereits einen Tag nach Kriegsende nahm Dr. Otto Fürböck die provisorische Amtsfunktion des Bezirkshauptmannes von Liezen ein. Grundlage war das Behördenüberleitungsgesetz (StGBl.-Nr. 94/1945). (2)

 

14.10.1946

Einrichtung eines Ständigen Amtstages der BH Liezen in Gröbming per 14.10.1946.

 

01.07.1948

Mit 01.06.1948 wurden die Gebiete des Gerichtsbezirkes Bad Aussee, welche während der NS-Zeit zu Oberösterreich gehört hatten, zu einer Expositur Bad Aussee zusammengefasst.

 

01.01.1962

Einrichtung der Politischen Expositur Gröbming sowie der Politischen Expositur Bad Aussee der Bezirkshauptmannschaft Liezen. (3)

 

01.01.2012

Aus Anlass des Regierungsübereinkommens für die XVI. Gesetzgebungsperiode 2010-2015 erfolgte mit Dienstweisung des Landeshauptmannes von Steiermark vom 20.10.2011 die Auflassung der Politischen Expositur Bad Aussee per 01.01.2012 sowie  die Errichtung einer Außenstelle der Bezirkshauptmannschaft Liezen.

 

                                                                   

  

1 Vgl. Klötzl, Geschichte des Bezirkes Liezen, (Akt 0.3-Vst21-2012)

2 Vgl. Gerhart Wielinger - Gernot Peter Obersteiner, 125 Jahre Bezirkshauptmannschaften, Stmk.   Landesarchiv Folge 42/43, Graz 1993, S. 65 ff.

3 Vgl. Dr. Johannes Gründler, Festschrift - 100 Jahre Bezirkshauptmannschaften in Österreich, Selbstverlag der österreichischen Bundesländer, Wien 1970, S. 67


 


Bezirkshauptmänner

  • 1868

1868 - 1869: Oscar Schiessler

1869 - 1870: Franz Stähling

1870 - 1881: Alfons Pavich von Pfauenthal

1881 - 1887: Martin Hofer

1887 - 1892: Anton Clement

1892 - 1901: Franz Frh. von Braun

1901 - 1903: Dr. Boleslaw Matlachowski

1903 - 1904: Rudolf Gfr. Schönfeld

1904 - 1906: Josef de Vallavicencio

1906 - 1912: Viktor R. v. Geramb

1912 - 1919: Richard Frh. von Schmigoz

1919 - 1927: Ludwig Benedek

1927 - 1929: Karl Schmid-Luisingen

1929 - 1934: Dr. Franz Fina

1934 - 1945: Dr. Josef Tieber

1945 - 1946: Dr. Otto Fürböck

1946 - 1947: Dr. Kurt Fossel

1947 - 1974: Dr. Otto Pullitzky

1975 - 1990: Dr. Manfred Meier

1991 - 2008: Dr. Kurt Rabl

01.01.2009 - 31.01.2020: Dr. Josef Dick

01.07.2020 - Dr. Christian Sulzbacher


 

 


Angelobung 2009

  • 27.02.2009

Dr. Josef Dick wurde von Landesamtsdirektor Dr. Gerhard Ofner offiziell zum Bezirkshauptmann angelobt.

"Eine Zielsetzung für die kommenden Jahre ist es, dass die Bezirkshauptmannschaft mit ihren Mitarbeitern die Bevölkerung kompetent und korrekt, aber auch mit Herz am rechten Fleck, durch den Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft begleitet", so Dick.



Dachgeschossausbau

Dachgeschossausbau
  • 2011 - 2012

Das Dachgeschoss der Bezirkshauptmannschaft Liezen wurde ausgebaut und alle Abteilungen, die sich mit sozialen Belangen befassen, untergebracht. In den anderen Stockwerken wurden die Referate je nach Verwaltungsbereichen zusammengefasst. Die in der Stadt verstreuten Außenstellen sind in das Zentralgebäude übersiedelt. Der Umbau samt Außengestaltung, Barrierefreiheit und thermischer Sanierung kostete rund 1,6 Millionen Euro.

Planungsbeginn: 2009
Baubeginn: 2011
Fertigstellung: 2012
Bebaute Fläche: 848m²

Architekturbüro
Deutschmann ZT GmbH 8054 Seiersberg

Quelle: Kleine Zeitung online vom 15.02.2012

Am 15.2.2012 erfolgte die Büroübergabe durch Vertreter der LIG sowie durch den Architekten LAbg. DI Gerald Deutschmann. 


Referate

  • 2013
In der Bezirkshauptmannschaft gab es 2013 folgende Referate und Stabsstellen, die von nachstehenden Personen geleitet wurde:
Amtskasse: Anita Lämmerer
Anlagenreferat: Mag. Elisabeth Haarmann
Forstfachreferat: DI Josef Benak
Gemeindeprüfung und Wahlen: Peter Grogl
Innerer Dienst: Franz Plank
Katastrophenschutz: Hans-Peter Scheb
Sanitätsreferat: Dr. Karin Reicht
Sicherheitsreferat: Mag. Udo Schalomon
Sozialreferat: Mag. Brigitte Wachtlinger
Veterinärreferat: Dr. Robert Gruber

Feier 150 Jahre Bezirkshauptmannschaft Liezen

  • 20.09.2018
Über Einladung von Bezirkshauptmann Mag. Dr. Josef Dick wurde am 20. September 2018 im Dr.-Gerhard-Wiesler-Saal im Dachgeschoss der Bezirkshauptmannschaft das 150jährige Bestehen der Bezirkshauptmannschaft gefeiert. Nach der Begrüßung durch den Bezirkshauptmann wurde ein von den Mitarbeitern der Bezirkshauptmannschaft produzierter Film zum Thema "Bürgerservice im 21. Jahrhundert" präsentiert. Den Festvortrag mit vielen Details über die wechselvolle Geschichte der Bezirkshauptmannschaft Liezen hielt der Deutschlandsberger Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Helmut-Theobald Müller. An der Feier nahmen auch Landeshauptmannstellvertreter Mag. Michael Schickhofer, NRAbg. Mario Lindner, Bundesrat Armin Forstner, die LTAbg. Michaela Grubesa und Albert Royer sowie zahlreiche Bürgermeister des Bezirkes teil.

Quelle: Festschrift "900 Jahre Liezen"
Verfasser: Karl Hödl, 11.09.2007
Letzte Überarbeitung: 02.07.2020
PDF herunterladen

SonstigesPfarrfest


    Die katholische Kirche feiert ihren Pfarrfestsonntag immer am Sonntag nach dem 15. Juni, ausnahmsweise auch am Sonntag davor.

    Zur Mitfeier des Festgottesdienstes sind alle Pfarrbewohner eingeladen. Jedes Jahr werden zum Pfarrfest besondere Ehrengäste eingeladen, z. B. ehemalige Ministranten und Ministrantinnen, ehemalige Pfarrgemeinderäte usw. Nach der hl.Messe in der Pfarrkirche treffen sich alle Teilnehmer meist im Garten des Pfarrhofes und werden dort bewirtet.


    Visitation durch den Bischof

    • 1995
    Zum Pfarrfest 1995 fand eine Visitation durch Bischof Johann Weber statt.

    Quelle: Pfarrbrief vom Juni 2007
    Verfasser: Karl Hödl, 18.06.2007
    Letzte Überarbeitung: 29.06.2020
    PDF herunterladen

    GebäudePfarrkirche

    • Errichtet
      1150
    • |
    • Adresse
      Ausseer Straße 1

    Pfarrkirche

    Erste Erwähnung im Jahre 1150 als Filialkirche von Lassing. Ursprünglich romanischer Baustil. Die Pfarrkirche in Liezen ist dem Heiligen Vitus geweiht. 1681 wurde Liezen eine selbstständige Pfarre. Der Kirchturm erhielt 1792 ein pyramidenförmiges Schindeldach. Das Barbarabild der Kirche stammt von J. Pürker aus 1799. In einem Inventar aus 1808 wird die Höhe des damaligen Kirchturmes mit 12,60 m angegeben. Ende der fünfziger Jahre des 19. Jahrhunderts machte man sich in der Pfarrgemeinde ernstliche Gedanken, die Kirche zu vergrößern. 1887 wurde das Kirchendach mit Ziegeln, der Turm mit verzinktem Eisenblech neu eingedeckt.

    1911/12 wurde die Kirche im Osten durch einen Zubau um 12 Meter verlängert und durch den Zubau der Seitenkapellen vergrößert. Das Kircheninnere erhielt ein Kreuzrippengewölbe. 1980 gab es eine umfangreiche Außenrenovierung und 1983 eine Innenrenovierung. 


    Vitus

    Vitus
    • 03. Jahrhundert - 04. Jahrhundert
    • PDF

    Vom hl. Vitus, meinem Namenspatron, erzählt man sich, dass er, weil er Gott mehr als alles andere geliebt hat, dafür sterben musste.
    In der Zeit in der er lebte, wurden die Christen wegen ihres Glaubens verfolgt. Wer das Christ sein ernstnahm und vor allen anderen zugab, musste damit rechnen, dass er gefoltert oder hingerichtet wird. Aus der Lebensbeschreibung des hl. Vitus weiß man, dass er in siedend heißes Öl gesteckt wurde, damit er seinem Glauben untreu werde. Als das nichts nützte, wurde er einem wilden Löwen vorgeworfen. Aber auch dieser ließ ihn in Ruhe. Schließlich wurde er auf andere Weise umgebracht. Weil er seinen Glauben mit dem eigenen Blut bezahlt hat, wird er mit einem roten Gewand dargestellt.

    Von einem Engel wird der hl. Vitus gekrönt. Damit soll gezeigt werden, dass er das Ziel seines Lebens erreicht hat und jetzt ganz bei Gott ist.

    Quelle: Homepage des Pfarrverbandes


    Erste Erwähnung im Jahre 1150

    • 1150
    Erste Erwähnung als Filialkirche von Lassing.

    Weltgerichtsbild in der Pfarrkirche

    • 16. Jahrhundert

    Im Zuge der Umbau- und Erweiterungsarbeiten, zwischen 1910 und 1912, wurde im westlichen Joch im Verlauf der Arbeiten die Reste eines Weltgerichtsbildes freigelegt. Es war wahrscheinlich zu jener Zeit übermalt worden, als man den alten Kirchenraum mit einer bis zum Umbau stehenden doppelstöckigen Holzempore ausstattete. Pfarrer Eder und der unter seinem Vorsitz agierende Kirchenbauverein war an einer Erhaltung der Bildfragmente nicht interessiert, zumal es an Geldmitteln fehlte. Auch Landeskonservator Dr. Paul Hauser hat das 1912 kurz freigelegte Bild für künstlerisch minderwertig erklärt und es in die Reformationszeit datiert. Der Historiker Helmut J. MEZLER-ANDELBERG kommt zum Schluss, dass das Bild näher zur vorreformatischen Zeit, etwa zur Bauzeit der Kirche , dafür kommen die Jahrzehnte des ausgehenden 15. und des beginnenden 16. Jahrhunderts in Frage, entstanden ist.

    Das Weltgerichtsbild in Liezen war stark beschädigt und zeigte im oberen Teil Christus als Weltenrichter, in der Mandorla sitzend, die Füße auf die Weltkugel gestützt. Links und rechts flankieren ihn in aufsteigend gestaffelter Reihe je sechs Apostel.

    Quelle: Helmut J. MEZLER-ANDELBERG, Beitrag in der Festschrift Gerhard Pferschy zum 70. Geburtstag


    Selbstständige Pfarre

    • 1681

    Altarbild

    • 1777

    Das Altarbild stammt aus 1777 und wurde vom berühmten Maler Martin Johann Schmidt, genannt der "Kremser Schmidt" (1718 - 1801) geschaffen. Es stellt das Martyrium des Heiligen Vitus dar.


    Einsatz von Weltpriestern

    • 1785

    Ab 1785 versahen Weltpriester das Amt des Seelenhirten. Der Grund für diese Änderung war die Auflösung des Chorherrenstiftes Rottenmann. Die Ortschaft Reitthal gehörte bis in jenes Jahrzehnt zur Pfarre Frauenberg und Weißenbach bei Liezen zum Pfarrsprengel Wörschach. Die kirchliche Neuordnung unter Kaiser Josef II. brachte hier eine wesentliche Änderung und diese Orte wurden dem Pfarrbereich Liezen zugewiesen.

     


    Erstmalige Zuweisung eines Kaplanes

    • 1786

    Die Zuweisung eines Kaplans wurde notwendig und 1781 suchte man darum an. Pfarrer Öhlmayer führte Klage darüber, daß die Kirche zu klein sei. 1786 wurde erstmals ein Kaplan zugewiesen.


    Gedenkblatt nach Renovierung

    • 04.09.1887

    Zum Abschluss einer Neueindeckung des Kirchendaches und einer Reparatur der Kuppel wurde in der Kugel des Kirchturms ein Gedenkblatt mit folgendem Text aufbewahrt:

     

    Unter dem Pontificate Seiner Heiligkeit Papst Leo XIII. und der glorreichen Regierung Seiner k. k. apostolischen Majestät Franz Josef I. Kaiser von Österreich, König von Ungarn etc. etc. im Jahre des Heiles Eintausendachthundertachtzig und sieben wurde dieser dem heiligen Märtyrer Vitus geweihte Gotteshaus einer Renovierung unterzogen.

     

    Bis zu diesem Zeitpunkte waren Kuppel des Thurmes und Bedachung der Kirche aus Holz und mehrmals schon war in Folge dieser Bedachung das Gotteshaus in Gefahr ein Raub der Flammen zu werden.

     

    Als sich die Notwendigkeit einer Neueindeckung des Daches und der Reparatur der Kuppel ergab, wurde über Anregung des Bürgermeisters von Liezen vom Kirchen - Konkurrenz - Ausschusse beschlossen, zur Sicherung des Gotteshauses die Turmkuppel mit Blech, die Bedachungen mit Wienerberger Ziegeln einzudecken.

     

    Hiebei übernahmen die zur Pfarrgemeinde Liezen gehörigen Ortsgemeinden Liezen, Pyhrn und Weißenbach bei dem Umstande, als der Patron der Kirche, die Herrschaft Rottenmann nur zur Eindeckung des eigentlichen Kirchendaches mit Ausschluß der noch nicht reparaturbedürftigen Anbauten, und nur zu den Kosten einer Neueindeckung des allein schadhaften oberen Theiles der Kuppel mit Holz herangezogen werden konnte, freiwillig die Mehrkosten auf sich.

     

    Die Zimmermanns Arbeit bei der Renovierung besorgte der Zimmerer Mathias Häusler, Besitzer der Scheppererkeusche in Liezen, die Deckung des Thurmes mit verzinktem Eisenblech Herr Anton Hahsner, Spenglermeister in Liezen, die Ziegeleindeckung Herr Johann Hainzl, Ziegeldeckermeister in Inzersdorf bei Wien.

     

    Die Maurerarbeiten und die Neurenovierung des Thurmes wurden Herrn Simon Gschwandtner, Maurermeister in Liezen übertragen.

     

    Bei dieser Gelegenheit wurde auch Kuppel und Kreuz von der Thurmspitze herabgenommen und durch den hiesigen Maler Franz Hitzelsteiner neu vergoldet.

     

    Heute am 4. September 1887, dem Feste der heiligen Schutzengel wurde in feierlicher Weise nach Einweihung des Kreuzes Kugel und Kreuz wieder als weithin sichtbares Zeichen des Gotteshauses an Ort und Stelle gebracht.

     

    Zur Erinnerung an diesen Tag und als Kunde für kommende Geschlechter wurde hiebei dieses Gedenkblatt verfasst und der Kuppel anvertraut.

     

    Wenn in späterer Zeit die Kugel wieder herabgenommen, die Kapsel geöffnet wird, so diene den Lesern dieses Gedenkblatt zur Kenntnis, daß Liezen im Jahre 1887 - 274 Hausnummern und laut Volkszählung vom Jahre 1880 - 1920 Einwohner hatte.

     

    Dasselbe war Sitz der Bezirkshauptmannschaft mit dem Bezirksbauamte, Sitz des Bezirksgerichtes; es befand sich daselbst 1 Advokat und 1 Notar, sowie eine vierklassige Volksschule.

     

    An industriellen Unternehmungen befand sich hier eine Dampfsäge der Firma Morpurgo et Parente aus Triest.

     

    Das Vermögen der Gemeinde Liezen betrug 1887 die Summe von 13752 Fl, das des Armenfondes 2600 Fl, die Steuervorschreibung 7634 Fl, wovon 30 % für Gemeindezwecke eingehoben wurden.

     

    Mit dem Wunsche, daß das Kreuz vom Thurme des Gotteshauses noch lange Jahre in das Thal hinausleuchte, und Liezen nebst den Nachbargemeinden Pyhrn und Weißenbach blühe und gedeihe, wurde dieses Gedenkblatt von den Theilnehmern an der Feierlichkeit gefertiget und dem Schutze der Kugel anvertraut, die es getreu bewahren möge bis zum Tage, wo in späteren Zeiten ein neues Geschlecht hieraus Kenntnis erlangt, wie es bei den Voreltern gewesen.


    Kirchturmkreuz

    • 1887
    Der Kirchturm hat ein eher ungewöhnliches Kreuz, das Patriarchenkreuz, auch Erzbischofskreuz oder Spanisches Kreuz genannt wird. Es wird oft in Bildern von Kirchenfürsten, insbesondere Bischöfen und Kardinälen dargestellt. Der kleinere Querbalken symbolisiert angeblich die Inschrift auf dem Kreuz. Das Patriarchenkreuz kommt in den Wappen der Slowakei und von Ungarn vor. Weshalb auf dem Liezener Kirchturm dieses Kreuz angebracht wurde, ist nicht bekannt. Auch die oben angegebene Jahreszahl 1887 ist nur eine Vermutung, weil in diesem Jahr eine umfassende Erneuerung des Turmes durchgeführt wurde.

    Laut dem Buch "Bilder und Zeichen religiösen Volksglaubens" von Kris-Rettenbeck wird dieses Kreuz auch "Caravaca-Kreuz" genannt. Dies ist ein Reliquienkreuz aus Jerusalem, welches in Caravaca in Spanien aufbewahrt wurde. Es hat zwei Querbalken. Jedes der sechs Balkenenden ist kleeblattförmig. Es soll vor Sturm und Gewitter schützen.

    Das Turmkreuz ist beweglich und dient als verlässliche Wettervorhersage. Stehen die Querbalken in Richtung Gampersberger - Gamper wird oder bleibt das Wetter schön, zeigen die Querbalken in Richtung Pyhrn, wird das Wetter schlecht. 

    Erweiterung der Kirche

    • 1911 - 1912

    1911 erhielt der Dombaumeister Matthias Schlager den Auftrag, die Kirche umzubauen. Die in diesem und im nächsten Jahr vorgenommene Vergrößerung der Kirche nach Osten bedingte die Entfernung der Häuser Wirnsberger (neben der alten Schule, Ausseer Straße 1), Kirchenschuster und Sattler. Die bevorstehende Vergrößerung der Kirche war dem „Ennstaler“ einen Bericht auf der Titelseite wert. Einleitend hieß es „Wenn in der Aenderung der Zeiten Altes, Liebgewonnenes fällt und Neues an dessen Stelle treten soll, will man dies liebe Alte nicht ohne Erinnerung dahingeben.“ Auf einem Bild des Fotografen Eisler war der Abbruch der östlich gelegenen Häuser zu sehen. Die Finanzierung war schwierig. Die veranschlagten Baukosten von  95.000 Kronen waren erst mit 67.000 Kronen aus Zuschüssen und Spenden bedeckt. Eine namhafte Spende von 6.000 Kronen kam von Marie Dumba und ihrer Tochter Irene.

    Sowohl Pfarrer Eder als auch der Kirchenbau-Verein und Bürgermeister Gustav Größwang jun. waren die treibenden Kräfte für diese schon seit Jahrzehnten notwendig erachtete Vergrößerung der Kirche. Das Kirchengebäude erfuhr dadurch eine Erweiterung um 12 Meter gegen die Hauptstraße hin und wurde durch den Zubau der Seitenkapellen auch in der Breite vergrößert. Das Kircheninnere erhielt ein Kreuzrippengewölbe. Fürst-Bischof Leopold Schuster nahm am 28. Juli 1912 die Weihe des vergrößerten Gotteshauses vor. Die gesamten Baukosten hatten 200.000 Kronen betragen, die durch Sammlungen, Darlehen und Barmitteln des Kirchenbau-Vereines gedeckt wurden.


    Orgel

    Orgel
    • 1963 - 1967

    Errichtet in den Jahren 1963-1967 durch Orgelbau Dreher & Reinisch, Salzburg
    Anzahl der Pfeifen: 4022, 52 klingende Register, 1 Windabschwächung,
    Traktur: elektrisch, teilweise mit pneumatischer Verlängerung
    Spieltisch: Eisenbarth, Passau, elektrische Registertraktur
    4 Werke: Hauptwerk (I. Manual), Solowerk (II. Manual), Brustwerk (II. Manual), Schwellwerk (III. Manual) und Pedal
    Spielhilfen: 2 freie Kombinationen, 8 Koppeln: III-I, III-I super, III-I sub, III-II, II-I, III-P, II-P, I-P
    3 Tremulanten, 4 Klangfarbentasten (Pl, FF F, PP), 6 Pistontritte, Automatische Pedalumschaltung,
    Schweller, Generalcrescendo (Walze)
    Disposition: Geistl. Rat Franz Fastl
    Quelle: Homepage des Pfarrverbandes Liezen


    Umgestaltung mit Volksaltar

    • 1967

    1967 wurde der Altar entsprechend den Beschlüssen des II. Vatikanischen Konzils so umgestaltet, dass der Priester während der Messe den Gläubigen zugewandt ist.


    Weihe des Holzkreuzes

    • 20.04.1969
    Der Liezener Künstler Manfred Fasching hat einen ca 3 m großen Korpus für das große Eisenkreuz oberhalb des Altares der Stadtpfarrkirche geschnitzt, das am 20.04.1969 um 19 Uhr geweiht wurde. Die Weihe nahm Herr Abt-Präses Koloman Holzinger des Stiftes Admont vor.

    Außenrenovierung

    • 1980
    1980 gab es eine umfangreiche Außenrenovierung.

    Innenrenovierung

    • 1983
    1983 gab es eine umfangreiche Innenrenovierung.

    Sender für Mobiltelefon im Kirchturm

    • 2001 - 2016

    Mit der Zunahme der Mobiltelefonie mußten auch immer mehr lokale Sender installiert werden. Zu diesem Zweck wurden 2001 zwei Sendeanlagen im Kirchturm installiert. Die Pfarre erhält dafür im Laufe von 10 Jahren eine Entschädigung von

    S 900.000,-. Anfang 2016 wurden die beiden Sendeanlagen wieder abgebaut.


    Fenster in der Pfarrkirche


    100 Jahre Stadtpfarrkirche

    • 19.06.2011 - 17.06.2012
    • PDF
    Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums der Kirchenerweiterung gedachte der Pfarrverband bei zahlreichen Veranstaltungen und Beiträgen im Pfarrbrief an diese wichtige Epoche. Begonnen wurde das Jubeljahr mit dem Pfarrfest am 19. Juni 2011. Abgeschlossen wurde das Jubeljahr mit einem Festgottesdienst am 17. Juni 2012.

    Künstlerische Innengestaltung

    Künstlerische Innengestaltung

    Pfarrer Mag. Hermann Glettler, der spätere Bischof von Tirol, hat anlässlich des Jubeljahres 100 Jahre Stadtpfarrkirche den Innenraum neu gestaltet. Die Weihe des neuen Ambos erfolgte am 25. März 2012 durch Bischof Johann Weber (1927 - 2020).

    Quelle: Pfarrbrief Nr. 41 - April 2012, Homepage der Pfarre Liezen und Pfarrbrief Nr. 106 - Juli/August 2020.


    Quelle: Buch "900 Jahre Liezen"
    Verfasser: Karl Hödl, 12.09.2007
    Letzte Überarbeitung: 29.06.2020
    PDF herunterladen

    SonstigesGemeinderatswahlen


      Der Gemeinderat ist in Österreich die gewählte Volksvertretung innerhalb einer Gemeinde. Er wird von den Bürgern direkt gewählt. Die Anzahl der Gemeinderäte, wie die einzelnen Personen bezeichnet werden, ist von der Anzahl der in der Gemeinde als wohnhaft gemeldeten Einwohner abhängig. Wahlberechtigt sind sowohl alle österreichischen Staatsbürger, als auch die im Ort ansässigen EU-Bürger.

      Die Wahlergebnise ab 1995 finden sie hier.


      Gemeinderatswahl 1919

      • 27.07.1919

      Gemeinderatswahl 1924

      • 25.05.1924

      Gemeinderatswahl 1928

      • 29.04.1928

      Gemeinderatswahl 1932

      • 24.04.1932

      Wahllokale waren im Rathaus und im Gasthaus Vasold eingerichtet. Die Verhältnisse waren damals sehr schwierig, da die NSDAP zweitstärkste Partei wurde, sich aber weigerte, Funktionen im Gemeinderat zu übernehmen. Auf Grund eines Einspruches der Sozialdemokratischen Parte gegen die Gemeinderatswahl wurden nach der Wahl noch 4 Sitzungen durch den alten Gemeinderat abgehalten. Die konstituierende Sitzung fand erst am 16.08.1932 statt. Nach dem Stärkeverhältnis der Wahl stand der NSDAP der 1. Vizebürgermeisterstellvertreter zu. Bei der Abstimmung wurden jedoch alle Stimmzettel leer abgegeben, sodass sowohl die Sozialdemokratische Partei als auch die Christliche Deutsche Volksgemeinschaft Anspruch auf diese Funktion erhoben. Nach einer Unterbrechung und Rücksprache mit dem Bezirkswahlleiter war die gesetzliche Lage klar und der stimmenstärksten Partei, das waren die Christlichen, stand der 1. Vizebürgermeister zu.

       

      Bürgermeister: Anton Hasner (Christliche Deutsche Volksgemeinschaft)

      1. Vizebürgermeisterstellvertreter: Franz Aigner (Christliche Deutsche Volksgemeinschaft)

      2. Vizebürgermeisterstellvertreter: Hermann Basler (Sozialdemokratische Partei)

      Gemeindekassier: Anton Liegl (Christliche Deutsche Volksgemeinschaft)


      Neukonstituierung

      • 07.01.1933

      Der Verfassungsgerichtshof hat in seinem Erkentniss vom 21.11.1932 festgestellt, dass der Wahlvorschlag des Stände- und Wirtschaftsblockes als gültig anzusehen ist, sodass sich der Gemeinderat neu konstituieren musste. In der Sitzung gab es wieder heftige Debatten, wem die Funktion des 1. Bürgermeisterstellvertreters zukommt:

       

      Gewählt wurden:

       

      Bürgermeister: Anton Hasner (Christlich Deutsche Volksgemeinschaft)

      1. Bürgermeisterstellvertreter: Ferdinand Sarlay (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei)

      2. Vizebürgermeisterstellvertreter: Peregrin Speckmoser /Stände- und Wirtschaftsblock)

      Gemeindekassier: Anton Liegl (Christlich Deutsche Volksgemeinschaft)


      Gemeinderatswahl 1945

      • 25.11.1945

      Keine eigentlichen Gemeinderatswahlen; jedoch erfolgte die Neubildung der Gemeindevertretungen auf Grund der in den jeweiligen Gemeinden erzielten Stimmenergebnisse der Nationalratswahl dieses Datums (LGB1. Nr. 4/1946)

       

      Die Sitzung wurde vom provisorischen Bürgermeister Comai einberufen.

      In den Gemeinderat wurden berufen:

      SPÖ: Franz Wimmler, Johann Hennelotter, Ernst Gruber, Anton Schreiner, Eduard Koch, Gottfried Ehmann

      ÖVP: Roman Frosch, Anton Hasner, Peter Pirker, Josef Frosch, Thomas Lammer, Ferdinand Hirn

       

      Bürgermeister: Franz Wimmler, SPÖ

      1. Bürgermeisterstellvertreter: Anton Hasner, ÖVP

      2. Bürgermeisterstellvertreter: Johann Hennelotter, SPÖ

      Gemeindekassier: Peter Pirker, ÖVP


      Gemeinderatswahl 1950

      • 23.04.1950

      Gemeinderäte:

       

      SPÖ: Rosa Brunnbauer, Gottfried Ehmann, Bernd Hauser, Hans Henelotter, Josef Keitzl, Dr. Heinz Kruse, Hubert Mayerhofer, Ernst Stecher, Johann Voglhuber

      ÖVP: Rupert Eberle, Ferdinand Hirn, Wilhelm Kuketz, Thomas Lammer, Dr. Harold Mezler, Ing. Leo Pressl, Peter Pirker, Leopold Roithner,

      WDU: Norbert Erber, Friedrich Iskra, Karl Wimmler, Karl Wirnsberger

       

      Bürgermeister: Dr. Harold Mezler

      1. Vizebürgermeisterstellvertreter: Hans Hennelotter

      2. Vizebürgermeisterstellvertreter: Johann Voglhuber

      Gemeindekassier: Karl Wimmler


      Gemeinderatswahl 1955

      • 03.04.1955

      SPÖ 1.304 Stimmen

      ÖVP 825 Stimmen

      Namensliste Wimmler 705

       

      Gemeinderäte:

       

      Granz Gassner, Kurt Kpetzky, Dr. Harold Mezler, Ernst Pichler, LAbg. Alfred Rainer, Alois Wöhr, Bernd Hauser, Josef Keitzl, Dr. Heinz Kruse, Hans Maderthaner, Hubert Mayerhofer, Anton Seggl, DI Franz Stachl, Otto Stipanitz, Johann Voglhuber, Rudolf Winkler, Iskra Friedrich, Hermann Peer, Wilhelm Streit, August Wegscheider, Karl Wimmler

       

      Bürgermeister Karl Wimmler

      1. Vizebürgermeister Bernd Hauser

      2. Bürgermeisterstellvertreter Dr. Harold Mezler

      Gemeindekassier Hubert Mayerhofer


      Gemeinderatswahl 1960

      • 03.04.1960

      SPÖ 1.469 Stimmen 55,7 %, früher 1.841 Stimmen, 53,05%
      ÖVP 793 Stimmen, 27,15 %, früher 700 Stimmen, 20,20 %
      FPÖ 843 Stimmen, 16,9 %, früher 928 Stimmen, 26,75 %
      KPÖ 48 Stimmen

      12 SPÖ
      6 ÖVP
      6 FPÖ

       

      Gemeinderat:

      SPÖ: Gottfried Ehmann, Bernd Hauser, Juliane Huber, Dr. Heinz Kruse, Hans Maderthaner, Erich Marterer, Alois Neuhold, Heinrich Ruff, Adolf Sölkner, DI Franz Stachl, Hans Voglhuber, Rudolf Winkler
      ÖVP: Gerd Aigner, Josef Deisl, Franz Gassner, Kurt Kopetzky, Dr. Robert Lindmayer, Alfred Pirker
      FPÖ: Karl Wimmler, Engelbert Gruber, Josef Haberkorn, Friedrich Iskra, August Wegscheider, Karl Wirnsberger

       

      Stadtrat:
      Bürgermeister Karl Wimmler
      Erster Bürgermeisterstellvertreter Bernd Hauser
      Zweiter Bürgermeisterstellvertreter Dr. Robert Lindmayer
      Finanzreferent Heinrich Ruff
      Stadtratsmitglied Johann Voglhuber


      Gemeinderatswahl 1965

      Quelle: Stadtnachrichten November 1965, 1. Folge

      Gemeinderatswahl 1970

      • 24.05.1970

      SPÖ 2.119 Stimmen 55,7 %, früher 1.841 Stimmen, 53,05%
      ÖVP 1.030 Stimmen, 27,15 %, früher 700 Stimmen, 20,20 % 
      FPÖ 643 Stimmen, 16,9 %, früher 928 Stimmen, 26,75 % 

      14 Gemeinderäte SPÖ, früher 13 Mandate
      7 Gemeinderäte ÖVP , früher 5 Mandate
      4 Gemeinderäte FPÖ , früher 7 Mandate

      Gemeinderat:

      SPÖ: Johann Voglhuber, Bert Brandstätter, Ferdinand Friesenecker, Hilde Hauser, Rudolf Kaltenböck, Johann Leutgeb, Johann Maderthaner, Karl Mayerhofer, Heinrich Ruff, Adolf Schachner, Med. Rat Dr. Wilhelm Schraml, Johann Seebacher, Anton Seggl, Adolf Sölkner
      ÖVP: Maria Egger, Franz Gassner, Eduard Köck, Kurt Kopetzky, NRAbg. Ing. Sepp Letmaier, Alfred Pirker, Ernst Pürcher
      FPÖ: Josef Pilz, LAbg. Karl Wimmler, Karl Wirnsberger, Fritz Zabresky

      Stadtrat:
      Bürgermeister Johann Voglhuber 
      Erster Bürgermeisterstellvertreter Heinrich Ruff 
      Zweiter Bürgermeisterstellvertreter NRAbg. Ing. Sepp Letmaier 
      Finanzreferent Med. Rat Dr. Wilhelm Schraml 
      Stadtratsmitglied LAbg. Karl Wimmler

      Quelle: Stadtnachrichten November 1970, 11. Folge


      Gemeinderatswahl 1975

      Quelle: Stadtnachrichten 22. Folge Juli 1975

      Gemeinderatswahl 1980

      Wahlberechtigte: 4.893

      abgegebene Stimmen: 4.533

      ungültige: 106

      gültige: 4.427

      SPÖ: 2.746 Stimmen
      ÖVP: 1.223 Stimmen
      FPÖ: 458 Stimmen
      16 Gemeinderäte SPÖ 
      7 Gemeinderäte ÖVP
      2 Gemeinderäte FPÖ

      Quelle: Stadtnachrichten 42. Folge Juni 1980


      Gemeinderatswahl 1985

      Quelle: Stadtnachrichten 62. Folge Juni 1985

      Gemeinderatswahl 1990

      SPÖ: 2.630 Stimmen, 60,22 %
      ÖVP: 1.054 Stimmen, 24,14 %
      FPÖ: 683 Stimmen, 15,64 %
      15 Gemeinderäte SPÖ
      6 Gemeinderäte ÖVP
      4 Gemeinderäte FPÖ

      Gemeinderäte:

      SPÖ: Gottfried Kranzer, Mag. Rudolf Hakel, Anton Fasching, Johann Aichholzer, Rudolf Kaltenböck, Heidemarie Köck, Johann Pichler, Christine Stipanitz, Franz Schröcker, Franz Saurer, Gerda Bacher, Stefan Berger, Heinz Jokesch, Cäcilia Sulzbacher, Harald Bachmaier
      ÖVP: Dr. Heinrich Wallner, Roman Frosch, Ernst Wimmer, Ing. Wolfgang Oberbichler, DI Karl Glawischnig
      FPÖ: Ing. Friedrich Überbacher, Heidemarie Hofreiter, Dr. Wilfried Wenzel
      LIEB: Ing. Engelbert Gruber, August Singer, Andrea Stieg

      parteiloses Mandat: Anton Hofer

      Stadtrat:
      Bürgermeister Rudolf Kaltenböck
      Erste Bürgermeisterstellvertreterin Heidemarie Köck
      Zweiter Bürgermeisterstellvertreter Dr. Heinrich Wallner
      Finanzreferent Johann Pichler
      Stadtratsmitglied Dr. Wilfried Wenzel


      Gemeinderatswahl 1995

      SPÖ: 2.023 Stimmen, 51,73 %
      ÖVP:    735 Stimmen, 18,79 %
      FPÖ:    619 Stimmen, 15,83 %
      LIEB:    534 Stimmen, 13,65 %

      13 Gemeinderäte SPÖ
        5 Gemeinderäte ÖVP
        4 Gemeinderäte FPÖ
        3 Gemeinderäte LIEB

      Gemeinderäte:

      SPÖ: Johann Aichholzer, Gerda Bacher, Alfred Geier, Mag. Rudolf Hakel, Rudolf Kaltenböck, Heidemarie Köck, Ferdinand Kury, Alois Oberegger, Franz Saurer, Ilse Stangel, Christine Stipanitz, Bruno Strick, Cäcilia Sulzbacher
      ÖVP: Roman Frosch, DI Karl Glawischnig, Ing. Josef Letmaier, Dr. Rudolf Mayer
      FPÖ: Siegfried Brandmüller, Ing. Friedrich Überbacher, Alois Unterberger, Dr. Wilfried Wenzl
      LIEB: Ing. Engelbert Gruber, August Singer, Andrea Stieg

      Stadtrat:
      Bürgermeister Rudolf Kaltenböck
      Erste Bürgermeisterstellvertreterin Heidemarie Köck
      Zweiter Bürgermeisterstellvertreter DI Karl Glawischnig
      Finanzreferent Mag. Rudolf Hakel
      Stadtratsmitglied Dr. Wilfried Wenzl


      Gemeinderatswahl 2000

      SPÖ: 2.171 Stimmen, 56,39 % (1995: 2.023 Stimmen, 51,73 %)
      ÖVP: 896 Stimmen, 23,27 % (1995: 735 Stimmen, 18,79 %)
      FPÖ: 435 Stimmen, 11,3 % (1995: 619 Stimmen, 15,83 %)
      LIEB: 348 Stimmen, 9,04 % (1995: 534 Stimmen, 13,65 %)

      14 Gemeinderäte SPÖ, 1995: 13 Mandate 
      6 Gemeinderäte ÖVP, 1995: 5 Mandate
      3 Gemeinderäte FPÖ, 1995: 4 Mandate
      2 Gemeinderäte LIEB, 1995: 3 Mandate

      Gemeinderäte:
      SPÖ: Albin Besser, Roswitha Glashüttner, Mag. Rudolf Hakel, Renate Kapferer, Ferdinand Kury, Alois Oberegger, Mirko Oder, Christa Pirker, Elfriede Pogluschek, Ing. Gerald Steiner, Cäcilia Sulzbacher, Anita Waldeck-Weirer, Herbert Waldeck, Adrian Zauner.
      ÖVP: Günter Albegger, Edwin Fruhmann, Gerald Knauss, Michael Lammer, Eleonora Mairhofer, Dr. Rudolf Mayer.
      FPÖ: Heinrich Edlinger, Gertraud Kain, Gerhard Vasold.
      LIEB: Heinz Michalka, August Singer.

      Stadtrat:
      Bürgermeister Mag. Rudolf Hakel
      Erster Bürgermeisterstellvertreter Cäcilia Sulzbacher
      Zweiter Bürgermeisterstellvertreter Michael Lammer
      Finanzreferent Alois Oberegger
      Stadtratsmitglied Roswitha Glashüttner


      Gemeinderatswahl 2005

      SPÖ: 2.295 Stimmen, 62,47 % (2000: 2.171 Stimmen, 56,39 %)

      ÖVP: 782 Stimmen, 21,28 % (2000: 896 Stimmen, 23,27 %)
      LIEB: 399 Stimmen, 10,86 % (2000: 348 Stimmen, 9,04 %)
      FPÖ: 198 Stimmen, 5,39 % (2000: 435 Stimmen, 11,3 %)

      17 Gemeinderäte SPÖ, 2000: 17 Mandate 
      5 Gemeinderäte ÖVP , 2000: 5 Mandate
      2 Gemeinderäte LIEB, 2000: 2 Mandate
      1 Gemeinderäte FPÖ , 2000: 1 Mandate

      Gemeinderäte:

      SPÖ: Mag. Rudolf Hakel, Cäcilia Sulzbacher, Alois Oberegger, Roswitha Glashüttner, Adrian Zauner, Renate Kapferer, Ferdinand Kury, Andrea Heinrich, Herbert Waldeck, Elfriede Pogluschek, Ing. Gerald Steiner, Anita Waldeck-Weirer, Michael Wieser, Iris Polanschütz, Mirko Oder, Kerstin Leitner, Walter Komar

      ÖVP: Dr. Rudolf Mayer, Rudolf Steinitzer, Sylvia Lechner, Achim Stadler, Andreas Wurzbach

      LIEB: August Singer, Heinz Michalka

      FPÖ: Ingrid Hofmann

      Stadtrat:
      Bürgermeister Mag. Rudolf Hakel
      Erster Bürgermeisterstellvertreter Cäcilia Sulzbacher
      Zweiter Bürgermeisterstellvertreter Dr. Rudolf Mayer
      Finanzreferent Michael Wieser
      Stadtratsmitglied Roswitha Glashüttner


      Gemeinderatswahl 2010

      Am 13.03.2010 bestand wiederum die Möglichkeit, im Rathaus zwischen 17 und 19 Uhr die Stimme abzugeben. Erstmals benötigte man dafür keine eigene Wahlkarte. Wer am Wahltag krank war, konnte eine "fliegende" Wahlkommission anfordern oder seine Stimme schon vor dem Wahltag mittels Briefwahl abgeben. Die Ergebnisse der einzelnen Sprengel sind nicht mehr mit 2005 direkt vergleichbar, da 350 Wahlkarten der Briefwähler im Sprengel 1 und 220 Stimmzettel des vorgezogenen Wahltages im Sprengel 2 mit ausgezählt worden sind.

      SPÖ: 2.182 Stimmen, 59,78 % (2005: 2.295 Stimmen, 62,47 %)
      ÖVP: 679 Stimmen, 18,6 % (2005: 782 Stimmen, 21,28 %)
      LIEB: 429 Stimmen, 11,75 % (2005: 399 Stimmen, 10,86 %)
      FPÖ: 360 Stimmen, 9,86 % (2005: 198 Stimmen, 5,39 %)

      16 Gemeinderäte SPÖ, 2005: 17 Mandate 
      4 Gemeinderäte ÖVP , 2005: 5 Mandate
      3 Gemeinderäte LIEB, 2005: 2 Mandate
      2 Gemeinderäte FPÖ , 2005: 1 Mandate

      Gemeinderäte:
      SPÖ: Mag. Rudolf Hakel, Cäcilia Sulzbacher, Albert Krug, Roswitha Glashüttner, Herbert Waldeck, Renate Kapferer, Adrian Zauner, Andrea Heinrich, Walter Komar, Anita Waldeck-Weirer, Ferdinand Kury, Iris Polanschütz, Ing. Gerald Steiner, Gertrude Mausser, Stefan Wasmer,
      Mirko Oder
      ÖVP: Dr. Rudolf Mayer, Sylvia Lechner, Thomas Hochlahner, Mag. Heike Knauder
      LIEB: August Singer, Werner Rinner, Heinz Michalka
      FPÖ: Rene Wilding, Ingrid Hofmann

      Stadtrat:
      Bürgermeister Mag. Rudolf Hakel
      Erster Bürgermeisterstellvertreter Cäcilia Sulzbacher 
      Zweiter Bürgermeisterstellvertreter Dr. Rudolf Mayer
      Finanzreferent Albert Krug
      Stadtratsmitglied Roswitha Glashüttner


      Gemeinderatswahl 2015

      • 22.03.2015

      Die Gemeinderatswahl 2015 brachte folgendes Ergebnis:


      SPÖ: 2.026 Stimmen, 47,12 % (2010: 2.329 Stimmen, 52,25 %)

      ÖVP: 1.060 Stimmen, 24,65 % (2010: 1.231 Stimmen, 27,62 %)
      FPÖ:    503 Stimmen, 11,70 % (2010: 360 Stimmen, 8,08 %)

      Die Grünen Liezen: 283 Stimmen, 6,58 % (2010 nicht kandidiert)

      Franz:    97 Stimmen, 2,26 % (2010: 108 Stimmen, 2,42 %)

      LIEB:   331 Stimmen, 7,70 % (2010: 429 Stimmen, 9,63 %)

      13 Gemeinderäte SPÖ
        6 Gemeinderäte ÖVP

        3 Gemeinderäte FPÖ
        2 Gemeinderäte LIEB
        1 Gemeinderat   Die Grünen Liezen


      Gemeinderatswahl 2020

      • 22.03.2020 - 28.06.2020

      Am 22. März 2020 hätte die Gemeinderatswahl stattfinden sollen. Es war schon alles dafür vorbereitet, Wahlkarten für Wahlkartenwähler waren ausgestellt und auch der vorgezogene Wahltag am 13. März fand noch unter entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen statt. Doch dann kamen die Ausgangsbeschränkungen auf Grund der Corona-Pandemie und die Gemeinderatswahl musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Damit verlängerte sich auch die Funktionszeit des vor fünf Jahren gewählten Gemeinderates. Die unterbrochene Gemeinderatswahl wurde am 28. Juni 2020 abgeschlossen.


      Die Gemeinderatswahl 2020 brachte folgendes Ergebnis:


      ÖVP: 1.220 Stimmen, 37,00 % (2015: 1.060 Stimmen, 24,65 %)

      SPÖ: 1.463 Stimmen, 44,37 % (2015: 2.026 Stimmen, 47,12 %)

      FPÖ:    153 Stimmen,   4,64 % (2015:     503 Stimmen, 11,70 %)

      Grüne:  199 Stimmen,   6,04 % (2015:    283 Stimmen,   6,58 %, kandidiert damals als Die Grünen Liezen)
      LiLie:    133 Stimmen,   4,03 % (2015: nicht kandidiert)

      LIEB:    129 Stimmen,   3,91 % (2015:    331 Stimmen,   7,70 %)

      11 Gemeinderäte SPÖ (2015: 13)
      10 Gemeinderäte ÖVP (2015:   6)

        1 Gemeinderat FPÖ   (2015:   3)

        1 Gemeinderat Grüne (2015:  1)

        1 Gemeinderat LiLie

        1 Gemeinderat LIEB   (2015:   2)
        


      Quelle: wikipedia
      Verfasser: Mag. Helmut Kollau
      Letzte Überarbeitung: 28.06.2020
      PDF herunterladen

      GebäudePyhrn 06

      • Adresse
        Pyhrn 6
      • |
      • Lage
        Frühere Bezeichnung Knappl. Westlich der Pyhrnstraße, kurz nach der Katastralgemeindegrenze Liezen / Pyhrn.

      1629: Vermutlich erste Erwähnung in einer Steuervorschreibung der Pfarre. Besitzer war ein Partlme Preinsberger.

      1797: Paul Schrempf und Maria, geborene Weberin, übernahmen den Besitz.

      1807: Maria Schrempf starb und hinterließ als Erben den Ehemann Paul Schrempf und die Kinder Johanna und Joachim, 7 und 4 Jahre alt.

      1818: Paul Schrempf starb.

      1828: Katharina Schrempf (vermutlich die 2. Frau des Paul Schrempf) starb und hinterließ die Kinder Eva, geb. 20.22.1809, und Paul, geb. 30.06.1812. Im Einvernehmen mit dem Vormund wurde Paul Schrempf Besitzer.

      1836: Paul Schrempf schloss einen Ehevertrag mit Maria Retschitzeker.

      1899: Die Knaplbehausung wurde neu aufgebaut.


      Quelle: Margarete Aigner: "Aus der Geschichte Liezens", Band 2, Seite 70.
      Verfasser: Elisabeth Krammer, 29.01.2014
      Letzte Überarbeitung: 24.06.2020
      PDF herunterladen

      SonstigesCafè Wakonigg

      • Von
        1890
      • |
      • Bis
        1941

      Anna Wakonigg kaufte 1889 das damals noch "Stadlkramerhaus" genannte Haus an der östlichen Seite der Hauptstraße,, schräg gegenüber des Rathauses. Der Gemeinderat beschloss am 14. April 1890, Frau Anna Wakonigg für den Standort  Haus Nr. 54 die Konzession zum Ausschank von Likören, Rum und Tee zu erteilen.

      1928 übernahm der Sohn Franz Wakonigg das Haus und baute 1929 über dem ehemaligen Gastgarten eine große Terrasse, die in den folgenden Jahren zum Mittelpunkt bei allen großen Veranstaltungen wurde.

       

      1941 pachtete der Wiener Franz Braunreiter das Kaffeehaus und führte es unter dem Namen Cafe Braunreiter als "Wiener Kaffee" weiter.


      Werbung um Gäste

      • 25.01.1902

      In der „Illustrierten Fremden-Zeitung" vom 25.01.1902 hat das Cafe Wakonigg mit folgendem Inserat um Gäste geworben:

      Cafe Wakonigg. Den Einheimischen und Fremden bestens empfohlen.


      Quelle: Martha Pesec-Foltin: Gast- und Beherbergungsbetriebe in Liezen, 2020
      Verfasser: Karl Hödl, 28.08.2017
      Letzte Überarbeitung: 24.06.2020
      PDF herunterladen

      GebäudeSelzthaler Straße 5

      • Adresse
        Selzthaler Straße 5
      • |
      • Lage
        Vor der Bahnübersetzung südlich der Selzthaler Straße und nördlich der Eisenbahn.

      Firmengelände des Eisenhof Liezen GesmbH.

      Im Juni 2020 wurde ein eee hotel mit 126 Betten an diesem Standort eröffnet.


      Verfasser: Karl Hödl, 17.09.2017; Gerlinde Wagner, 23.06.2020
      Letzte Überarbeitung: 23.06.2020
      PDF herunterladen

      SonstigesProminente zu Gast in Liezen


        Aus unterschiedlichen Gründen besuchen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens die Bezirksstadt Liezen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit werden diese Besuche hier aufgelistet.


        Franz Joseph I.

        • 09.09.1843 - 10.09.1843

        Im Buch von Gerhard Tötschinger „Mein Salzkammergut – Auf den Spuren der Habsburger“ gibt es auf Seite 25 einen interessanten Bericht des damals dreizehnjährigen Franz, später Kaiser Franz Joseph I., über eine Übernachtung in Liezen. Der spätere Monarch berichtet darüber (etwas gekürzt):
        Am 9. September 1843 kamen wir um Mittag nach Aussee; wir besichtigten die Salzpfanne und fuhren dann in der Postkalesche zum Grundlsee; um zwey speisten wir im Gasthause und reisten beym hohen Berge Griming vorüber bis Liezen im schönen Ennsthale, wo wir die Nacht zubrachten.
        In welchem Gasthaus der spätere Kaiser mit seiner Mutter schlief, ist leider nicht überliefert.


        Carl Pischinger

        • 21.03.1868 - 26.10.1886
        Carl Pischinger (1823 - 1886) war Tier- und Landschaftsmaler der Romantik, er studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien. Seine Aquarelle zeichnen sich besonders durch ihre Feinheit aus. Die Themen seiner Ölbilder waren hauptsächlich dem bäuerlichen Leben entnommen.
        Ab 1868 hielt sich Pischinger oft in der Villa seines Gönners und Förderers Nikolaus Dumba in Liezen auf. Er starb auch in dieser Villa und wurde am alten Friedhof in Liezen beigesetzt. Das Grab ist aber nicht mehr erhalten.

        Freiherr Guido von Kübek

        • 02.09.1872
        In der Schulchronik wird darüber folgendes berichtet:
        Am 2. September 1872 wurde der Volksschule Liezen der hohe und ehrenhafte Besuch Seiner Excellenz des Herrn Statthalters von Steiermark, Freiherrn Guido von Kübek, zu Theil. Seine Excellenz besah mit Interesse alle Lehrzimmer, Lehrmittel und wohl auch einige Schülerarbeiten, und sprach sein Bedauern nur dahin aus, daß Seine Excellenz die Lehrer der Schule nicht in Activitä treffen konnte, da gerade Ferialtag war. Seine Excellenz bewies sich hierdurch als außerordentlicher Freund der Schule, und darum dieser hohe Besuch den Lehrern der Schule Liezen für immerwährende Zeiten im besten Andenken bleiben wird. 

        Botschafter Watanebe

        • 05.07.1875 - 06.07.1875
        In der Gemeindechronik der Volksschule findet sich für den 5. Juli 1875 folgender Eintrag: Unser Ort beherbergt im Hotel „Post“ einen ganz sonderlichen Gast, nämlich den japanischen Gesandten am Wiener Hofe „Herrn Watanebe“. In seiner Begleitung befindet sich seine Gattin Tei und ein Gesandtschaftsbeamter. Morgen 6. reist der hohe Gast nach Aussee weiter.

        Freiherr von Walterskirchen

        • 17.07.1875
        Der Reichsratsabgeordnete Robert Freiherrn von Walterskirchen war in Liezen. Die Gemeindechronik berichtete darüber: Der Herr Abgeordnete erstattete den zahlreich erschienen Wählern in einer mehr als einstündigen Rede umfasslichen Bericht über seine Thätigkeit in der letzten Reichsrathssession. Seine Ansichten, sowie all sein Thun und Lassen im Reichsrathe wurden mit dem größten Beifalle aufgenommen, und ihm schließlich mit dem wärmsten Danke das vollste Vertrauen der Wähler ausgesprochen.

        Fürst Adolf Auersperg

        • 30.07.1875
        Einen der kürzesten Prominentenbesuche gab es am 30. Juli 1875 im Zuge der Eröffnung der Bahnlinie. Die Gemeindechronik berichtete darüber folgendes: Um 12 Uhr einige Minuten mittags traf am hiesigen Bahnhofe die sogenannte Eröffnungs-Komission der Salzburg-Tyroler-Bahn (Gisela-Bahn) ein. Am Zuge befanden sich der Herr Ministerpräsident Fürst Adolf Auersperg, der Herr Minister des Inneren, Baron Lasser, Handelsminister Ritter v. Chlumetzky, der Landes-Chef von Salzburg, Baurat Baron Schwarz und mehrere Notabilitäten, im ganzen 40 Festgäste. Hofrat v. Keißler führte den Zug, dessen Lokomotive mit Wappen und Blumenkränzen reichlich geschmückt war. Während des nur einige Minuten langen Aufenthaltes sprach der Herr Ministerpräsident mit unserem Herrn Bürgermeister. Eine bedeutende Menge wohldistinguierten Publikums war am Bahnhofe versammelt.

        Freiherr Guido von Kübek

        • 12.09.1875 - 13.09.1875
        Seine Excellenz, der Statthalter von Steiermark, Guido von Kübek, war im Zuge einer Inspektionsreise an diesen beiden Tagen in Liezen.

        Rudolf von Alt

        • 26.08.1879 - 06.10.1879

        Laut Wikipedia ist Rudolf von Alt einer der populärsten Künstler des 19. Jahrhunderts in Wien. Seine Leistung liegt in seiner meisterhaften Beherrschung des Aquarells. Er schuf über 1000 Aquarelle, die topografisch genau und atmosphärisch stimmungsvoll das Österreich der damaligen Zeit, sowohl Landschaften als auch vor allem Architektur, festhalten. Als Gast der Familie Dumba war Rudolf von Alt vom 26. 8. 1879 bis 6. 10. 1879 und 1885 nochmals einige Zeit in Liezen. Er malte in dieser Zeit auch viele Bilder.


        Kaiser Franz Joseph auf Durchreise

        • 06.10.1880

        Eintragung in der Gemeindechronik: 

        Heute ca. 3 Uhr Nachmittag fuhr Sr. Majestät der Kaiser mit Separatzug hier durch. Sr. Majestät wurde am Bahnhofe von den hiesigen Honoratioren begrüßt.

         


        Kaiser Franz Joseph auf Durchreise

        • 17.07.1883

        Die Schulchronik berichtet über den Besuch folgendes:

        Am 17. Juli abends passierte Se. Majestät auf Ihrer Reise durch Steiermark auch die Bahnstation Liezen; die Schuljugend im Festgewande und mit Fahnen, mit dem Lehrkörper an der Spitze, begrüßte den Monarchen mit Hochrufen.


        Erzherzog Ferdinand

        • 17.11.1901
        Laut "Geschichte der Pfarre Gaishorn und des Paltentales" wohnte Erzherzog Ferdinand am 17. November 1901 in Liezen einem Sonntagsgottesdienst bei.

        Fürstbischof Dr. Ferdinand Pawlikowsky

        • 02.07.1928 - 03.07.1928
        Der steirische Bischof Dr. Ferdinand Pawlikowsky kam laut Schulchronik mit einem Auto nach Liezen und spendete am 3. Juli 1928 die Firmung.

        Dr. Karl Maria Stepan

        • 11.02.1936
        Am 11. Februar 1936 besuchte Landeshauptmann Dr. Karl Maria Stepan die Gemeinde Liezen. Laut einem Zeitungsbericht traf er kurz nach 10:30 Uhr in Begleitung des Landesleiters der Vaterländischen Front, Dr. Gorbach, in Liezen ein. Begrüßt wurden die Gäste durch Bezirkshauptmann Dr. Josef Tieber. Der Männergesangsverein Liezen unter dem Obmann Sepp Kuri und Chormeister Dr. Sepp Tschiggerl brachte einen Begrüßungschor zum Vortrag.

        Dipl. Ing. Tobias Udier

        • 13.09.1947
        Liezen wurde rechtlich bereits mit 1. Juni 1947 zur Stadt erhoben, die große Stadterhebungsfeier erfolgte aber erst im September 1947. Am 13. September 1947 hatte Landeshauptmannstellvertreter DI Tobias Udier die Urkunde über die Stadterhebung und das Stadtwappen überreicht. Den Höhepunkt der Feier bildete einen Tag später der Besuch des Bundespräsidenten Dr. Karl Renner. Die Stadterhebungsfeier bildete auch den Auftakt zu der in diesem Zusammenhang abgehaltenen Veranstaltung "Ennstaler Heimattage und Leistungsschau".

        Bundespräsident Dr. Karl Renner

        • 14.09.1947
        Zum ersten Mal in der Geschichte Liezens besuchte mit Bundespräsident Dr. Karl Renner das Staatsoberhaupt die Gemeinde. Anlass war die Stadterhebung, die bereits mit 1. Juni 1947 erfolgt war, aber erst im September 1947 groß gefeiert wurde. Bereits am 13. September 1947 hatte Landeshauptmannstellvertreter DI Tobias Udier die Urkunde über die Stadterhebung und das Stadtwappen überreicht. Den Höhepunkt der Feier bildete aber zweifellos der Besuch des Bundespräsidenten. Ihm zu Ehren wurde später ein Straßenzug im Westen der Stadt als "Dr.-Karl-Renner-Ring" bezeichnet. Der Besuch bildete auch den Auftakt zu der im Zuge der Stadterhebungsfeier abgehaltenen Veranstaltung "Ennstaler Heimattage und Leistungsschau".

        Dipl. Ing. Karl Waldbrunner

        • 15.01.1953
        Der für verstaatlichte Betriebe zuständige Bundesminister Dipl. Ing. Karl Waldbrunner besuchte am 15. Jänner 1953 das Werk Liezen.

        Ing. Julius Raab

        • 09.10.1955 - 10.10.1955

        Am 9. Oktober 1955 nächtigte Bundeskanzler Ing. Julius Raab in Liezen. Er fuhr am nächsten Tag weiter nach Klagenfurt.


        Dr. Adolf Schärf

        • 03.1957
        Laut einem Bericht der Zeitung "Der Ennstaler" vom 15. 3. 1957 stattete Vizekanzler Dr. Adolf Schärf im März 1957 der Hütte Liezen einen Besuch ab.

        Dr. Wolfgang Denk

        • 04.1957
        Universitätsprofessor Dr. Wolfgang Denk war im April 1957 laut einem Bericht der Zeitung "Der Ennstaler" vom 19. 4. 1957 als gemeinsamer Kandidat von ÖVP und FPÖ für die Bundespräsidentenwahl 1957  in Liezen.

        Herbert von Karajan

        • 1958
        Im Jahre 1958 kam Herbert von Karajan, er war damals 50 Jahre alt und Direktor der Wiener Staatsoper, gegen Abend nach Liezen. Er suchte eine Nächtigungsmöglichkeit. Allerdings erwartete er einen ganz wichtigen Telefonanruf und wollte neben dem Telefon schlafen. Gästezimmer mit Telefonschluss gab es damals aber nicht in Liezen. Doch im Hause Kink arrangierte man diese Möglichkeit. Das Wohnzimmer wurde zum Schlafzimmer für den Maestro umfunktioniert. Ob das wichtige Telefonat je ankam, ist nicht überliefert. 
        (Erzählung von Frau Elfriede Klug, verstorben 2005. Aufgezeichnet von Karl Hödl.)

        Dr. Bruno Kreisky

        • 06.11.1962
        Außenminister Dr. Bruno Kreisky war Gast bei einer Veranstaltung der SPÖ Liezen im Volkshaus.

        Dr. Adolf Schärf

        • 07.04.1963
        Laut Eintragung im Gästebuch des Hotels Karow besuchte der damalige Bundespräsident Dr. Adolf Schärf am 7. April 1963 Liezen. Er besuchte dabei auch das Werk Liezen.

        Franz Olah

        • 25.10.1963
        Laut Eintragung im Gästebuch des Hotels Karow besuchte der damalige Bundesminister für Inneres Franz Olah am 25. Oktober 1963 Liezen.

        Josef Krainer sen.

        • 08.01.1964
        Laut Eintragung im Gästebuch des Hotels Karow besuchte der damalige Landeshauptmann Josef Krainer am 8. Jänner 1964 Liezen.

        Dr. Josef Klaus

        • 08.02.1965
        Laut Eintragung im Gästebuch des Hotels Karow besuchte der damalige Bundeskanzler Dr. Josef Klaus am 8. Februar 1965 Liezen.

        Dr. Fritz Bock

        • 12.02.1966
        Laut Eintragung im Gästebuch des Hotels Karow besuchte der damalige Bundesminister für Handel und Wiederaufbau Dr. Fritz Bock am 21. Februar 1966 Liezen.

        Dr. Wolfgang Schmitz

        • 01.03.1966
        Laut Eintragung im Gästebuch des Hotels Karow besuchte der damalige Bundesminister für Finanzen Dr. Wolfgang Schmitz am 1. März 1966 Liezen.

        Dr. Hermann Withalm

        • 07.03.1966
        Laut Eintragung im Gästebuch des Hotels Karow besuchte der damalige Bundesobmann der ÖVP und spätere Vizekanzler Dr. Hermann Withalm am 7. März 1966 Liezen.

        Dr. Bruno Kreisky

        • 04.12.1966
        Der Abgeordnete zum Nationalrat und Außenminister a. D. Dr. Bruno Kreisky (später Bundeskanzler) besuchte Liezen anlässlich einer SPÖ-Konferenz.

        Dr. Josef Klaus

        • 02.1967
        Bundeskanzler Dr. Josef Klaus besuchte Liezen anlässlich eines ÖVP-Jugendparlaments.

        Dr. Hans Klecatsky

        • 31.01.1970
        Laut Eintragung im Gästebuch des Hotels Karow besuchte der damalige Bundesminister für Justiz Dr. Hans Klecatsky am 31. Jänner 1970 Liezen.

        Ing. Rudolf Häuser

        • 27.03.1971
        Am 27.03.1971 weilte Vizekanzler und Sozialminister Ing. Rudolf Häuser in Liezen. Der Bürgermeister der Stadt Liezen gab aus diesem Anlass einen Empfang Sitzungssaal des Volkshauses Liezen. Zu diesem Empfang waren Vertreter der Behörden und des öffentlichen Lebens der Stadt geladen, die die Gelegenheit wahrnahmen, mit dem Gast zu sprechen.

        Dr. Rudolf Kirchschläger

        • 1974
        Bundespräsident Dr. Rudolf Kirchschläger war 1974 zur 900-Jahr-Feier offiziell in Liezen.

        Dr. Fred Sinowatz

        Dr. Fred Sinowatz
        • 1976
        Unterrichtsminister Dr. Fred Sinowatz (später Bundeskanzler) nahm 1976 an einer Jungbürgerfeier in Liezen teil.

        Dr. Rudolf Kirchschläger

        • 22.11.1979
        Bundespräsident Dr. Rudolf Kirchschläger war 1979 zur Eröffnung des Bundesschulzentrums in Liezen.

        Dr. Fred Sinowatz

        • 03.10.1980
        Laut Eintragung im Gästebuch des Hotels Karow besuchte der damalige Bundesminister für Unterricht und Kunst Dr. Fred Sinowatz am 3. Oktober 1980 Liezen.

        Dr. Josef Krainer

        • 12.07.1984
        Landeshauptmann Dr. Josef Krainer besuchte am 12. Juli 1984 das Werk Liezen der VOEST–Alpine AG.

        Dr. Harald Ofner

        • 26.11.1984
        Laut Aufzeichnung des damaligen Betriebsleiters Ing. Kurt Bischof besuchte der damalige Bundesminister für Justiz Dr. Harald Ofner am 26. November 1984 das Werk Liezen.

        Dr. Josef Krainer

        • 07.12.1984
        Laut Aufzeichnung des damaligen Betriebsleiters Ing. Kurt Bischof besuchte der damalige Landeshauptmann Dr. Josef Krainer am 7. Dezember 1984 das Werk Liezen.

        Dr. Rudolf Streicher

        • 16.06.1986
        Der Bundesminister für Öffentliche Wirtschaft und Verkehr, Dr. Rudolf Streicher, besuchte am 16. Juni 1986 das Werk Liezen der VOEST – Alpine AG.

        Dr. Jörg Haider

        • 18.11.1986
        Im Zusammenhang mit der Nationalratswahl am 23. November 1986 kam der Spitzenkandidat der Freiheitlichen Partei Dr. Jörg Haider am 18. November 1986 zu einer Wahlkundgebung in das Volkshaus Liezen.

        Dr. Franz Vranitzky

        • 19.11.1986
        Im Zusammenhang mit der Nationalratswahl am 23. November 1986 lud Bundeskanzler Dr. Franz Vranitzky am 19. November 1986 zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu einem Empfang in das Hotel Karow.

        Dr. Robert Lichal

        • 20.05.1987
        Laut Aufzeichnung des damaligen Betriebsleiters Ing. Kurt Bischof besuchte der damalige Verteidigungsminister Dr. Robert Lichal am 20. Mai 1987 das Werk Liezen.

        Dr. Fred Sinowatz

        • 04.12.1987

        Franz Klammer

        • 17.02.1989
        Der ehemalige österreichische Skirennläufer besuchte am 17. 2. 1989 die Rodelsporthochburg Liezen und gab im Kaufhaus Florianschitz am Hauptplatz Autogramme. Aus diesem Anlass wurden auch 100 Riesenschaumrollen für einen guten Zweck verkauft. Klammer wurde 1976 Olympiasieger in der Abfahrt und ist mit 25 Abfahrtssiegen sowie dem fünfmaligen Gewinn des Abfahrtsweltcups der erfolgreichste Rennläufer dieser Disziplin in der Weltcupgeschichte.

        Dr. Josef Pühringer und Dr. Anna Rieder

        Dr. Josef Pühringer und Dr. Anna Rieder
        • 12.09.2000

        Am 12.09.2000 besuchten der Landeshauptmann von Oberösterreich, Dr. Josef Pühringer, und Soziallandesrätin Dr. Anna Rieder das Kinderhaus in Liezen.

        Quelle: Stadtnachrichten September 2000, Seite 14


        Liese Prokop

        Liese Prokop
        • 10.06.2005
        Am 10. Juni 2005 kam Innenministerin Liese Prokop nach Liezen und übergab gemeinsam mit dem designierten Landespolizeikommandanten Brigadier Peter Klöbl das für die Steiermark erste Dienststellenschild im neuen Design der Bundespolizei.

        Dr. Wolfgang Schüssel

        • 12.01.2006
        Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel war am 12. Jänner 2006 in Liezen. Nach der Eröffnung der Skiflug - Weltmeisterschaft am Kulm kam er am Abend zu einer ÖVP - Versammlung in das Kulturhaus Liezen. In seiner Begleitung befand sich Landeshauptmannstellvertreter Hermann Schützenhöfer.

        Dr. Heinz Fischer

        • 31.05.2008

        Dr. Heinz Fischer besuchte die Stadt Liezen offiziell mit seiner Gattin Margit, bevor er in Admont die restaurierte Stiftsbibliothek eröffnete. Am Kulturhausplatz wurde der Bundespräsident von der Stadtkapelle und der Bevölkerung empfangen und es bestand Gelegenheit, mit ihm direkt Kontakt aufzunehmen. Danach gab es eine Festsitzung des Gemeinderates im Rathaus, in der der Bundespräsident die Stadt Liezen in einer Power-Point-Präsentation kennen lernte und mit den Gemeinderäten diskutierte. Anschließend ging es zu Fuß durch die Fußgängerzone bis zum Einkaufszentrum Arkade.


        Werner Faymann

        • 29.07.2008
        Am 29. Juli 2008 besuchte Bundesminister Werner Faymann im Zuge der Wahlwerbung für die Nationalratswahl am 28. September 2008 Liezen. Bei einer Veranstaltung im Kulturhaus wurde er von Bürgermeister Mag. Rudolf Hakel begrüßt. Nach diesem sprach dessen Tochter, die Nationalratskandidatin Elisabeth Hakel.

        Günter Brus

        • 03.07.2009

        Günter Brus, geboren in Ardning, in den 1960er-Jahren umstrittener Aktionist, malte und zeichnete im Rahmen eines Workshops mit Schülern der HAK Liezen. Die Ergebnisse samt zusätzlichen Werken von Brus wurden in einer öffentlichen Veranstaltung am Freitag, 03.07.2009, beim "artfest", in der Schule präsentiert. Bei der Präsentation der Schülerarbeiten las Brus Texte vor, die mit Erinnerungen an den Großvater, dessen Erzählungen über das geheimnisumwitterte Pürgschachener Moor und mit der baulichen Entwicklung von Liezen zu tun hatten. Zitat von Brus: "Ohne Liezen wäre das Ennstal die Mongolei Österreichs".


        Werner Faymann

        • 03.07.2009

        Im Rahmen eines Besuches des Bezirkes Liezen lud Bundeskanzler Faymann am 3. Juli 2009 alle Bürgermeister des Bezirkes in das Liezener Rathaus zu einem persönlichen Gespräch ein. Von einem sichtlich stolzen Liezener Bürgermeister Rudi Hakel wurde dem Kanzler ein Wandergutschein für "das schönste Gebiet unseres Bezirkes, nämlich das Gesäuse", überreicht.

        Das Video zu diesem Besuch ist auf Youtube zu sehen.
         


        Dr. Michael Spindelegger 

        • 26.11.2009
        Außenminister Dr. Michael Spindelegger besuchte am 26. November 2009 in seiner Funktion als Bundesobmann des ÖAAB im Rahmen einer "Dialog-Tour" die Maschinenfabrik Liezen. Durch das Werk geführt wurde er von Geschäftsführer KR Erwin Haider. In seiner Begleitung befand sich u. a. auch LAbg. DI Odo Wöhry. Zur Zeit des Werksbesuches war BM Dr. Spindelegger auch Vorsitzender des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen.

        Brigitte Neumeister

        • 18.01.2010
        Für die Eröffnung der Anne-Frank-Ausstellung in der Bundesbildungsanstalt der Kindergartenpädagogik wurde die bekannte Schauspielerin und Autorin Frau Brigitte Neumeister gewonnen, welche ausgewählte Passagen aus dem Tagebuch der Anne Frank und aus den Aufzeichnungen von Miep Gies vortrug.

        Gabriele Heinisch-Hosek

        • 20.01.2010

        Bundesministerin für Frauen und Öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) besuchte im Rahmen einer Bezirkstour am 20. Jänner 2010 die GBL, das Regionalmanagement und die WIA im Wirtschaftspark sowie die Bezirkshauptmannschaft. Die Liezenerin Elisabeth Hakel, Nationalratsabgeordnete der SPÖ, hat den Besuch der Ministerin eingefädelt.

        Das Video zu diesem Besuch ist auf Youtube zu sehen.


        Alois Stöger

        • 04.03.2010
        Der Bundesminister für Gesundheit Alois Stöger war am 4. März 2010 auf Besuch im Bezirk Liezen. Nach dem Besuch im Landeskrankenhaus Rottenmann gab er in Liezen eine Pressekonferenz.  

        Hermann Schützenhöfer

        • 06.09.2010
        Landeshauptmannstellvertreter und ÖVP Landesobmann Hermann Schützenhöfer war am 6. September 2010 im Zuge einer Bezirkstour in Liezen, um im Rahmen der Wahlwerbung für die Landtagswahl 2010 in der Ennstalhalle im persönlichen Kontakt mit den Wählern für das Programm der Steirischen Volkspartei zu werben. Beginn war um 18 Uhr.

        Mag. Franz Voves

        • 09.09.2010
        Im Rahmen der Wahlwerbung für die Landtagswahl 2010 gab es eine Veranstaltungsreihe "Begegnung mit Franz Voves". In Liezen fand diese am Parkplatz Arkade mit Beginn um 17 Uhr mit der Musikgruppe "Die jungen Paldauer" statt. Landeshauptmann Voves kam um 18 Uhr und sprach zirka eine halbe Stunde. Danach spielte und sang er, begleitet von der Musikgruppe, die steirischen Lieder "Znachst han i a Roas gmocht" und "Hoamweh".

        Mag. Franz Voves

        • 13.09.2010
        Am 13. 9. 2010 gab es im Kulturhaus für geladene Gäste eine Veranstaltung unter dem Thema "Im Gespräch mit Landeshauptmann Voves". Obwohl die Veranstaltung kurz vor der Landtagswahl stattfand, wurde auf jede Art von Wahlwerbung verzichtet. Nach einer zirka halbstündigen Ansprache hielt sich der Landeshauptmann noch mehrere Stunden an der Tischen auf und unterhielt sich mit den Besuchern über verschiedene Themen. 

        Kamanga Clementine Shakembo

        • 29.10.2010 - 30.10.2010
        Die Botschafterin der Demokratischen Republik Kongo in Deutschland, Kamanga Clementine Shakembo, besuchte am 29. und 30. Oktober 2010 die Gemeinden Weißenbach und Liezen. Sie wollte die Schüler und die BHAK Liezen kennenlernen, die massgeblich beim Schulprojekt ABC – Aktion Brücke in den Congo mitarbeiten. Herzlich empfangen von der Stadt Liezen und Direktor Ahornegger, beantwortete Sie die vielen Fragen der Schüler, bedankte sich für deren Interesse und Engagement, und wünschte sich, dass es in absehbarer Zeit auch zu einem Schüler- und Studenten-Austausch zwischen Österreich und dem Kongo kommen kann.

        Dr. Hannes Androsch

        • 08.02.2011
        Als Initiator des Bildungsvolksbegehrens "Österreich darf nicht sitzen bleiben" nahm Bundesminister a. D. Dr. Hannes Androsch am 8. Februar 2011 im Rahmen des "Kulturstammtisches" an einer Diskussion über das Volksbegehren im Kulturhaus Liezen teil. Moderiert wurde die Diskussion von Claudia Gigler, Redakteurin der "Kleinen Zeitung". Am Podium sassen auch Maria Haindl, Direktorin des BG/BRG Stainach, Ernst Karner, Direktor der Hauptschule Liezen, Sigrid Bacher, stellvertretende Direktorin der Volksschule Liezen, Elternvertreter Jakob Kabas und der Schüler Christoph Schattleitner.

        Dr. Bettina Vollath

        • 03.2011
        SPÖ Landesrätin stellte sich einer Budgetdiskussion im kleinen Kulturhaussaal. Thema: Nulldefizit im Jahr 2013

        Siegfried Schrittwieser

        • 12.07.2011

        Besuch am 12. Juli 2011 von LH-Stv. Siegfried Schrittwieser, NAbg. Elisabeth Hakel und Bundesrätin Johanna Köberl vormittags bei der Lebenshilfe in Rottenmann und Lebenshilfe Liezen. Danach Pressekonferenz beim Liezenerhof.


        Rudolf Hundstorfer

        • 22.09.2011

        Rudolf Hundstorfer, Minister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz besuchte die GBL anlässlich deren 15. Bestandjubiläums, die Maschinenfabrik, gab im Rathaus eine Pressekonferenz und nahm an der Podiumsdiskussion am Abend im Kulturhaus zum Thema Lehrlinge teil.


        Mag. Elisabeth Grossmann

        • 05.10.2011
        Landesrätin Mag. Grossmann befasste sich in einer Pressekonferenz am 5. Oktober 2011 in Liezen mit dem Thema "Generationen im Gespräch" und wies darauf hin, dass die Bevölkerung des Bezirkes Liezen bis 2050 um 7 Prozent auf rund 73.000 Einwohner zurückgehen wird.

        Mag. Franz Voves

        • 26.01.2012

        Am 26. 1. 2012 gab es im Kulturhaus für SPÖ-Mitglieder eine Veranstaltung unter dem Thema "Dialog mit Landeshauptmann Franz Voves". Der Landeshauptmann warb dabei um Verständnis und Unterstützung für die Reformvorhaben der Reformpartnerschaft zwischen SPÖ und ÖVP. Michaela Glauninger berichtete darüber im Pressedienst der SPÖ:

        „Wir wissen, dass aufgrund der Budgetsituation die Finanzierung nicht mehr so weitergehen kann, wie wir es in den letzten Jahrzehnten betrieben haben, deswegen bleibt uns aber trotzdem die Heimat erhalten“, unterstrich der SPÖ-Vorsitzende die Notwendigkeit der Reformpläne von SPÖ und ÖVP. „Wir müssen auf jene Projekte und Strukturen die Gelder fokussieren, und hier nicht nur Bedarfszuweisungsmittel des Landes, sondern auch die Wirtschaftsförderung, Tourismusförderung und Kulturförderung, die Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze bringen.“ LH Voves warnte davor, weiterhin das Gießkannenprinzip bei der Geldverteilung anzuwenden, denn „damit können wir keine Impulse setzen, um der Abwanderung Einhalt zu gebieten“.

        Weiters betonte Landeshauptmann Franz Voves vor den rund 230 BürgermeisterInnen, FunktionärInnen und Interessierten im Volkshaus Liezen: „Entscheidend ist, dass es nicht darum geht, dass bei den Gemeinden gespart wird und so Beiträge geliefert werden, um das Landesbudget zu sanieren. Bei der Gemeindestrukturreform geht es um ganz was anderes: Wir spüren die unglaublichen  Abwanderungen aus bestimmten Regionen in der Steiermark seit Jahren, was ganz klar mit unserer Kleinstrukturiertheit zu tun hat. Nur wenn wir die Jugend in der Region halten können und damit auch der Nachwuchs in unseren Vereinen, bei der Feuerwehr gesichert ist, können wir auch unsere Heimat sichern.“

         


        Mag. Barbara Prammer

        • 03.03.2012
        Zum Frauentag am 8. 3. 2012 gab es im Kulturhaus bereits am 3. 3. 2012 eine Veranstaltung unter dem Motto "Solidarität.Frau.Spiritualität - Frauen wollen mehr" mit Nationalratspräsidentin Mag. Barbara Prammer.

        Mag. Michael Schickhofer

        • 08.05.2013
        Landesrat Mag. Michael Schickhofer eröffnete am 8. Mai 2013 im Bundesschulzentrum die Wanderausstellung "Leselust - von Anfang an, ein Leben lang". Der Bibliothek Liezen wurde des Gütesiegel BIBLIO verliehen.

        Mag. Gerald Klug

        • 16.07.2013
        Im Rahmen einer Veranstaltung der SPÖ Steiermark zur Nationalratswahl 2013 war Verteidigungsminister Mag. Gerald Klug am 16. Juli 2013 im Kulturhaus Liezen.

        Mag. Andreas Schieder

        • 27.09.2014
        Der Klubobmann der SPÖ, NRAbg. Andreas Schieder, besuchte auf der Heimreise von einer Regierungsklausur in Schladming am 27. September 2014 das Sturm- und Kastanienfest der SPÖ Liezen am Kulturhausplatz. Die Einladung dazu ging von der Liezener Nationalratsabgeordneten Elisabeth Hakel aus. Mag. Schieder genoss das schöne Wetter und war sehr beeindruckt vom guten Besuch der Veranstaltung. Über Einladung von Bürgermeister Mag. Hakel kostete er auch die ihm bisher fremde Ennstaler Spezialität, Krapfen mit Steirerkas.

        Dr. Egon Kapellari

        • 03.10.2014
        Im Zuge der Veranstaltung "Tag der Region" der Katholischen Kirche besuchte der steirische Diözesanbischof Dr. Egon Kapellari am Freitag, dem 3. Oktober 2014 Liezen. Er nahm zunächst an der Veranstaltung im Kulturhaussaal teil und gestaltete anschließend den spirituellen Abschluss der Veranstaltung in der Stadtpfarrkirche. Der Festzug aller Teilnehmer vom Kulturhaus in die Kirche wurde angeführt von der Gugga-Musi.

        Dr. Christoph Leitl

        • 01.12.2014
        Im Vorfeld der Wirtschaftskammerwahl 2015 besuchte Wirtschaftskammerpräsident und Wirtschaftsbundobmann Dr. Christoph Leitl am 1. Dezember 2014 Liezen. In einem Autohaus traf er zu einer Diskussion mit Unternehmern aus dem Bezirk zusammen.

        Mag. Franz Voves

        • 14.04.2015

        Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Hier wird Zukunft gemacht" traf Landeshauptmann Mag. Franz Voves im Gasthof Weichbold mit der Bevölkerung zu einem regionalen Ideenaustausch zusammen.


        Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer

        • 02.05.2017

        Im Zuge von Bürgermeisterkonferenzen in den Bezirken waren Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und ÖVP-Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg am 3. Mai 2017 in Liezen, wo sie Gespräche mit den Vertretern der Region und mit Bürgermeistern führten. "Wir müssen eine Politik betreiben, die sich um die echten Sorgen und Probleme der Menschen kümmert. Eine Politik, die ein offenes Ohr hat für das, was die Menschen bewegt, wie es dem ländlichen Raum geht und weiß, wo der Schuh drückt", betonte Schützenhöfer seine Anliegen beim Besuch in der Bezirkshauptstadt.


        ÖBB-Generaldirektor Ing. Mag. (FH) Andreas Matthä

        • 15.10.2018
        Der Vorstandsvorsitzende der Österreichischen Bundesbahnen, Ing. Mag. (FH) Andreas Matthä, besuchte am 15. Oktober 2018 die Maschinenfabrik Liezen. Diese erwirtschaftet zirka ein Drittel ihres Umsatzes von rund 100 Millionen Euro im Bereich Bahnverkehrstechnik. Beim Besuch wurde vereinbart, die Technologie-Partnerschaft für Schienenfräsaggregate zu forcieren.

        Bischof Dr. Wilhelm Krautwaschl

        • 12.01.2019
        Auf dem Rückweg von einem Sternsingertreffen in Aigen stattete Bischof Dr. Wilhelm Krautwaschl dem Feuerwehr-Bereichsführungsstab Liezen einen Besuch ab.

        Simone Schmiedtbauer

        • 29.04.2019

        Simone Schmiedtbauer aus Hitzendorf, von 2014 bis 2019 Bürgermeisterin der Marktgemeinde Hitzendorf und für die Europawahl am 26. Mai 2019 Kandidatin der ÖVP Steiermark, besuchte im Zuge der Wahlwerbung für die Europawahl sie am 29. April 2019 auch einige Betriebe in der Arkade in Liezen.


        Verfasser: Karl Hödl, 8. 7. 2009
        Letzte Überarbeitung: 17.06.2020
        PDF herunterladen

        GebäudeBahnhofstraße 02

        • Adresse
          Bahnhofstraße 2
        • |
        • Lage
          Bahnhof nördlich der Eisenbahn. Ehemalige Hausnummer Liezen 222.
          C-Nr. 1

        Mit dem Abbruch des alten Bahnhofgebäudes wurde 2015 begonnen.


        Auszeichnung für den Bahnhof

        • 2017
        In einem österreichweiten Bahntest des VCÖ erreichte der Bahnhof Liezen 2017 in der Kategorie "Die besten kleineren Bahnhöfe" den 1. Platz.

        Verfasser: Elisabeth Krammer, 29.01.2014
        Letzte Überarbeitung: 08.06.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesEisenhof Liezen

        • Von
          1948
        • |
        • Bis
          2017

        Vorgänger dieses Unternehmens war eine kleine Eisenwarenabteilung der Fa. Josef Wulz, Inhaber Fritz Aigner, Vater des KR Gert Aigners.

        1948 Gründung  der Eisenwarenhandlung durch KR Gert Aigner
        1951 Errichtung eines Lagerhauses für Walzwaren in Bahnhofsnähe
        1954 Weiterer Ausbau des Lagerhauses und Kauf von Grundstücken für weitere Vergrößerung
        1969 neue Geschäftshaus am heutigen Standort in der Selzthaler Straße wird bezogen
        1971 Eröffnung eines Filialbetriebs in Bad Aussee
        1983 Verleihung des Staatswappens 

        1985 Eröffnung des vergrößerten "neuen" Eisenhofs
        1987 Umwandlung der Einzelfirma in die Eisenhof Liezen GmbH. Die Geschäftsanteile sind im Besitz der Fam. Aigner.
                Geschäftsführender Gesellschafter wird der Firmengründer Herr KR Gert Aigner
        1998 Verleihung des Steirischen Landeswappens
        2000 Geschäftsführungswechsel: Frau Mag. Sabine-Susanne Aigner-Haas ist seit Anfang Jänner 2000 allein zeichnungsberechtigte Geschäftsführerin der Eisenhof Liezen GmbH. Sie löst damit den im Jänner 2000 verstorbenen Firmengründer Herrn KR Gert Aigner in dieser Funktion ab. Fr. Mag. Aigner-Haas ist seit 1993 für die Firma Eisenhof Liezen tätig. Davor hat sie, während und auch nach Abschluss des Betriebswirtschaftsstudiums, zahlreiche Erfahrungen in anderen, teilweise auch branchenfremden Unternehmen sammeln können.

        Im Jänner 2017 meldete die Eisenhof GmbH beim Landesgericht Leoben Insolvenz an.
         
        110 Mitarbeiter
        65.000 Artikel Lagerbestand
        2.500 Stammkunden im Großhandel
        18.000 m2 Betriebsareal

        www.eisenhof.at


        19. Hausmesse

        • 29.04.1992 - 02.05.1992
        Seine bereits 19. Hausmesse veranstaltete der Eisenhof Liezen Ende April/Anfang Mai 1992. Als Attraktion gab es Heißluft-Ballonfahrten zu gewinnen.

        Feier des 60jährigen Bestehens

        • 05.2008
        Im Kulturhaus wurde mit Festreden und einem Kabarettprogramm das 60jährige Bestehen des Eisenhofes Liezen gefeiert. Die Geschäftsführerin Mag. Aigner-Haas erhielt von Bürgermeister Mag. Rudolf Hakel als Anerkennung für ihr verdienstvolles Wirken die Liezener Medaille in Silber.

        Christkindlmarkt 2010

        • 02.11.2010
        Ab 2. November 2010 ladet der Eisenhof zu einem stimmungsvollen Treffen zwischen modernem Charme und traditioneller Beständigkeit ein. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die von Herrn Gruber geleitete Küchenabteilung des Eisenhofes. 

        Weber-Grillakademie

        • 12.09.2014
        Der Eisenhof Liezen veranstaltet eine Grillakademie rund um das perfekte Steak. Die Grillprofis von Weber zaubern ein erlebnisreiches Grillmenü und geben Tipps und Rezepte unter dem Thema "Steak & Smoke" an die begeisterten Grillfreunde weiter.

        Insolvenz

        • 31.01.2017
        Laut einem Bericht der Kleinen Zeitung vom 28. Jänner 2017 hat die Firma Eisenhof am 27. Jänner 2017 beim Landesgericht Leoben Insolvenz angemeldet. Zum Insolvenzverwalter wurde der Brucker Anwalt Erwin Bajc bestellt. Der Handelsbetrieb am Standort Selzthaler Straße 5 wurde mit 31. Jänner 2017 geschlossen.

        Quelle: Homepage der Fa. Eisenhof, Buch "900 Jahre Liezen 1074 - 1974", Kleine Zeitung vom 28.01.2017, S 26 - 27
        Verfasser: Gerlinde Polzer, 09.02.2017
        Letzte Überarbeitung: 28.05.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesPost

        • Ab / Am
          1799

        Die erste "Poststation" von Liezen war eine römische Umspannstation, obwohl der heute oft verwendete Begriff mit unserer Vorstellung von Post nichts zu tun hat. Das Römische Reich besaß jedenfalls ein staatliches Beförderungsinstitut "cursus publicus" zur Nachrichtenübermittlung und Personenbeförderung. Derartige Übermittlungsdienste für Nachrichten hatte es aber auch schon im alten Babylon, in Ägypten, im Persischen Reich und im China der vorchristlichen Zeit gegeben. Im Mittelalter unterhielten Klöster, Reichsbehörden, Städte und Kaufleute eigene Botenorganisationen.

        Eine der ersten ständigen Postverbindungen im deutschen Sprachgebiet wurde von Franz von Taxis um 1500 zwischen Wien und Brüssel betrieben.

         

        Das Postwesen in Liezen besorgte seit 1799 bis April 1808 Johann Prugger, ein Verwandter des verstorbenen Fußboten Christoph Haas. Ab 1. Mai 1808 wurde ein einmal wöchentlich verkehrender Postwagenkurs eingerichtet. Neben Stainach und Rottenmann war auch Liezen Poststation. Die Postmeisterstelle wurde dem Besitzer der Wiesinger Taverne (heute Hauptstraße 7) Johann Georg Lechner in Liezen verliehen. Als der Postmeister Lechner am 28. Februar 1817 starb, führte die Witwe Johanna Lechner die Postgeschäfte weiter. Sie ehelichte Johann Strobl, welcher nach dem Tod von Johanna Lechner im Jahr 1820 die Postgeschäfte bis 1823 führte. Nach einer Ausschreibung der Poststelle wurde der Straßenmeister Franz Götschl, Besitzer des Janischhofes zum neuen Postmeister bestellt.

         

        Nach einer Lücke in der Liezener Postgeschichte werden folgende Daten erwähnt:

        1867: Postanweisungsdienst eingeführt
        1867: Telegrafendienst
        1883: Postsparkassendienst
        1904: Einführung eines Landbriefträgers
        20.08.1906: Letzte Pferdepostfahrt von Liezen nach Spital am Pyhrn
        1911: Telefondienst
        1924: Rundfunkdienst

        Das Postamt Liezen befand sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts im Hause Pretterebner (vormals Höllererhansl) und soll 1911 in das benachbarte Gebäude übersiedelt sein, wo es bis zum Neubau am heutigen Hauptplatz (also bis 1969) blieb.

        30.01.1969: Eröffnung des neuen Post- und Telegraphenamtes am Hauptplatz

        04.03.1988: Neuadaptierung des Postamtes


        Postmeister

        • 01.05.1808

        Die Postmeistergeschichte von Liezen ist trotz aller Bemühungen nur sehr unvollständig zu rekonstruieren. Folgende Daten scheinen gesichert:
        1. 5. 1808: Johann Georg Lechner, Besitzer der Wiesinger Taferne (heute Hauptstraße 7). Sein Jahreseinkommen betrug 772 fl. (Gulden). Dazu kam noch ein zehnprozentiger Anteil an den Brief- und Paketgebühren. Für einen einfachen Brief mußten damals 4 Kreuzer bezahlt werden.
        1812: Nach dem Tode des Johann Lechner führte seine Witwe Johanna Lechner den Postdienst weiter. Sie mußte sich aber einen beeideten und geprüften Postexpeditor, also eine geschulte Fachkraft, halten. 1817 heiratete sie Johann Strobl, der auch Postexpeditor war.

        1817: Johann Strobl. Nach dem Tode der Ehegatten Strobl wurde die Stelle des Postmeisters ausgeschrieben.
        1824: Franz Götschl, Besitzer des Janitschhofes (Salzstraße 5). Als Begründung für die Vergabe wurde angeführt, dass dieser Hof an der Poststraße liege, die notwendigen Stallungen und Wagen aufweise und das Gebäude sehr geräumig sei.
        1864: Anton Hinterschweiger
        1911 - 1923:  Dir. Alois Überbacher (letzter k. k. Postmeister)
        1923 - 1934:  Friedrich Trippolt
        1935 - 1938:  Johann Weikl, Amtsverwalter
        1938 - 1945: Günter Mitterhammer und Alois Hackl
        Nach 1945: Alois Simml
        1954 - : Amtsdirektor Adolf Rami.
        In die 20 Jahre unter Vorstand Rami fallen auch wesentliche weitere Fortschritte im Postwesen:
        Vereinfachung der Zustellung durch Abgabebriefkästen, Hausbriefanlagen, etappenweise Motorisierung des Zustelldienstes vom Moped über Motorräder zum Auto, Aufstellung von Münzfernsprechern, Einführung des Telefon-Selbstwählverkehrs für ganz Österreich und weite Teile des Auslands. Die Zahl der Telefonteilnehmer stieg von 130 im Jahr 1954 auf 1350 im Jahre 1974.


        Poststelle Weißenbach

        • 1985
        In Weißenbach gab es seit 1985 eine eigene Poststelle, die von Gertrude Peer geführt wurde und von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr geöffnet war. In dieser Poststelle konnten Pakete aufgegeben und Ein- und Auszahlungen durchgeführt werden.

        Fahrkartenverkauf für die ÖBB

        • 23.04.2018

        Nach der Schließung der Personenkasse am Bahnhof Liezen übernahm zuerst das Reisebüro TUI 2017 den Fahrkartenverkauf für die ÖBB und fungiert als "Bahnhof in der City". Dieser Vertrag wurde aber im April 2018 schon wieder beendet und die Post übernahm ab 23. April 2018 den Fahrkartenverkauf für die ÖBB.


        Quelle: Buch "900 Jahre Liezen 1074 - 1974"
        Verfasser: Karl Hödl, 26.06.2007
        Letzte Überarbeitung: 28.05.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesMusikverein Liezen

        • Ab / Am
          1873

        Im Jahr 1871 wurde im Rahmen der Feuerwehr eine Musikkapelle gegründet, die sich 1873 selbstständig machte und ein eigener Verein wurde. Anton Liegl war der erste Obmann und die Kapelle umfasste 16 - 18 Mann.

        Unter Direktor Josef Hasl, der von 1918 bis 1921 als Kapellmeister fungierte, formierte sich aus den Heimkehrenden des 1. Weltkrieges eine Blaskapelle. Zu dieser Zeit wurde wöchentlich im Gasthaus Lindmayr in der Pyhrnstraße geprobt. Ab 1921 leitete der Schuhmachermeister Josef Berger die Kapelle. Durch die Erteilung von Privatunterricht sorgte der Altkapellmeister Matlschweiger für die Ausbildung des Nachwuchses. Im Jahr 1924 stellte Josef Danner eine Jugendkapelle zusammen von der die Musiker nach und nach der bestehenden Bürgerkapelle eingegliedert wurden. Unter Kapellmeister Olbrich erreichte die Kapelle ein beachtliches musikalisches Niveau, das von seinen Nachfolger Ferdinand Hofreiter und Peter Eingang der ab 1933 die musikalische Leitung inne hatte, noch gesteigert werden konnte. Im Jahr 1945 übernahmn Johann Leitner von Josef Kury (1936 bis 1945) die Geschäftsleitung des Vereines und leitete diese bis 1950.

        Anlässlich des 80-jährigen Gründungsfestes des Musikvereins gab es 1951 einen Festzug mit 11 Musikkapellen.

        Der Musikschuldirektor der Städtischen Musikschule, Prof. Alois Grünwald, war von 1956 bis 1988 Kapellmeister. Unter seiner Führung begann ein beispielhafter musikalischer Aufstieg. Man nahm erfolgreich an Wertungsspielen bei Bezirksmusikfesten teil, trat im Ausland auf, trat 1971 im ORF auf, gründete eine Big-Band u.v.m.

         

        Seit 1961 gibt es am 08. Dezember ein Weihnachtswunschkonzert. 1965 erfolgte eine Neueinkleidung mit der heute bestehenden Tracht des Bergmannes als Uniform. Bis zu diesem Zeitpunkt bestand die Kleidung aus einheimischer Tracht, dem Steieranzug, der immer wieder an die modischen Formen angepasst werden musste. 1982 wurde eine eigene Langspielplatte mit dem Titel "Schmissige Blasmusik" präsentiert.


        Liste der Kapellmeister

        • 1872
        Soweit aus Unterlagen ersichtlich, hatte der Musikverein Liezen bisher folgende Kapellmeister:
        1872 - 1873 Anton Niederberger
        1895            Michael Matlschweiger
        1918 - 1921 Dir. Josef Hasl
        1921            Josef Berger
        1924            Josef Danner
        1930            Josef Olbrich
        1931            Ferdinand Hofreiter
        ?                  Anton Hasner
        1933            Peter Eingang
        1935            Ferdinand Hofreiter (in einem Zeitungsartikel erwähnt)
        1939            Dir. Josef Hasl
        1945            Johann Hammerschmied
        1953            Alois Hainzl
        1954            Peter Schleifer
        1956 - 1988 Prof. Alois Grünwald
        1989 - 1998 Siegfried Weißenbacher
        1999 - 2004 Erich Luidolt
        2004 -          David Luidold

        Liste der Obmänner

        • 1873

        Soweit aus Unterlagen ersichtlich, hatte der Musikverein Liezen bisher folgende Obmänner:
        1873 -           Anton Liegl
                            Julius Thomann
                            Richard Steinhuber
        1936             Josef Kuri
        1945             Johann Leitner
        1950             Johann Retinger
        1952             Karl Wimmler
        1956             Dir. Karl Huber
        1959             Hans Maderthaner
        1970             Peter Ettlmayr
                - 1988   Prof. Alois Grünwald
        1988 - 2010   Ehrenfried Lindmayr
        2010 -           Mag. (FH) Michael Fröhlich


        Musikertreffen

        • 22.08.1948
        Über Einladung des Musikvereines Liezen fand am Sonntag, dem 22. August 1948 ein großes Musikertreffen statt.

        80-jähriges Gründungsfest

        • 11.08.1951 - 12.08.1951

        Das Gründungsfest begann am Samstag mit einem Platzkonzert der Musikkapelle Deutschlandsberg am Hauptplatz um 19.00 Uhr. Anschließend ging ein Fackelzug vom Rathaus zum Kriegerdenkmal mit Heldenehrung und Kranzniederlegung unter Beteiligung der Heimkehrer. Der erste Tag endete mit einem Festabend im Saal der Hütte Liezen mit Vorträgen der Musikkapellen Deutschlandsberg und Liezen, sowie der Chorgemeinschaft Liezen. Verdiente Mitglieder wurden durch Herrn Bezirkshauptmann Dr. Pullitzky ausgezeichnet.

         

        Der Sonntag begann um 6.00 Uhr mit einem Weckruf, von 9.00 bis 11.00 Uhr Platzkonzerte der Gastkapellen am Hauptplatz und im Lasser Gastgarten. Um 11.00 Uhr wurden die Gäste vor dem Rathaus durch Bürgermeister Dr. Harold Mezler begrüßt. Als Abschluss spielten die Kapellen Kirchdorf und Liezen den Marsch "Liezner Blut" von Bezirkskapellmeister Rudolf Pribitzer aus Kirchdorf.

        Nach der Mittagspause ging ein Festzug von der Alpenländischen Kunstkeramik, Hauptstraße, Rathaus, Ausseer Straße, alter Bauhof, im Gegenzug wieder zurück bis zum Rathaus, Admonter Straße und Festplatz beim Gasthaus Matlschweiger. Am Festplatz Monsterkonzert aller Kapellen, Konzerte der einzelnen Gastkapellen.

        Danach Tanz, steirisch und modern.

         

        Quelle: Programmblatt


        100-Jahr-Feier

        • 1973
        Zur Feier 100 Jahre Musikverein Liezen im Jahre 1973 wurde eine 50 Seiten umfassende Broschüre herausgegeben, in der die Geschichte des Musikvereines ausführlich beschrieben ist. Der Vorstand des Musikvereines bestand damals aus Peter Ettlmayr, Obmann, GR Ferdinand Friesenecker, Kassier, Herta Moser, Schriftführerin, und Alois Grünwald, Kapellmeister.

        Frühlings- und Jubiläumskonzert

        • 29.05.1984
        Im großen Volkshaussaal fand anlässlich des 110-jährigen Bestehens des Musikvereins ein Frühlings- und Jubiläumskonzert statt. Beginn war um 19:30 Uhr.

        Mitgliedsbeiträge

        • 2006

        Zur teilweisen Finanzierung der Ausgaben hebt der Musikverein von seinen Mitgliedern einen jährlichen Mitgliedsbeitrag ein. Dieser wurde in den einzelnen Jahren in folgender Höhe eingehoben:


        2008 bis 2019: Pro Jahr 12 Euro
        2020 bis:   16 Euro für Einzelpersonen, 30 Euro für Paare


        Frühlingskonzert 2008

        • 18.05.2008
        Am 18. Mai 2008 lud der Musikverein zum traditionellen Frühlingskonzert in das Kulturhaus Liezen. Als Moderator fungierte Paul Prattes. Eröffnet wurde das Konzert mit dem Marsch "Raketenflug" von Sepp Tanzer. Das Oboenkonzert von N. Rimski-Korsakow stellte sowohl für die Solistin Mag. Susanne Rosmann als auch das Orchester ob der vielen Tempiwechsel eine Herausforderung dar.
        Obmann Friedl Lindmayr ehrte danach Gabi Schweiger (Altsaxophon) für ihre 25-jährige Mitgliedschaft im Musikverein.
        Den Auftakt zum zweiten Teil machte das Jugendorchester der Stadtmusikkapelle mit Hits aus der Welt des Pop und Rock.
        Lang anhaltender Applaus und "standing ovations" belohnten die MusikerInnen für die intensive Probenarbeit.

        Vereinsvorstand

        • 16.03.2010 - 15.03.2013
        • PDF
        Laut Vereinsregister besteht der engere Vorstand für die Funktionsperiode 2010 - 2013 aus folgenden Personen:
        Obmann: Mag. (FH) Michael Fröhlich
        Stellvertreter: Hans Lasser
        Stellvertreter: Ernst Gaigg
        Kassier: Günther Lindmayr
        Stellvertreter: Robert Sach
        Schriftführer: Mag. Eva Singer
        Stellvertreter: Adolf Spannring

        Auszeichnung beim Konzertwertungsspiel

        Auszeichnung beim Konzertwertungsspiel
        • 07.11.2010

        Am Sonntag, dem 7. November fand in Liezen ein Konzertwertungsspiel mit offener Wertung statt. 11 Musikkapellen aus dem Bezirk Liezen nahmen an der Veranstaltung des steirischen Blasmusikverbandes teil und präsentierten sich der Jury. Als Mitveranstalter sorgte der Musikverein Liezen nicht nur für den guten Ton auf der Bühne, auch der reibungslose Ablauf mit über 400 mitwirkenden Musikern wurde von Obmann Michael Fröhlich in Zusammenarbeit mit Bezirkskapellmeister Adolf Marold organisiert.

        Die seit 2004 kontinuierliche Arbeit von Kapellmeister David Luidold trug einmal mehr Früchte. Neben ausgezeichneten Leistungen in der Stufe C und der Marschmusikwertung, konnte nun auf Anhieb in der Stufe D „Kunststufe“ ein ausgezeichneter Erfolg erreicht werden. Mit 93,58 vom 100 möglichen Punkten erhielt die Stadtmusikkapelle Liezen von allen teilnehmenden Kapellen die höchste Punkteanzahl des Tages.

        Die Jury honorierte die akribische Erarbeitung und Präsentation der Stücke „The dream of freedom“ von Herbert Marinkovits und „Tirol 1809“ von Sepp Tanzer sowohl mit Punkten, als auch mit anerkennender Kritik in der Nachbesprechung.

        Durch diese dritte „Auszeichnung“ in Folge wird der Musikverein Liezen im Jahr 2011 den Robert-Stolz-Preis erhalten.

        Der Erfolg in der Kunststufe - es war übrigens in der über 135jährigen Vereinsgeschichte das bisher höchste Prädikat - ist Ansporn und Auftrag für die Zukunft. Vereinsführung und Musiker wollen sich in vereinten Kräften mit Stadtgemeinde und Musikschule den Herausforderungen der Zukunft stellen.


        Auszeichnung bei der Marschwertung

        • 03.07.2011

        Am Sonntag, dem 3. Juli 2011 fand in Lassing eine Marschwertung für den Bezirk Liezen statt. Hinter dem Eisenbahner-Musikverein Selzthal belegte der Musikverein Liezen mit "Sehr gutem Erfolg" den 2. Platz. Kapellmeister war David Luidold, Stabführer Thomas Mosshammer.


        Frühlingskonzert 2012

        • 19.05.2012
        Am 19. Mai 2012 veranstaltete der Musikverein das traditionelle Frühlingskonzert im Kulturhaus. Eröffnet wurde das Konzert mit dem "Einzug der Gladiatoren" von Julius Fucik. Der Posaunist David Hollinger interpretierte als Solist die "Morceau Symphonique" und legte damit die letzte Teilprüfung zur Erlangung des Jungmusiker-Leistungsabzeichens in Gold bravourös ab. Obmann Michael Fröhlich verabschiedete abschließend Albin Besser nach 50jähriger Tätigkeit als Konzertmusiker. Lang anhaltender Applaus und "standing ovations" belohnten die MusikerInnen für die intensive Probenarbeit.

        Konzert-Wertungsspiel

        • 11.11.2012

        Am Sonntag, dem 11. November fand in Liezen wieder ein Konzertwertungsspiel mit offener Wertung statt. 10 Musikkapellen aus dem Bezirk Liezen nahmen an der Veranstaltung des steirischen Blasmusikverbandes teil und präsentierten sich der Jury. Der Musikverein Liezen trat als einzige Kapelle in der höchsten Wertungsstufe D mit folgenden Musikstücken an:

        Terra Vulcania von Otto M. Schwarz
        Marinarella Ouvertrüre von Julius Fucik
        Das Abzeichen von Stefan Marinoff

        Er erreichte 95,5 von 100 Punkten und war damit die beste Kapelle des Konzertwertungsspiels.


        Vereinsvorstand

        • 16.03.2013 - 15.03.2016

        Auf Grund der Generalversammlung vom 4. März 2013 besteht der engere Vorstand für die Funktionsperiode 2013 - 2016 aus folgenden Personen:
        Obmann: Mag. (FH) Michael Fröhlich

        Kapellmeister: David Luidold, MA BA
        Obmannstellvertreter: Ernst Gaigg jun.

        Finanzreferent: Günther Lindmayr
        Stellvertreter: Bernhard Glausriegler
        Schriftführerin: Mag. Eva Fröhlich

        Stellvertreter: Adolf Spannring


        Steirischen Panther und Robert Stolz Medaille

        Steirischen Panther und Robert Stolz Medaille
        • 06.05.2013

        In der Aula der Alten Universität in Graz wurden 54 steirische Blasmusikkapellen mit dem Steirischen Panther und einige davon auch noch mit der „Robert Stolz Medaille" ausgezeichnet. Der Musikverein LIezen erhielt beide Auszeichnungen. Die Ehrungen wurden von Landeshauptmann Franz Voves vorgenommen. Landeshauptmann-Stellvertreter und Volkskulturreferent Hermann Schützenhöfer war ebenso anwesend.

         

        Foto: vlnr. Landekapellmeister Dr. Manfred Rechberger, 1. LH-Stv. Hermann Schützenhöfer, Hans Stolz, Bgm. Mag. Rudolf Hakel, Obmann Mag. Michael Fröhlich, Kapellmeister David Luidolt BA, Landekapellmeister-Stellvertreter Dr. Adolf Marold, LH Mag. Franz Voves, Landesobmann Ing. Horst Wiedenhofer


        Blasmusikfestival anlässlich "140 Jahre Musikverein Liezen"

        • 05.07.2013 - 07.07.2013
        • PDF

        Die Musikerinnen und Musiker der Stadtmusikkapelle feierten ihr 140-jähriges Bestehen mit einem dreitägigen Blasmusikfestival. Den Beginn machte am Freitag ein Gastkonzert des Musikvereins Kirchberg an der Raab um 19:00 Uhr in der Ennstalhalle, eine Stunde später stieg das große Jubiläumskonzert der Stadtkapelle Liezen. Präsentiert wurde die neue CD "Junge Triebe" sowie der gleichnamige Marsch, der an diesem Abend zur Uraufführung kam. Das Jugendorchester der Musikschule Liezen spielte ebenso, im Anschluss unterhielten die "Gschalarimandln" mit steirischer Volksmusik.

         

        Am Samstag eröffnete am Hauptplatz um 18:00 Uhr der Musikverein Turnau den Festakt mit einer Marsch-Show. Gäste beim Sternmarsch waren u.a. der Musikverein Wörschach, der Musikverein Deutschfeistritz-Peggau und der Musikverein Niederthalheim. Zu den Festrednern gehörte der Landesobmann des steirischen Blasmusikverbandes, Ing. Horst Wiedenhofer.

         

        In der Ennstalhalle fand ab 20:00 Uhr die Nacht der Blasmusik statt: Nach einer gemeinsamen Eröffnungsfanfare konzertierte die Musikkapelle Pöllau unter der Leitung von Kapellmeister Rainer Pötz, danach folgte das Galakonzert der Stadtmusikkapelle Innsbruck-Wilten unter Prof. Peter Kostner. Im Anschluss unterhielt die "Innsbrucker Böhmische".

         

        Am Sonntag begann um 10:00 Uhr die Marschwertung am Hauptplatz, ab 11:00 Uhr gab es einen Frühschoppen mit dem Eisenbahner Musikverein Selzthal in der Ennstalhalle. Um 13:00 Uhr wurde das 60. Bezirksmusikfest des Blasmusikverbandes Liezen mit Defilierung der Musikkapellen des Bezirkes und einem Festakt am Hauptplatz durchgeführt. Ab 14:00 Uhr unterhielten heimische Musikkapellen mit Ihren Gastkonzerten in der Ennstalhalle. Das Finale gab es ab 17:00 Uhr mit böhmisch-mährischer Blasmusik von der "Blaskapelle Ceska". 


        Festschrift 140 Jahre Musikverein


        CD Junge Triebe

        CD Junge Triebe

        Konzert-Wertungsspiel 2014

        • 2014
        Beim steirischen Konzertwertungsspiel im großen Saal des Kulturhauses Liezen unter der Jury von Hans Koller, Anton Mauerhofer, Gerald Oswald und Franz Fuchs erreichte der Musikverein Liezen unter Kapellmeister David Luidold mit sensationellen 92,98 Punkten in der Wertungsstufe D den ersten Platz.

        Zeitung "ATEM:LOS!"

        • 2020
        2020 wurde unter der Leitung von Obmann Mag. Michael Fröhlich erstmals die Jahreszeitung "ATEM:LOS!" im Format A4 mit 16 Seiten herausgegeben.

        Quelle: Festschrift anlässlich des Jubiläums 50 Jahre Stadt Liezen, Beitrag von Ehrenfried Lindmayr und Siegfried Weissenbacher, www.musikverein-liezen.at
        Verfasser: Mag. Helmut Kollau
        Letzte Überarbeitung: 28.05.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesLiezener Stadtlauf

        • Ab / Am
          06.10.1984

        Laufveranstaltung, die seit 1984 durchgeführt wird. Ins Leben gerufen vom Hobbyverein "Ajax Huber" mit Wendelin Fersch, Peter Schüller und Herbert Walter. Finanziell unterstützt von der Sparkasse Liezen. Eine Runde durch die Stadt wird von den erwachsenen Teilnehmern vier Mal durchlaufen. Für Kinder gibt es kürzere Strecken. Der Start erfolgte anfangs immer am Hauptplatz, 2005 erstmals am Kulturhausplatz. Eine Runde ist 1.450 m lang, die gesamte Streckenlänge beträgt daher 5.800 m. Neben Einzelläufern können auch Hobby - Staffeln mitlaufen, die den Rundkurs drei Mal bewältigen müssen.


        Stadtlauf 1984

        • 06.10.1984

        1. Liezener Stadtlauf mit Beginn um 14:45 Uhr für Kinder, 1 Runde ca. 2 km und um 15:00 Uhr für Erwachsene, 4 Runden ca. 8 km.

        Nenngeld:

        Kinder S 10,00

        Erwachsene S 20,00


        Stadtlauf 1985

        • 28.09.1985

        2. Liezener Stadtlauf mit Beginn um 14:30 Uhr für Kinder, 1 Runde ca. 2 km und um 15:00 Uhr für Erwachsene, 4 Runden ca. 8 km.

        Nenngeld:

        Kinder S 15,00

        Erwachsene S 30,00


        Stadtlauf 1986

        • 11.10.1986
        3. Liezener Stadtlauf

        Stadtlauf 1989

        • 07.07.1989
        Nach zweijähriger Pause wurde der 4. Liezener Stadtlauf vom Verein "Marathon Ennstal" veranstaltet. Start und Ziel war am Liezener Hauptplatz. Beginn war um 19:00 Uhr für Kinder und um 19:30 Uhr für Erwachsene. Die Streckenlänge betrug 1,8 bzw. 7,4 km. Rund 150 Erwachsene und 70 Kinder nahmen teil.

        Stadtlauf 1990

        • 06.07.1990

        Knapp 200 Teilnehmer konnten beim 5. Stadtlauf verzeichnet werden, bei dem großes Publikumsinteresse herrschte. 50 Kinder von sieben bis fünfzehn Jahren nahmen die 1.850 m lange Strecke in Angriff. Jürgen Fluch vom WSV Liezen kam als Schnellster durchs Ziel. Siegfried Tragner und Helga Kumar aus Knittelfeld holten sich den Sieg bei den Erwachsenen. Ältester Teilnehmer war der 83jährige Johann Strobl aus Weißenbach bei Liezen.

         

        Quelle: Ennstaler vom 20.07.1990


        Stadtlauf 1991

        • 28.06.1991

        Veranstalter war der Verein Marathon Ennstal. Für Kinder unter 10 Jahren gab es einen Schnupperkurs, ca. 900m, ab 10 Jahren 1 Runde mit 1,8 km und für Erwachsene 4 Runden, 7,4 km. Das Nenngeld betrug für Kinder 30,- Schilling und für Erwachsene 70,- Schilling.

        Gesamtsieger wurde Günther Planitzer aus Admont. Bei den Damen siegte Helga Kumar aus Knittelfeld. Ältester Teilnehme war wieder Johann Strobl aus Weißenbach mit 84 Jahren.

         

        Quelle: Ausschreibung und Zeitung Ennstaler vom 12.07.1991


        Stadtlauf 1992

        • 10.07.1992

        Der Laufclub Marathon Ennstal veranstaltete den 7. Stadtlauf. Knapp 100 Kinder nahmen an der Veranstaltung teil. Musikalisch umrahmt wurde der Lauf von der Stadtkapelle Liezen.

         

        Quelle: Ennstaler vom 31.07.1992


        Stadtlauf 1993

        • 03.07.1993

        Veranstalter des 8. Liezener Stadtlaufs war der Verein Marathon Ennstal und der Club-S der Sparkasse. Start war um 17:00 Uhr am Hauptplatz Liezen und die Streckenlänge betrug für Erwachsene 7,4 km. Beim Intersport Dusika in der Ausseerstraße waren die Nennungen, für Kinder betrug das Nenngeld 30 Schilling und für Erwachsene 80 Schilling.

        Quelle: Stadtnachrichten Folge 101, Juni 1993


        Stadtlauf 1997

        • 27.06.1997
        Der 12. Liezener Stadtlauf fand am Freitag, dem 27. Juni 1997, mit Start um 19:00 Uhr statt. Start und Ziel war am Hauptplatz.

        Stadtlauf 1998

        • 26.06.1998
        Der 13. Liezener Stadtlauf fand am Freitag, dem 26. Juni 1998, mit Start um 19:00 Uhr statt. Start und Ziel war am Hauptplatz.

        Stadtlauf 1999

        • 25.06.1999
        Der 14. Liezener Stadtlauf fand am Freitag, dem 25. Juni 1999, mit Start um 19:00 Uhr statt. Start und Ziel war am Hauptplatz.

        Stadtlauf 2001

        • 22.06.2001

        Der 16. Liezener Stadtlauf fand am 22. Juni 2001 statt. Start und Ziel war am Hauptplatz.

        Ab 17:30 Uhr gab es ein Platzkonzert, um 18:00 Uhr die Kinderläufe und ab 19 Uhr den Hauptlauf.

         

        Quelle: Folder


        Stadtlauf 2002

        • 21.06.2002

        Der 17. Liezener Stadtlauf fand am 21. Juni 2002 statt. Start und Ziel war am Hauptplatz.

        Ab 17:30 Uhr gab es ein Platzkonzert, um 18:00 Uhr die Kinderläufe und ab 18:45 Uhr den Hauptlauf.

        Heuer wurde erstmals ein Firmen-Staffel-Lauf um 19:30 Uhr veranstaltet.

         

        Quelle: Anzeige


        Stadtlauf 2004

        • 25.06.2004
        Der 19. Liezener Stadtlauf fand am Freitag, dem 25. Juni 2004, statt. Start und Ziel war am Hauptplatz.

        Stadtlauf 2005

        • 01.07.2005
        Der 20. Liezener Stadtlauf fand am Freitag, dem 1. Juli 2005, statt. Start und Ziel war am Kulturhausplatz.

        Stadtlauf 2006

        • 30.06.2006
        Der 21. Liezener Stadtlauf fand am Freitag, dem 30. Juni 2006, statt. Start und Ziel war am Kulturhausplatz.

        Stadtlauf 2008

        • 27.06.2008
        Der 23. Liezener Stadtlauf 2008 fand am Freitag, dem 27. Juni 2008, statt, und wurde im Rahmen des Bezirkslaufcups gewertet. Organisatorin war die Sportreferentin der Stadtgemeinde Renate Kapferer.

        Stadtlauf 2009

        • 27.06.2009
        Der 24. Liezener Stadtlauf 2009 fand am 27. Juni 2009, statt, und wurde in Verbindung mit der Liezener Musiknacht abgehalten. Bereits ab 15 Uhr sorgten "Die Seer" für Stimmung am Hauptplatz. Die Siegerehrung des Stadtlaufes um 19 Uhr umrahmte die "Beatles Double Group".

        Stadtlauf 2012

        • 08.09.2012
        Der 25. Liezener Stadtlauf 2012 fand am Samstag, dem 8. September 2012, statt, und wurde im Rahmen des Bezirkslaufcups gewertet. Bei den Herren gewann Stefan Berger vor Martin Schober (beide Union Windischgarsten) und Achim Wippel (Irdning). Siegerin bei den Damen war Ulla Waldhuber (Aigen) vor Karin Hadner (Rottenmann) und Angela Unterberger (Ardning). Die Organisation lag in den Händen der ÖVP Stadtparteileitung Liezen.

        Stadtlauf 2013

        • 07.09.2013
        Der 26. Liezener Stadtlauf 2013 fand am Samstag, dem 7. September 2013, statt, und wurde im Rahmen des Bezirkslaufcups gewertet.

        Stadtlauf 2014

        • 29.08.2014

        Der 27. Liezener Stadtlauf 2014 fand am Freitag, dem 29. August 2014, statt und wurde auch zum Bezirkslaufcup 2014 gezählt. Die Organisation lag in den Händen der ÖVP Stadtparteileitung Liezen.


        Stadtlauf 2015

        • 28.08.2015

        Der 28. Liezener Stadtlauf 2015 fand am Freitag, dem 28. August 2015, statt und wurde auch zum Bezirkslaufcup 2015 gezählt. Die Organisation lag in den Händen der ÖVP Stadtparteileitung Liezen. Die Temperaturen stiegen bis zu 32 Grad. Beim Staffellauf siegte die "Bergsport Vasold Staffel" überlegen über die 4.000 m. Beim Hauptlauf über 6.000 m ging der Gesamtsieg an Christoph Baumann aus Rottenmann.


        Stadtlauf 2016

        • 26.08.2016

        Rund 200 Sportlerinnen und Sportler nahmen laut Kleine Zeitung die sechs Kilometer durch das Ortszentrum von Liezen in Angriff. Bei den Herren siegte Christian Torterdo vor Lukas Vasold und Marcel Gösweiner. Schnellste Frau war Lisa Pölzl.


        Stadtlauf 2017

        • 25.08.2017
        Am 30. Stadtlauf nahmen rund 200 Läuferinnen und Läufer auf den verschiedenen Strecken teil.
        Eine besondere Freude bereitete die Teilnahme einer Staffel von Jugend am Werk.

        Stadtlauf 2018

        • 31.08.2018

        Start und Ziel beim 31. Liezener Stadtlauf: Fuchshof

        Minis und Kinderläufe ab 17:15 Uhr

        Beginn Haupt- und Staffellauf um 19:00 Uhr

         

         

        Quelle: Plakat


        Stadtlauf 2019

        • 31.05.2019

        Start und Ziel beim 32. Liezener Stadtlauf: Fuchshof

        Minis und Kinderläufe ab 17:15 Uhr

        Beginn Haupt- und Staffellauf um 19:00 Uhr

         

         

        Quelle: Plakat


        Quelle: Liezener Bezirksnachrichten, Juli 2005
        Verfasser: Karl Hödl, 07.07.2005
        Letzte Überarbeitung: 28.05.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesBürgerversammlungen

        • Ab / Am
          1986

        Nach dem Steiermärkischen Volksrechtegesetz von 1986 sind Gemeinden verpflichtet, mindestens jährlich eine Gemeindeversammlung abzuhalten. Diese Gemeindeversammlungen (meist Bürgerversammlungen genannt) dienen der Information und Kommunikation zwischen Gemeindeverwaltung und Gemeindebürgern.



        Bürgerversammlung zum Flächenwidmungsplan

        • 07.02.2013
        Am 7. Februar 2013 fand im Kulturhaus eine Bürgerversammlung zum Thema "Der neue Flächenwidmungsplan" statt. Dabei wurde der neue Flächenwidmungsplan vorgestellt und erläutert. Die Bürger hatten anschließend Gelegenheit, Fragen zu stellen und den Flächenwidmungsplan zu diskutieren.

        Bürgerversammlung zur Gemeindezusammenlegung

        • 31.03.2014

        Am 31. März 2014 fand im Kulturhaus eine Bürgerversammlung statt, in der folgende Themen behandelt wurden:
        Gemeindezusammenlegung

        Einkaufszentrum Liezen (ELI)

        Bahnhof Liezen und Eisenbahnkreuzungen

        Neue Wutscher-Kreuzung

        Die Bürger hatten anschließend Gelegenheit, Fragen zu stellen und über geplante Vorhaben zu diskutieren.


        Bürgerversammlung, neue Gemeinde nach Fusion

        • 19.10.2015
        GemeindereferentInnen und der Bürgermeister präsentierten ihre Arbeit. Die neue Gemeinde wurde nach der Fusion mit Weißenbach zahlen- und flächenmäßig vorgestellt. Auch über das aktuelle Thema Flüchtlinge, sowie das neue Stadtwappen wurde gesprochen.

        Bürgerversammlungen zum Flächenwidmungsplan

        • 24.10.2017 - 30.10.2017

        Wichtigster Inhalt der Bürgerversammlungen am 24. Oktober 2017 im Kulturhaussaal für die Ortsteile Liezen, Pyhrn und Reithtal und am 30. Oktober 2017 für den Ortsteil Weißenbach im Turnsaal der Volksschule Weißenbach war die Vorstellung des neuen Flächenwidmungsplanes, der nach der Fusion Liezens mit Weißenbach erstellt werden musste.


        Quelle: Steiermärkischen Volksrechtegesetz vom 9. Juli 1986, LGBl. Nr. 87/1986.
        Verfasser: Karl Hödl, 14. 2. 2013
        Letzte Überarbeitung: 24.05.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesStadterhebung

        • Ab / Am
          01.06.1947

        Auf Grundlage der Steiermärkischen Gemeindeordnung kann durch Verordnung der Landesregierung Gemeinden, denen eine überragende Bedeutung zukommt, das Recht zur Führung der Bezeichnung "Stadtgemeinde" verliehen werden. Mit dem Recht zur Führung der Bezeichnungen "Stadtgemeinde" oder "Marktgemeinde" sind keine weiteren Rechte verbunden. In der Regel sind folgende Voraussetzungen erforderlich: Stadtgemeinden sollen sich vor allem auf Grund einer bedeutenderen Funktion als zentraler Ort eines größeren Umlandbereiches von den übrigen Gemeinden unterscheiden, wie ja das Kriterium der zentral örtlichen Bedeutung auch für den historischen Stadtbegriff eine wesentliche Rolle spielte. Die Gemeinde muss hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Bedeutung, ihrer Bevölkerungszahl, ihres baulichen Gefüges und ihres kulturellen Gepräges überragende Bedeutung besitzen. Mit Landtagsbeschluss vom 02.04.1947 wurde das damalige Dorf Liezen mit Wirkung vom 01.06.1947 zur Stadt erhoben, ohne jemals den rechtlichen Status eines Marktes erlangt zu haben. Die entprechende große Feier fand erst am am 13. September 1947 statt.


        Antrag zur Markterhebung

        • 22.09.1871
        Im Gemeindeausschuß (Gemeinderat) befaßte man sich mit der Frage, ob der Ort Liezen zum Markt erhoben werden sollte. An die "hohe kk. Statthalterei" sollte ein entsprechendes Ansuchen abgesandt werden. Eine Erledigung dazu ist nicht bekannt.

        Das bauliche Werden der Stadt

        • 1938 - 1945

        Die bauliche Entwicklung, die dazu geführt hatte, aus dem früheren Dorf eine Stadt entstehen zu lassen, schildert der ehemalige Stadtchronist Rudolf Polzer wie folgt:

        Vorwort

        Die Jahre 1938 und 1939 brachten, abgesehen von der so großen politischen Wende, für das noch kleine Liezen den Beginn eines neuen Zeitabschnittes. Der Ort Liezen war nach seiner alten Funktion als Knotenpunkt an Straßen mit Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeiten ab 1850 der Sitz von Behörden und Amtern geworden. Die neue Zeit nun brachte eine Industrieanlage und damit war der Bau von eigenen Siedlungen für dieses Werk notwendig geworden. Während dieser neuerrichtete Betrieb im Osten des Ortskerns entstand, wurde diese "Werksiedlung" im Westen auf bisherigen Acker- und Wiesengründen geschaffen.

        Vor 1938 gab es in Liezen nur sehr wenige Wohnungen für Bedienstete eines Betriebes, Amtes oder Handwerksbetriebes. Ausnahmen waren lediglich das Forsthaus der Bundesforste in Hasseg, Ortsteil Pyhrn, und das Haus Hauptstraße 37, welches zwar nicht nach Vulgonamen, sondern allgemein als "Kanzler-Arbeiter-Heim" bezeichnet wurde. Damit war die Kanzler-Mühle gemeint, die ungefähr dort stand, wo später am Pyhrnbach die Baustoffhandlung Quester stand. Als richtiges Wohnhaus hatte die Großeinkaufsgenossenschaft östlich des Bahnhofes Liezen Unterkünfte für ihre Mitarbeiter geschafffen. 

        Die Mitarbeiter in der Land- und Forstwirtschaft waren auf den Bauernhöfen mit Wohnräumen versorgt, ebenso das Personal der Gasthöfe, der Handwerksbetriebe und des Handels beim Arbeitgeber oder selten auch privat untergebracht.
                                                                                        
        Die ersten Siedlungen

        Hier soll nun der einzig Berufene zu Wort kommen. Helmut Lackner erläutert uns in seinem Buch "Der soziale Wohnbau in der Steiermark 1938 - 45" ganz deutlich:

        "Die heute zur VOEST- Alpine gehörige Hütte Liezen entstand in den Jahren 1940 - 42 nach der Zusammenlegung der Blechwalzwerke Wasendorf und Rottenmann, deren Stahlwerke aufgelöst und in Liezen konzentiert wurden. Während des Zweiten Weltkrieges erzeugte Liezen mit einem 17 Tonnen Martinhofen und drei Elektrostahlöfen vor allem Gußteile für Fahrzeug- und Motorenteile. Zum Sitz der neugegründeten Siedlungs-AG für diese Industriebetriebe wurde jedoch das Blechwalzwerk Schmiedhütte Krems an der Donau gewählt.
        Die Siedlung Liezen der Gemeinnützigen Donau - Ennstaler Siedlunga AG (Gedesag) von Architekt Dr. Klaudy und Ing. Lippert - die einzige in der Steiermark - bildet im Westen der Ortskernes zwei große Vierkanthöfe aus 38 Zweispännern und mit insgesamt 152 Wohnungen. Der leichten Hanglage entsprechend sind die Häuser höhengestaffelt und teilweise dreigeschossig. Abgesehen von der vorhandenen Baumassengliederung durch Vor- und Zurückspringen der Häuerfronten, Eck- und Fassadenerker, gewölbte Durchfahrten und einer neunbogigen Arkadenreihe im NO- Eck mit dahinterliegendem Kaufladen sind vom ursprünglichen Fassadenkonzept nur mehr Reste der Eckquaderung und der geohrten Türumrahmung vorhanden bzw. überhaupt ausgeführt worden. Die Walben- und Schopfwalmdächer verleihen den beiden Baublöcken einen geschlossenen Eindruck und beinahe wehrhaften Charakter."

        Diese Wehrhaftigkeit ist am besten an den Süostecken der beiden Wohnblöcken an den Kreuzungen mit der Grimminggasse und dem Dr. Karl-Renner-Ring zu sehen. Diese Wohnungen stellten in dieser Zeit eine Verbesserung der Wohnqualität dar. Gab es damals kaum Wohnzimmer, so war hier die Wohnküche der Mittelpunkt der Einheit. Dazu kamen noch ein Schlafzimmer und ein zusätzlicher Raum, ein kleiner Vorraum, WC und Badezimmer. Manche Wohnungen hatten zwei zusätzliche Räume und auch einen Abstellraum. Die einzelnen Häuser wurden bis 1955 als Werksiedlung 1 - 38 bezeichnet. Bedingt durch den Vorrang der Rüstungsindustrie hatten die Badezimmer statt der Wannen oft nur Duschbecken und die Elektroinstallation war mit Aluminiumleitungen verlegt. Lediglich der 1. Block (Norden) hatte mit Ausnahme der Südseite verputzte Außenwände, aber auch das heutige Haus Siedlungsstraße 10.

        Ungefähr in der gleichen Zeit errichtete die GEDESAG den "Meisterblock", eine kleine Reihe von vier zweigeschossigen Wohnhäusern. Hier sollten nur jene Bediensteten untergebracht werden, die man fallweise dringend benötigte. Daher die Lage in der Werkstraße mit den Nummern 2, 2a, 4 und 4a.

        Über die Entstehung jener zweiten Siedlung dieser Zeit, die Südtirolersiedlung (heute Südtirolergasse 1 - 12) berichtet uns Helmut Lackner:

        "Die Südmärkische Heimstätte war mit 188 Wohnungen am Südtiroler- Wohnbauprogramm in der Steiermark beteiligt, was einem Anteil von 43,8% am Gesamtwohnungsbestand der Heimstätte entspricht. Die Wohnbrauten der Südmärkischen Heimstätte, deren Planungsarbeit in engster Zusammenarbeit mit dem Gauheimstättenamt erfolgte, stellen sicher das Optimum des nationalsozialistischen Wohnbaues in der Steiermark dar. Die 60 Wohnungen mit 12 Zweispännern und 40 Wohnungen sind dabei eine Ausnahme, da sie den geplanten "Neue - Heimat - Siedlungen" angeglichen sind. Die Liezener Siedlung hatte zu dem auf Grund der vorzeitigen kriegsbedingten Fertigstellung im Jahr 1943 einige Ausführungsmängel aufzuwiesen, die den folgenden Bericht ergab: Die Bauausführung ist schlecht und unsachgemäß. Nach dem Kriege, sobald Ersatzbauten errichtet werden können, sind die Wohnhäuser zur Gänze abzutragen."

        Zu diesem Befund ist anzuführen, dass in der Nachkriegssituation an einen Abbruch nicht zu denken war und dass ja auch jedes Provisorium zu einem definitiven Zustand wurde. Die Siedlungsgenossenschaft - nun "Heimstätte Graz" - genannt, ließ aber 19 dieser Häuser gründlich instandsetzen, wobei auch die Kellergeschosse einer gründlichen Renovierung unterzogen wurden.

        Die GEDESAG errichtete noch eine weitere kleine Siedlung, die nach jenem Bauernhaus, von dem die notwendigen Gründe gekauft wurden, "Kreuzhäusler - Siedlung" benannt wurde. Es handelte sich hier um vier doppelgeschossige Wohnhäuser, die für die leitenden Ingenieure geschaffen wurden. Heute sind darunter die Häuser Ausseerstraße 57, 59, 61 und 63 (C-Nr. 337 - 340) zu verstehen. Für weitere Führungskräfte der Schmidhütte wurden aber auch die Häuser Birkenweg 1, 5 und 12 errichtet. Vor allem das Wohnhaus Birkenweg 1 wurde lange noch als die "Direktor- Villa" bezeichnet. Die dazugehörigen C. Nummern lauten 341 - 343. Die letzen Gebäude, die von dieser Wohnbaugenossenschaft gebaut wurden, waren die sogenannten "Massivbaracken", heute in der Roseggergasse die Nummern 11, 13 und 15.  Das erste dieser Wohnhäuser wurde lange Zeit von der Hütte Liezen als Lehrlingsheim verwendet.

        Für einen Autobahnbau wurden in diesen Jahren Vorarbeiten erbracht, der über den Pyhrnpass und weiter in Richtung Weißenbach bei Liezen führen sollte. Dafür wurden zumindest vier schöne Häuser gebaut, von denen heute drei am Waldweg und eines in der Salzstraße zu finden sind. Ihre Orientierungsnummern sind Waldweg 8, 10 und 12 und Salzstraße 20.

        Die damalige Bezirksverwaltung, Landratsamt genannt, erbaute in diesen Jahren ein Haus für ihre Bediensteten. Heute trägt dieses Haus die Bezeichnung Grimminggasse 20. In diesem Falle ist bekannt, dass hierzu von den Deutschen Bau- und Bodenbank ein Kredit von 143.000 Reichsmark gewährt wurde. Es kann aber angenommen werden, dass auch andere Wohnbauten ähnlich finanziert wurden. Als Rechtsnachfolger übernahm diese Wohnungen nach 1945 die Bezirkshauptmannschaft.

        Darüber hinaus gab es in dieser schweren Zeit keine weiteren Wohnbauten. Es ist nur noch zu ergänzen, dass auch das damalige Wirtschaftsamt-, später Fürsorge- und Finanzamt, heute Vermessungsamt (Ausseer Straße 70, C-Nr. 321) gebaut wurde. Auch die Amtsräume, Garagen und Werkstätten der Baubezirksleitung, nun Hauptstraße 41B und 43, sowie der ehemalige Seuchenschlachthof, Selzthaler Straße 18, wurden in diesen Jahren errichtet.


        Antrag zur Stadterhebung

        • 06.12.1946

        Am 06.12.1946 beantragte der Gemeinderat der Ortsgemeinde Liezen in einem Schreiben an die Landeshauptmannschaft für Steiermark in Graz die Erhebung der Ortsgemeinde Liezen zur Stadtgemeinde. Als Begründung wird die wirtschaftliche Bedeutung und die Lage als Verkehrsmittelpunkt angeführt.

         

        In der von Schulrätin Margarete Aigner verfassten Festschrift zur Stadterhebung wird über Liezen folgendes ausgeführt:

        Liezen hat gegenwärtig 4.606 Einwohner und 373 Häuser. In den letzten 10 Jahren entstanden 76 Neubauten, darunter die Werksiedlung mit 171 Wohnungen.

        In Liezen befinden sich die Bezirkshauptmannschaft, der Bezirksschulrat, das Bezirksgericht, das Finanzamt, das Baubezirksamt, das Arbeitsamt, das Bezirksgendarmeriekommando, ferner die Kammer für Handel und Gewerbe, die Bezirksbauernkammer, ein Postamt, ein Notariat, das Vermessungsamt, das Eichamt.

        Die sechsklassig gemischte Volksschule mit drei Parallelen zählt 486 eingeschriebene Schüler. Die seit 1947 bestehende Hauptschule wird ab Schulbeginn 1947 zwei Klassen führen.

        Im Orte befinden sich drei Ärzte, ein Dentist, eine Apotheke, eine Drogerie, eine Zweigstelle des ÖRK, ein Rechtsanwalt, ein öffentliches Schwimmbad, ein Wannenbad, weiters die Alpenländische Kunstkeramik (goldene Weltausstellungsmedaille London, Barcelona), eine Schafwollwarenfabrik, die Großeinkaufsgenossenschaft, eine Buchhandlung und Buchdruckerei, sieben Kaufgeschäfte, eine Schuhhandlung, drei Trafiken, drei Fleischhauer, zwei Bäcker, ein Konditor, ein Kaffeehaus, eine Sodawassererzeugung, ein Bierdepot, zwei Friseure, ein Photograph, zwei Uhrmacher, ein Radiogeschäft, zwei Hafner, ein Zimmermeister, ein Lederhosenerzeuger, ein Kino, 22 Wirte, zwei Schmiede, ein Schlosser, zwei Spengler, zwei Wasserleitungsinstallateure, drei Mechanikerwerkstätten, zwei Elektroinstallationsgeschäfte, ein E-Werk, eine Säge, eine Kunstmühle, drei Maler, ein Maurermeister, ein Weißgerber.


        Beschluss der Landesregierung

        • 02.04.1947
        Mit Landtagsbeschluss vom 02.04.1947 und mit Wirkung vom 01.06.1947 wird Liezen zur Stadt erhoben. Gleichzeitig wird das Recht zur Führung eines Stadtwappens verliehen.

        Ennstaler Leistungssschau

        • 13.09.1947 - 21.09.1947

        Festprogramm:

        13.09.1947   Tagung der Bürgermeister und Lehrer des Bezirkes Liezen

                             Stadterhebungsfeier

                             Feierliche Eröffnung der Leistungsschau in der Volksschule

                             Heimatabend im Saal der Hütte Liezen

        14.09.1947   Weckruf

                             Wettbewerbe der Volkstanz und Volksmusik

                             Gottesdienste: Feierliches Hochamt in der Stadtpfarrkirche und ev. Festgottesdienst im Kinosaal

                             Festzug

                             Preisverteilung der Wettbewerbe

                             Freilichtaufführung des Volksstückes "Hoamat" im Dumbapark

        Veranstaltungen:

        15.09.1947   Tagungen der Baumeister und Architekten sowie des Fremdenverkehrsverbandes Enns- und Paltental

                             Platzkonzert der Liezener Bauernkapelle

                             Ennstaler Modenschau im Hotel Post

        16.09.1947   Tagung der Musiklehrer der Ennstaler Musikvereinigung

                             Serenadenabend im Dumbapark

        17.09.1947   Märchennachmittag "Das Wunderpfeiferl"

                             Platzkonzert der Admonter Blaskapelle

        18.09.1947   Tagung des Handels

                             Festliches Abendkonzert im Hotel Post

        19.09.1947   Platzkonzert der Lassinger Bauernkapelle

        20.09.1947   Tagung des Gewerbes

                             Heimatabend der Heimat- und Trachtenvereine des Bezirkes Liezen

        21.09.1947   Schlusssitzung der Aussteller im Hotel Post

                             Kasperltheater auf der Festwiese

                             Ennstaler Modenschau

                             Aufführung des Volksstückes "Die Wilderer-Toni" durch die Heimatbühne Admont


        Feier zur Stadterhebung

        • 13.09.1947 - 21.09.1947
        Die Stadterhebungsfeierlichkeiten sowie die Wappenverleihung erfolgten vom 13.09.1947 bis 21.09.1947. Anwesend waren Bundespräsident Dr. Karl Renner, Unterrichtsminister Dr. Felix Hurdes, 1. LH-Stv DI Dr. Tobias Udier und die Landesräte Josef Krainer und Ludwig Oberzaucher.

        50 Jahre Stadt Liezen

        • 12.09.1997 - 14.09.1997
        Im Jubiläumsjahr der Stadterhebung 1997 standen zahlreiche Veranstaltungen im Zeichen der Feiern "50 Jahre Stadt Liezen". Die Liezener Universitätsprofessorin Dr. Marliese Rafler wurde mit der Herausgabe einer Festschrift anläßlich des Jubiläums "50 Jahre Stadt Liezen" beauftragt. Der eigentliche Festakt fand am Freitag, dem 12. September 1997 im Kulturhaus statt. Dabei wurde auch die Festschrift der Öffentlichkeit vorgestellt. Am damaligen Skate-Platz südlich der Hauptschule stand ein Festzelt, in dem an den folgenden zwei Tagen mehrere Musikveranstaltungen stattfanden. In der folgenden Woche gab es im Kulturhaus eine umfassende Ausstellung zum Thema "50 Jahre Stadt Liezen".

        60 Jahre Stadt Liezen

        • 12.01.2007
        Zum 60-Jahr-Jubiläum der Stadterhebung wurden das ganze Jahr über zahlreiche Veranstaltungen abgehalten. Den Auftakt bildete ein Bürgermeister-Empfang am 12. Jänner 2007 im Kulturhaus. Unter den rund 400 Gästen befanden sich auch die Nationalratsabgeordnete Anita Fleckl und die Landtagsabgeordneten Karl Lackner, DI Odo Wöhry und Ewald Persch. Die Liezener Altbürgermeister Karl Wimmler, Heinrich Ruff und Rudolf Kaltenböck wurden von Karl Hödl über wichtige Ereignisse in der Geschichte der Stadt interviewt.

        70 Jahre Stadt Liezen

        • 01.06.2017 - 03.06.2017
        Das 70-Jahr-Jubiläum der Stadterhebung wurde Anfang Juni 2017 gefeiert. Am 21. September 2017 präsentierte Bürgermeister Mag. Rudolf Hakel einen von Herbert Waldeck und Karl Hödl zusammengestellten Lichtbildervortrag über die Geschichte Liezens in den letzten 70 Jahren. 

        Quelle: Festschrift anlässlich 50 Jahre Stadt Liezen, Stmk. Gemeindeordnung Handbuch des Gemeindebundes
        Verfasser: Mag. Helmut Kollau, April 2008
        Letzte Überarbeitung: 24.05.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesKameradschaftsbund

        • Ab / Am
          1873

        Der erste Vorläuferverein des Ortsverbandes Liezen des Österreichischen Kameradschaftsbundes wurde 1873 als Filiale des Grazer Corps unter dem Namen "Erzherzog Heinrich I. Grazer Militär- Veteranen- und Hilfsverein in Liezen" gegründet. Das Vereinslokal war bis zum Jahr 1879 beim Wiesinger, dem späteren Maischberger, später Stiefelkönig und Kleiderbauer. In diesem Jahr wurde es zum Gasthaus Keller, dem späteren Weichbold und heute nicht mehr existierenden Gasthaus Kahls verlegt. Im Jahr 1887 wurde der Verein selbständig und zählte 72 Mitglieder.

        Mit Umbildungsbescheid vom 25.03.1954 wurde dann die Bezeichnung "Österreichischer Kameradschaftsbund, Ortsverband Liezen" genehmigt.


        125-jähriges Bestandsfest

        • 12.09.1998 - 13.09.1998

        Der Ortsverband des Kameradschaftsbundes Liezen lud zum 125-jährigen Bestand zu einem Fest. Nach einer Gedenkfeier beim Kriegerdenkmal wurde ein Festabend im Kulturhaussaal unter Mitwirkung von "Walter Kern und seinen Musikanten" veranstaltet. Der Sonntag begann um 10 Uhr mit dem Empfang der Ehrengäste und auswärtigen Verbände und endete mit einer Fahnenübergabe und gemütlichen Beisammensein mit Eintopfessen.

         

        Quelle:  Einladung


        Fahnensegnung

        • 2014
        Die aus dem Jahr 1924 stammende Fahne des Kameradschaftsbundes wurde nach einer Restaurierung von Pfarrer Andreas Fischer vor dem Kriegerdenkmal gesegnet. An der Feier nahmen Abordnungen von sieben Kameradschaftsvereinen teil. Als Fahnenpatinnen fungierten Heidrun Hakel, Christine Pretterebner und Ulrike Tiefenbacher.

        Quelle: Festschrift "50 Jahre Stadt Liezen", Seiten 414 - 418.
        Verfasser: Karl Hödl, 07.10.2014, Gerlinde Polzer, 06.12.2017
        Letzte Überarbeitung: 19.05.2020
        PDF herunterladen

        GebäudeHirschriegelweg 20

        • Adresse
          Hirschriegelweg 20
        • |
        • Lage
          Ehemalige Hausnummer Liezen 208 mit der Bezeichnung Zierer (teilweise auch Ziehrer geschrieben).

        1527: Erste Erwähnung im Urbarbuch des Stiftes Rottenmann, als der Besitzer Cristan Geyer wegen der Türkengefahr eine Leibsteuer zu zahlen hatte.

        1604: Ein (Valtl) Paul in Zerer hatte Zehent an das Stift Rottenmann zu leisten.

        1615: Als Zehentpflichtiger ist das Paul Zehrer guet angeführt.

        1629: Als Besitzer wird ein Martin Geier am Zörersperg genannt.

        1699: Es wird ein Paul Geyer am Zörer Guat als Zehntpflichtiger genannt.

        07.06.1768: Das Vermögen des verstorbenen Paul Geyer wird in einer Inventur festgehalten.

        12.11.1768: Der neue Besitzer Andreas Ehrenberger erhält einen grundherrschaftlichen Kaufbrief.

        30.01.1799: Nach dem Tode von Andreas Ehrenberger erhielten Anton Lechner und Maria Lechnerin, geb. Dunklin, den grundherrschaftlichen Kaufbrief.

        1813: Nach dem Tod von Maria Lechnerin im April 1813 wurde am 10.06.1813 eine Verlassabhandlung durchgeführt. Den Besitz erhielt der 23jährige Sohn (jüngstes von 6 Kindern) Johann Ehrenberger, der auch den Besitzanteil seines Stiefvaters erhielt. Im Grundbuch der Herrschaft Strechau sind Johann und Theresia Ehrenberger mit 10.06.1813 als Besitzer des Zöhrergutes eingetragen. Der Schätzwert betrug 570 Gulden.

        26.02.1852: Nach dem Tod ihrer Mutter wird Maria Ehrenberger Besitzerin.

        20.01.1856: Josef Stangl und seine Braut Helena Schragl kaufen den Besitz von Maria Ehrenberger.

        1885: Die Brautleute Jakob Stangl und Rosina Salzinger werden durch Kaufvertrag Besitzer des Anwesens.

        1893: Jakob Stangl erhält die Besitzhälfte der verstorbenen Rosina Stangl.

        1893: Durch Ehe- und Erbvertrag mit Jakob Stangl kommt Aloisia Stangl in den Mitbesitz. 

        1918: Jakob und Christine Stangl werden durch Kauf neue Besitzer.


        Quelle: Margarete Aigner: "Aus der Geschichte Liezens", Band 5, Seite 37.
        Verfasser: Elisabeth Krammer, 10.01.2014, Karl Hödl, 18.05.2020
        Letzte Überarbeitung: 17.05.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesBerggasthof Zierer

        • Von
          1928
        • |
        • Bis
          2019

        Der Berggasthof Zierer war ein Bauernhaus, das seit 1928 als Gastbetrieb geführt wurde. Die ersten Wirtsleute waren Jakob und Christine Stangl. 1954 übernahm Maria Stangl den Berggasthof. Mit ihrem Adopivsohn Ewald Stangl war sie bis zu ihrem Tod im Jahr 2014 mit Leidenschaft Wirtin. 1994 wurde das Haus durch eine Zubau vergrößert und so konnten auch größere Gesellschaften Platz finden. Es gab auch immer wieder Spezialitätenwochen wie zB. Knödelwoche, Lustig Essen oder Wildwoche. Der Gasthof war durch seine Höhenlage und den besonderen Ausblick ins Ennstal und seine gute Küche bekannt. Da der Betrieb nicht mehr wirtschaftlich geführt werden konnte, musste dieser im Herbst 2019 geschlossen werden.


        Beginn des Ausschankes

        • 1527
        In einem Bericht der Kronen Zeitung vom 15. Mai 2020, verfasst von den aus Liezen stammenden Redakteuren Dr. Jörg Schwaiger und Mag. Gerald Schwaiger, wurde festgehalten, dass in diesem Bauernhaus bereits seit 1527 ausgeschenkt wurde.

        Weiterführung durch einen holländischen Pächter

        • 31.05.2020
        In der Kronen Zeitung vom 15. Mai 2020 berichten die aus Liezen stammenden Redakteure Dr. Jörg Schwaiger und Mag. Gerald Schwaiger, dass dieser Traditionsgasthof ab 31. Mai 2020 von einem Pächter weitergeführt wird. Ewald Zieren wird in der Zeitung dazu wie folgt zitiert:
        „Ich freu' mich riesig, dass unser Landgasthaus wiedereröffnet wird und nicht alles verkommt. Ein Pächter aus den Niederlanden hat den Gasthof übernommen. Seine Köchin aus Belgien wird neben heimischen Spezialitäten auch französische Küche in das Ennstal bringen."

        Quelle: Zeitschrift Markt Panorama Nr. 9/94
        Verfasser: Gerlinde Wagner, 21.11.2019
        Letzte Überarbeitung: 17.05.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesAlmkirtag des Lionsclub

        • Ab / Am
          07.1979

        Im Juli 1979 wurde der erste Lions-Almkirtag an der steirisch-oberösterreichischen Grenze auf der Hintersteiner Alm veranstaltet. Nachdem der erste Almkirtag sehr erfolgreich war, wurde von den Veranstaltern geplant, auch in den kommenden Jahren dieses Fest abzuhalten. Beim ersten Almkirtag gab es Steierkrapfen mit Steirerkäs, Brote mit Almbutter und verschiedenen Sorten Käse. Tanzvorführungen vom Liezener Volkstanzkreis wurden dargeboten, es musizierte die Volksmusik Härtel. Man konnte Lose erwerben und den Hauptpreis des Gewinnspiels gewann Erna Hoffellner.

        In den kommenden Jahren begann der Kirtag am Vormittag mit einem Gottesdienst und anschließend gab es ein gemütliches Beisammensein. Es gab Gegrilltes und erfrischende Getränke,  für die musikalische Umrahmung sorgte immer eine einheimische Musikgruppe. An verschiedenen Ständen konnten Speisen oder Andenken usw. erworben werden. Der Reinerlös des Almkirtags kam sozialen Projekten des Lions Clubs zugute.


        1. Almkirtag

        • 07.1979

        Auf der Hintersteiner Alm fand der erste Almkirtag des Lions Club Liezen statt. Präsident war Direktor Erwin Huber, der zahlreiche Ehrengäste begrüßen konnte. Der Reinerlös kam unter dem Motto "Menschen helfen Menschen" bedürftigen Mitbürgern zugute.

         

        Quelle: Liezener Bezirksnachrichten vom 24. Juli 1979


        2. Almkirtag

        • 28.06.1980 - 29.06.1980

        Auf der Hintersteineralm fand der 2. Almkirtag des Lions Clubs statt. Ein umfangreiches Programm mit Musik und Tänzen lockte die Besucher, für die ein Gratis-Pendelverkehr vom Hauptplatz Liezen zur Alm angeboten wurde.

         

        Quelle: Anzeige


        5. Almkirtag

        • 02.07.1983 - 03.07.1983

        Auf der Hintersteineralm - Pyhrnpasshöhe wurde der 5. Almkirtag mit folgendem Programm abgehalten:

        Samstag:

        14:00 Uhr Eröffnung unter Mitwirkung des MGV und Frauenchores Rottenmann, anschließend Stimmungsmusik mit den Lemmerer Buam aus Wörschach.

        Sonntag:

        10:00 Uhr Almmesse mit Stadtpfarrer Josef Schmidt unter Mitwirkung des Kirchenchores Öblarn. Anschließend Frühschoppen mit den Lemmerer Buam.


        10. Almkirtag

        • 27.06.1992
        Der Almkirtag fand vom 27. bis 28. Juni 1992 statt. Ab 14:00 Uhr spielte am Samstag das Originale Bergland Quintett und der Schauspieler und Musiker Hias gab Autogramme. Am Sonntag nach der Messe um 10:00 Uhr spielten die Ardninger Spitzbuam.

        16. Almkirtag

        • 08.06.2013 - 09.06.2013
        • PDF

        18. Almkirtag

        • 13.06.2015 - 14.06.2015

        Der Almkirtag fand vom 13. bis 14. Juni 2015 statt. Am Samstag spielte ab 11:00 Uhr die Weißenbacher Volksmusik. Am Sonntag war um 09:00 Uhr die Almmesse und anschließend ein Frühschoppen mit den Helagunkis. Kulinarisch konnte man sich an Steirerkrapfen und Grillspezialitäten erfreuen und Unterhaltungsspiele, sowie ein Kinderprogramm sorgten für zwei abwechslungsreiche Tage.

         

        Quelle: Plakat Lionsclub 


        19. Almkirtag

        • 12.06.2016
        Der Lions-Club veranstaltete in der Hintersteiner-Alm an der steirisch-oberösterreichischen Grenze seinen traditionellen Almkirtag. Das Fest begann mit einem Berggottesdienst um 11:00 Uhr und wurde bei einem gemütlichen Beisammensein mit Grillspezialitäten und Getränken gefeiert. Für die musikalische Umrahmung sorgte das "Altsteirer-Trio Lemmerer" aus Wörschach.

        Quelle: Liezener Bezirksnachrichten vom 24.07.1979 und Nr. 5/2016
        Verfasser: Gerlinde Polzer, 06.06.2016
        Letzte Überarbeitung: 08.05.2020
        PDF herunterladen

        SonstigesWerksportverein Liezen - Sektion Tennis


          Ansprechperson: Ing. August Pressl.


          Tennisplatzeröffnung

          • 14.06.1980

          Mit einem Festprogramm wurde der Tennisplatz Friedau, Döllacher Straße, am 14. Juni 1980 eröffnet.

          Der WSV feierte gleichzeitig sein 30-jähriges Bestandsjubiläum und der ASKÖ den 80. Geburtstag.  

           

           

          Quelle: Einladung und Zeitungsartikel in der Neuen Zeit vom 19.06.1980


          Landesmeistertitel für Damenmannschaft 40+

          • 2005
          Die Damenmannschaft 40+ wurde 2005 Landesmeister im Tennis.

          Verfasser: Karl Hödl, 07.10.2014
          Letzte Überarbeitung: 08.05.2020
          PDF herunterladen

          SonstigesWeihnachtswunschkonzert der Stadtkapelle

          • Ab / Am
            1957

          Im Jahr 1957 fand unter der Stabführung des Kapellmeisters Alois Grünwald das erste Weihnachtswunschkonzert im großen Saal der Hütte Liezen statt. Im Jahr 1962 wurde die Idee des Wunschkonzertes wieder neu aufgegriffen und seither wird es jährlich, meist am 8.12. veranstaltet. Sponsoren (meist Firmen aber auch bekannte Privatpersonen) werden eingeladen, Weihnachtswünsche an die Zuhörer zu übermitteln und dafür an den Musikverein zu spenden. Früher wurden diese Wünsche von einem Sprecher verlesen, seit einigen Jahren werden sie in einer Multimediapräsentation auf elektronischem Weg während des Konzertes auf Leinwänden gezeigt. Das Konzert findet immer im großen Saal des Kulturhauses statt.


          20. Weihnachtswunschkonzert

          • 08.12.1980

          Im großen Saal des Volkshauses Liezen fand das 20. Weihnachtswunschkonzert der Stadtkapelle Liezen unter der Leitung von Musikdirektor Alois Grünwald statt. Sprecher war Günther Brandl vom ORF-Studio Steiermark.

          Beginn war um 15:00 Uhr und die Eintrittskarten kosteten im Vorverkauf 25 Schilling und an der Kasse 30 Schilling.


          25. Weihnachtswunschkonzert

          • 08.12.1985
          Im großen Volkshaussaal wurde das 25. Weihnachtswunschkonzert unter der Leitung von Prof. Alois Grünwald veranstaltet. Sprecherin war Christine Brunnsteiner vom ORF - Studio Steiermark.

          Weihnachtswunschkonzert 1987

          • 08.12.1987

          Durch das Programm führte Herr Direktor Walter Balatka beim diesjährigen Weihnachtswunschkonzert im Volkshaussaal. Die musikalische Leitung übernahm Musikdirektor Prof. Alois Grünwald.

          Die Karten für das Konzert wurden von den Musikern verkauft.

           

          Quelle: Programm Weihnachtswunschkonzert 1987


          Weihnachtswunschkonzert 1996

          • 08.12.1996

          Die Stadtmusikkapelle Liezen gab im Kulturhaus ihr traditionelles Weihnachtswunschkonzert mit Weihnachtswünschen der Liezener Wirtschaft und Institutionen. Als Sprecher führte auch dieses Jahr Amtsvorstand Karl Hödl in bewährter Weise durch das Programm. Kapellmeister Siegrfied Weissenbacher komponierte eigens für das Wunschkonzert den "Marsch der Stadt Liezen", der Uraufgeführt wurde.

          Quelle: Stadtnachrichten Folge 118, November 1996


          Weihnachtswunschkonzert 2007

          • 08.12.2007
          Das Weihnachtswunschkonzert der Stadtkapelle Liezen fand am 8. Dezember 2007 mit Beginn um 18 Uhr im großen Saal des Kulturhauses statt. Die Leitung hatte Kapellmeister David Luidold. Sprecher war Robert Semmler. 

          Weihnachtswunschkonzert 2008

          • 08.12.2008
          Das Weihnachtswunschkonzert der Stadtkapelle Liezen fand am 8.Dezember 2008 mit Beginn um 18 Uhr im großen Saal des Kulturhauses statt. Die Leitung hatte Kapellmeister David Luidold. Sprecher war Robert Semmler. Der Eintritt kostete im Vorverkauf 4 und an der Abendkasse 5 Euro. 

          50. Weihnachtswunschkonzert

          • 08.12.2010

          Das 50. Weihnachtswunschkonzert der Stadtkapelle Liezen fand am 8. Dezember 2010 mit Beginn um 18 Uhr im großen Saal des Kulturhauses statt. Mit „Klingendes Land" von Sepp Tanzer wurde der Konzertabend durch die Stadtmusikkapelle Liezen unter ihrem Dirigenten Kpm. David Luidold MA eröffnet. Abwechslungsreiche Klänge auf höchstem musikalischen Niveau brachten die Gäste des Musikvereins, das Posaunenensemble der Kunstuniversität unter der Leitung von Univ.-Prof. Thomas Eibinger. Sprecher war Ernst Zwanzleitner. Der Eintritt kostete im Vorverkauf 4 und an der Abendkasse 5 Euro.


          Weihnachtswunschkonzert 2011

          • 08.12.2011
          Das Weihnachtswunschkonzert der Stadtmusikkappelle war wieder DER musikalische Höhepunkt im Jahresverlauf des Musikvereins.
          Traditionelles gemischt mit klassischen Melodien, moderne Literatur gepaart mit zeitgenössischer Blasmusikliteratur. Kapellmeister war David Luidold, als Gesangssolistin wirkte Astrid Eder mit. Durch das Programm führten Musikerinnen und Musiker der Stadtmusikkapelle. Der Eintritt für die sehr gut besuchte Veranstaltung kostete im Vorverkauf 4 Euro und an der Abendkasse 5 Euro.

          55. Weihnachtswunschkonzert

          • 08.12.2015

          Vom mexikanischen Volkstanz über die "Spomin-Erinnerungen" des heuer verstorbenen Slowenen Slavko Avsenik, bis hin zu Jazzmusik, spannte sich der Bogen des musikalischen Programms unter der Leitung des Kapellmeisters David Luidolt. Das Blasmusikorchester der Musikschule bereicherte den Abend.

          Durch das Programm führten Musikerinnen und Musiker der Stadtmusikkapelle.


          Weihnachtswunschkonzert 2016

          • 08.12.2016

          "Windows of the world". Eine musikalische Reise durch die ganze Welt war das Motto des Weihnachtswunschkonzerts der Stadtkapelle im Kulturhaus Liezen. Ausgehend von der "Ausseer Fanfare" ging die Reise nach Russland, Frankreich, Südosteuropa, Amazonien bis nach Südengland.

           

          Quelle: Zeitschrift Wohin Nr. 110, S 8


          Weihnachtswunschkonzert 2017

          • 08.12.2017

          Unter der Leitung von David Luidold mit Klängen von Henry Purcell, sowie Sätzen aus James Barnes dritter Symphonie, Walzerkönig Johann Strauß, Swing-Bandleader Count Basie sowie traditionelle weihnachtliche Klänge. Mit dem Jungblasorchester der Musikschule Liezen wurde für gute Stimmung gesorgt. Drei junge Musiker schafften den Sprung in die Stadtkapelle: Stephan Gaigg, Julian Dimetrik und Elia Pfützner. Sie gaben ihr Depüt beim Weihnachtswunschkonzert. Durch das Programm führte Robert Semler.

           

          Quelle: Stadtnachrichten Dezember 2017


          Quelle: Flugblätter des Musikvereines
          Verfasser: Karl Hödl, 27.12.2008, Gerlinde Polzer, 23.05.2018
          Letzte Überarbeitung: 03.05.2020
          PDF herunterladen

          SonstigesVeranstaltungen


            Veranstaltungen, meist kultureller Art durch die Stadtgemeinde, Vereine oder sonstige Organisationen. Soweit es sich nicht um wiederkehrende Veranstaltungen handelt, werden sie im folgenden - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - angeführt.


            Turnerkränzchen

            • 11.02.1908

            Am 13.02.1908 wurde in der Zeitung "Grazer Tagblatt" berichtet, dass der Deutsche Turnverein einen Unterhaltungsabend in Liezen veranstaltete. Das Programm war ein ausgewähltes: Vorträge des Liebhaber-Orchesters, Lichtbildervortrag über eine Reise nach Nürnberg durch Dr. Fugger, Barrengruppen der Stammriege, heitere turnerische Vorführungen und zum Schlusse ein Tanzkränzchen.

             


            Veteranenball

            • 11.02.1908

            Im Hotel "Post" wurde ein Veteranenball veranstaltet, berichtete die Zeitung "Grazer Tagblatt". Die konzertierende Regimentskapelle des Tiroler Kaiserjäger-Regiments Nr. 4 aus Salzburg brachte einen großen Kunstgenuss, daher auch die überraschend zahlreiche Beteiligung am Tanzfeste.

             

            "Grazer Tagblatt" vom 13.02.1908 Nr. 48, S 9


            KdF Skitag der Betriebe in Liezen

            • 27.01.1940

            KdF (Kraft der Freude:Nationalsozialistische Gemeinschaft zur Freizeitgestaltung der deutschen Bevölkerung)

            Insgesamt nahmen 23 Betriebe mit 151 Skifahrerinnen und Skifahrern daran teil. Die sportliche Leitung übernahm Kreissportwart Steinacher, als Starter arbeiteten Herr Stöger und Herr Lucks, als Zeitnehmer fungierten Kommerzialrat Vasold und Cafébesitzer Wakonigg. Der Bewerb wurde auf zwei Strecken, folglich auch zu zwei Gruppen ausgetragen und verlief unfallfrei. Die Gruppen wurden aufgeteilt in Betriebe mit mehr als sechs Skifahrern und Betriebe mit weniger als sechs Skifahrern. Am Abend fand im Hotel Fuchs die Siegerehrung statt.

            Guppe 1:  Auf der Strecke von der Röt auf das Brunnfeld (Betriebe mit mehr als sechs Skifahrern):

            1.      Kunstkeramik Vasold mit einer Durchschnittszeit von 1,45. Bester Skifahrer des Betriebes: Viktor Heiß mit 1,44.

            2.      Schule Liezen 1,52

            3.      Kaufgeschäft Wulz 1,56

            4.      Reichsautobahn 1,59

            5.      Landrat Liezen 2,00

            6.      Reichsarbeiterdienst 2,05

            7.      Reichsnährstand 2,31

             

            Gruppe 1:  Auf der Strecke in Pyhrn (Betriebe mit mehr als sechs Skifahrern):

            1.      Ennsbauleitung 5,26

            2.      Baubezirksleitung Liezen 7,02

             

            Gruppe 2: Auf der Strecke von der Röt auf das Brunnfeld (Betriebe mit weniger als sechs Skifahrern):

            1.      Tischlerei Kleewein 1,39

            2.      Sodawassererzeuger Tatschl 1,46

            3.      Kanzlermühle 1,48

            4.      E-Werk 1,52 (Bestzeit des Tages von Oberaigner mit 1,25,3)

            5.      Bäckerei Vasold 1,55

            6.      Café Wakonigg 1,56

            7.      Autowerkstätte Böhm 1,57

            8.      Rauchfangkehrer Tischler 1,58

            9.      Kaufmann Pretterebner 2,00

            10.   Kaufmann Maischberger 2,05

            11.   Gerberei Kofler 2,11

            12.   Streitmeier 2,38

            13.   Bezirksobermessungsverband 2,29

             

            Reichsschulungswalter Wine Wolf verkündete die Sieger und Kreissportwart Steinacher verlieh die Siegerurkunden. Nach einem dreifachen Sieg Heil auf den Führer und den Liedern der Bewegung wurde die Feier geschlossen.


            Kreisskilauf der Schulen in Liezen

            • 02.03.1940

            1940 fand in Liezen unter Anwesenheit des stellvertretenden Gauleiters Dr. Tobias Portschy der geschlechtergetrennte Kreisschilauf der Schulen am Saalberg statt. Insgesamt nahmen 128 Schülerinnen und Schüler und 19 Erzieherinnen und Erzieher aus den Volks- und Hauptschulen, der Oberschule Admont und den Gewerblichen und Landwirtschaftlichen Berufsschulen aus dem Kreis Liezen teil. Angetreten wurde in den acht Klassen A= 10-12 jährige, B= 12-14 jährige, C= 14-16 jährige, D= 16-18 jährige und den Erzieherklassen Erzieherinnen und Erzieher 1, 2, und 3 in jeweils einem 2,5 Kilometer langen Abfahrtslauf und einem Torlauf.

            Die Leitung übernahmen die beiden Kreissportlehrer Ferdinand Steinacher aus Liezen und Bruno Pflüger aus Mandling. Der stellvertretende Gauleiter Dr. Portschy war über die- in den für den vorliegenden Eintrag verwendeten Quellen erwähnte- „stramme Haltung" der Jungen erfreut, da diese zeigten, dass die Jungen sich bereits der Wehrertüchtigung widmeten.

            Um 18 Uhr fand die Siegerehrung statt. Gewonnen haben:

             

            In der Klasse A:

            Mädchen: Hilda Schrempf aus Schladming. Abfahrt 5,16; Torlauf 37; Gesamt 5,53.

            Jungen: Josef Lechner aus der Ramsau. Abfahrt 4,06; Torlauf 48; Gesamt 4,54.

             

            Klasse B:

            Mädchen: Josefa Lichtenauer aus Tauplitz. Abfahrt 5,12; Torlauf 45; Gesamt 5,66.

            Jungen: Johann Zechner aus Stainach. Abfahrt 3,28; Torlauf 38; Gesamt 4,06.

             

            Klasse C:

            Mädchen: Therese Fischbacher von der Hauptschule Schladming. Abfahrt 4,30; Torlauf 43; Gesamt 5,13.

            Jungen: Hans Moser aus Stainach. Abfahrt 3,17; Torlauf 36; Gesamt 3,53.

             

            Klasse D:

            Mädchen: Elfriede Beer von der Landwirtschaftlichen Berufsschule. Abfahrt 4,02; Torlauf 48; Gesamt 4,5.

            Jungen: Hubert Aigner von der Berufsschule Stainach. Abfahrt 3,09; Torlauf 38; Gesamt 3,47.

             

            Erzieherinnen: Herma Huber aus Admont mit einem Gesamtergebnis von 6,09.

             

            Erzieherklasse 1: Rolf Jalgez/Valdez? von der Oberschule Admont mit 3,29.

             

            Erzieherklasse 2: Josef Lautischer/Laudischer? aus Wildalpen/Wiesalpen? mit 4,06.

             

            Erzieherklasse 3: Franz Aigner/Augner? aus Rottenmann mit 5,56.

             

            Den Ehrenpreis des stellvertretenden Gauleiters erhielt Hubert Aigner, den Ehrenpreis der Gemeinde Liezen erhielt Elfriede Beer.


            Wintersporttag der Betriebe in Liezen

            • 1940

            Die DAF (Deutsche Arbeiter Front: Einheitsverband der Arbeitnehmer und Arbeitgeber mit Sitz in Berlin) lud 1940 zur Beteiligung am Wintersporttag im Kreisort Liezen. Die Männer maßen sich im Mannschafts- und Abfahrtslauf, die Frauen im Torlauf. Dabei traten 18 Betriebe, welche 39 Mannschaften zu je drei bis vier Mann stellten, an. Den Torlauf bestritten insgesamt 24 Frauen und Mädchen. Das Deutsche Rote Kreuz war vor Ort, doch verliefen die Bewerbe unfallfrei, obwohl der Schnee sehr schwer war. Die anschließende Siegerehrung fand im Gasthof Post statt und wurde von Kreissportlehrer Steinacher durchgeführt. Kreisleiter Seebacher drückte seine Freude über die zahlreiche Beteiligung der Betriebe aus, da diese den Feinden zeigen würde, dass sich das deutsche Volk begeistert der Stählung des Körpers widmen würde.

            Die Ergebnisse des Laufes lauten wie folgt:

            Frauen Torlauf, 24 Teilnehmerinnen, 2 Läufe mit 14 Toren:

            1.      Amalia Zach (VGB) 1,18

            2.      Gabi Landl 1,21

            3.      Berta Wulz (Großeinkauf) 1,33

            4.      Therese Thurner (Landrat) 1,42

            5.      Berta Reinisch (Schule) 1,43

            6.      Fanni Fischbacher (DAF) 1,45

            7.      Caro Verient (Reichsnährstand) 1,47

            Betriebsreihung: VGB 134 Punkte, Großeinkauf 127 Punkte, Kreisbauernschaft 122 Punkte.

             

            Mannschaftslauf, 39 Mannschaften:

            1.      Großeinkauf 4,30

            2.      Landrat 5,00

            3.      RAF 5,01

            4.      Kreisbauernschaft 5,16

            5.      Steweag 5,19

            6.      Finanzamt 5,22

            7.      Vermessungsamt und Firma Wulz jeweils 5,24

            8.      Großeinkauf 2. Mannschaft 5,28

            9.      Kunstkeramik 5,3

            Bestzeiten der Kleinbetriebe: Tischlerei Kleewein 3,35; Wagnerei Dechler 3,45; Bäckerei Vasold 4,36

             

             

            Abfahrtslauf, Strecke 2,5 km, 100 Teilnehmer:

            1.      Gollinger 1,54 (Bestzeit)

            2.      Bernreiter 1,55

            3.      Bauer und Vasold 2,00

            4.      Heiß 2,03

            5.      Gruber 2,05

            6.      Winkler 2,07

            7.      Dr. Kapper und Wagner 2,1

            8.      Leinzg? 2,11

            9.      Kalhs und Dorfer 2,15

            10.   Bucher 2,17

            Ergebnis der allgemeinen Betriebsreihung:

            Kunstkeramik 605 Punkte, Großeinkauf 547 Punkte, Reichsautobahn 467 Punkte, Landrat 446 Punkte, Vermessungsamt 387 Punkte, Kreisbauernschaft 367 Punkte, VGB 366 Punkte, Finanzamt 356 Punkte, Firma Wulz und Steweag 319 Punkte.


            Abfahrts- und Torlauf

            • 02.02.1947
            Die erst ein Jahr zuvor gegründete Naturfreunde Ortsgruppe Liezen veranstaltete am Sonntag, dem 2. Februar 1947 einen bezirksoffenen Abfahrts- und Torlauf. Quartiere für auswärtige Teilnehmer besorgte damals noch die Ortsgruppe unter ihrem Obmann David Stachl. Der Abfahrtslauf wurde um 10 Uhr gestartet, der Torlauf um 14 Uhr. Das Mittagessen dazwischen und die Siegerehrung gab es im Gasthaus Lasser. Die Musik für den gemütlichen Abend kam von der Tanzkapelle Zorko.

            Musikertreffen

            • 22.08.1948
            Über Einladung des Musikvereines Liezen fand am Sonntag, dem 22. August 1948, ein großes Musikertreffen statt.

            Schuhmann-Abend in der Dumba-Villa

            • 05.02.1951

            Beim dritten Hausmusikabend der Ennstaler Musikvereinigung brachte Frau Margarete Lössl-Klier in der Folge "Musikerporträts" eine Auswahl aus den Klavierwerken von Robert Schuhmann.

             

            Quelle: Mitteilungen Ennstaler Arbeitskreis Nr. 2, vom 15.02.1951


            Ennstaler Heimatabend

            • 10.03.1951

            Im Saal der Hütte Liezen fand ein großer Ennstaler Heimatabend statt, der auch vom Sender Alpenland übertragen wurde. Mitwirkende waren: Lassinger Bauernkapelle, Volkstanzgruppe Ramsau, Familie Hochfellner, Stainacher Zitherquartett, die Hackbrettgruppe Hämmerle aus Weißenbach an der Enns und die Liezener Chorgemeinschaft.

             

            Quelle: Mitteilungen Ennstaler Arbeitskreis Nr. 2, 15.02.1951


            1. ASKÖ Bundesmeisterschaften

            • 05.01.1955

            Am 5. und 6. Jänner 1955 fanden in Liezen die ersten ASKÖ (Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur) Bundesmeisterschaften im Rodeln statt. Die Durchführung wurde dem WSV übertragen. Zum Begrüßungsabend im Gasthof Lasser waren geladen: der Präsident des Internationalen Rodelverbandes Bertl Isatitsch, der Jungreferent des österreichischen Rodelverbandes Harald Pirkenau, Bundesfachwart für Rodeln Karl Weiß aus Innsbruck, der Landessekretär Rudl aus Graz, Landesfachwart Tauschitz aus Kärnten, Vzbg. Hausner, Stadtkämmerer Voglhuber, Obmann der Kinderfreunde Weber und der Obmann der Metall-Bergarbeiter im ÖGB Seggl.

            Besonders interessant war das Duell zwischen dem Tiroler Isser und dem Steirer Pfister, welches der Liezener für sich entschied. Besondere Verdienste in der Durchführung gebühren dem TVN Liezen und Selzthal, dem Österreichischen Roten Kreuz und dem Bergrettungsdienst.

             

             

            Platzierungen:

            Rennrodel männliche Junioren:

            1.      Ferdinand Steiner 7:57:9 (WSV Liezen)

            2.      Josef Hollinger 8:04:9 (WSV Liezen)

            3.      Wolfgang Schmeißl 8:07:0 (WSV Liezen)

            4.      Bertl Liegl 8:24:4 (WSV Liezen)

            5.      Max Lasser 8:27:0 (WSV Liezen)

            6.      Herbert Gruber 8:48:8 (TVN Bruck)

             

            Rennrodel weibliche Junioren:

            1.      Brunhilde Payerhuber 8:36:5 (TVN Selzthal)

            2.      Sieglinde Profanter 8:58:8 (WSV Liezen)

            3.      Bertha Pürkl 9:01:6 (WSV Liezen)

             

            Frauen Einsitzer:

            1.      Hermine Reiterer 8:51:9 (TVN Selzthal)

            2.      Gerda Cegnar 9:12:0 (TVN Stainach)

            3.      Anni Unterer 9:37:3 (SV Rottenmann)

             

            Männer Einsitzer:

            1.      August Pfister 7:32:0 (WSV Liezen)

            2.      Heinz Kornberger 8:01:6 (TVN Bruck)

            3.      Franz Isser 8:02:0 (ESV Innsbruck)

            4.      Ernst Schermann 8:02:5 (WSV Liezen)

            5.      Karl Janko 8:04:0 (SV Rottenmann)

            6.      Rudolf Zierler 8:22:7 (WSV Liezen)

            7.      Helmut Podboy 8:27:9 (WSV Liezen)

             

            Senioren:

            1.      Rudolf Profanter 8:43:3 (WSV Liezen)

            2.      Heinz Marx 8:48:7 (TVN Bruck)

            3.      Hermann ?? (Quelle unvollständig)


            Ball der Katholischen Jugend

            • 17.02.1958

            Am Faschingsmontag fand im Lasser-Saal der Ball der Katholischen Jugend statt.

             

             

             

            Quelle: Einladung für Hr. Roland Pirkenau


            Maisingen

            • 21.05.1968

            An der Veranstaltung im Stadtsaal nahmen der Hauptschulchor Liezen und die Flötengruppe unter der Leitung von Margarete Neuhold teil. Auch die neu gegründetete Chorgemeinschaft unter ihrem Dirigenten Volksschuldirektor Benno Schneider konnte begrüßt werden.

             

            Quelle: Nachrichten der Stadtgemeinde, September 1968


            Ennstaler Volkstanzfest

            • 17.05.1969
            Der Liezener Volkstanzkreis und die Familie Härtel veranstalteten am 17. Mai 1969 im Volkshaussaal das Ennstaler Volkstanzfest. Zum Tanz spielten die Ennstaler Volksmusikanten. Erwartet wurden rund 500 Gäste, darunter 100 Tanzpaare, aus ganz Österreich. Es war geplant, die auswärtigen Gäste in der Jugendherberge Trautenfels unterzubringen und am nächsten Tag (Sonntag) bei Schönwetter Wanderungen durchzuführen.

            2. Liezener Volkshauswoche

            • 11.10.1969 - 17.10.1969
            Veranstaltungswoche anlässlich des einjährigen Bestehens des Volkshauses Liezen.

            Großes Oktoberfest

            • 18.10.1969 - 19.10.1969
            Veranstaltung im Volkshaus Liezen mit dem hans-koch-sextett und dem Humoristen Loisl Schramm, sowie der Tanzkapelle "Elyra". Der Eintritt kostete für beide Tage 15 Schilling.

            Tanz in den Frühling

            • 1970

            Der WSV VÖEST Liezen veranstaltete einen "Tanz in den Frühling" im Volkshaus Liezen.

            Musik: MELODIA

             

             

            Quelle: Ehrenkarte


            900 Jahre Liezen

            • 1974
            In der Stiftungsurkunde des Stiftes Admont von 1074 wurde erstmals der Name Liezen erwähnt. 900 Jahre später wurde dieses Ereignis groß gefeiert. 

            Feuerwehrball der FF Liezen

            • 08.02.1975

            Theateraufführungen von Nestroy

            • 22.10.1976
            Im Rahmen der Burgtheater AK-Tournee gastierte das Burgtheater am 22. Oktober 1976 im Volkshaus Liezen. Aufgeführt wurden die Stücke "Theatergeschichten von Lumpen, Lausern, Menschenfressern" und "Frühere Verhältnisse".

            Arbeiterball

            • 20.01.1979
            Der Arbeiterball fand im Volkshaus Liezen statt. Bei der Mitternachtsverlosung war eine Flugreise nach Teneriffa, ein tragbares Fernsehgerät und ein Radiowecker zu gewinnen. Musikalisch sorgte die Tanzkapelle "Schartner-Combo" für gute Unterhaltung, im Keller wurde für die Jugend in der Diskothek "Speedy" für Stimmung gesorgt .

            Lionsball

            • 30.01.1981

            Ball des Lion-Club Liezen im Hotel Karow für geladene Gäste. Präsident war Dr. Rudolf Schwarz.

            Musik: "Melodias"

             

            Quelle: Einladungskarte


            Volkstanzfest 1981

            • 16.05.1981

            Im Saal des Volkshauses Liezen fand ein Volkstanzfest statt, veranstaltet vom Kulturreferat und dem Volkstanzkreis. Der Eintritt kostete 30,-- Schilling. Zum Tanz spielten die Musikanten vom Volkstanzkreis Liezen.

             

            Quelle: Einladung


            29. Bezirksmusikfest

            • 03.07.1982 - 04.07.1982

            Bezirksmusikfest mit einem Festival der Blasmusik und weiteren Programmpunkten. Beim Bezirkskonzert am Sonntag waren 22 Musikkapellen anwesend.

             

            Quelle: Programmfolder


            2. Höllennacht

            • 04.12.1982

            Die Freiwillige Betriebsfeuerwehr VOEST-ALPINE Liezen organisierte die Veranstaltung im Volkshaus Liezen.

            Musikalisch unterhalten wurde man vom "Original Alpenland Sextett" und in der Diskothek im Erdgeschoß.

            Eintrittspreise: 20,00 Schilling im Vorverkauf und 25,00 Schilling an der Abendkasse.


            Festwoche "15 Jahre Volkshaus Liezen"

            • 25.10.1983 - 29.10.1983
            Festwoche anlässlich des 15jährigen Jubiläums des Liezener Volkshauses.

            Blauer Ball

            • 25.01.1986

            Veranstaltet von der FPÖ Liezen, im Festsaal der Stadt Liezen. Eintritt war 25,00 Schilling, an der Abendkasse 30,00 Schilling.

            Musik: Bandlwurm aus Graz, moderne und steirische Tanz- und Unterhaltungsmusik, Humor, Stimmung und Show.

             

            Es gab auch einen reichhaltigen Glückshafen.


            Feuerwehrball

            • 08.02.1986

            Veranstaltet wurde der Ball von der Freiwilligen Feuerwehr Liezen/Stadt am Faschingssamstag, im Volkshaus Liezen.

            Es spielte das "Original Alpenland Sextett".

            Der Eintritt kostete 25,00 Schilling im Vorverkauf und 30,00 an der Abendkasse.


            1. Liezener Stadtfest

            • 12.09.1986 - 14.09.1986
            Anlässlich 20 Jahre Einkaufszentrum Liezen

            Liezener Kleines Welttheater "Raimund"

            • 12.12.1987

            Im großen Volkshaussaal wurde das Zaubermärchen "Der Bauer als Millionär" vom Liezener Kleinen Welttheater aufgeführt. Die Theatergruppe bestand seit 1975 und war auch über die Grenzen der Steiermark bekannt. Obmann und Organisator der Gruppe war OAR Johann Tiefenböck.

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten Nr. 12 vom 24.11.1987


            10. Höllennacht

            • 01.12.1990

            Veranstaltet von der Betriebsfeuerwehr der Maschinenfabrik Liezen fand im Volkshaus mit Beginn um 20:00 Uhr die 10. Höllennacht statt. Es spielte das Original Alpenland Sextett.

            Eintritt: Vorverkauf 25,- Schilling, Abendkasse 30,- Schilling.

             

            Quelle: Eintrittskarte


            Die Donauschwaben

            • 08.06.1991
            Die Donauschwäbische Landsmannschaft zeigte am 8. Juni 1991 im Hotel Karow einen Film von Heinrich Eich über die Donauschwaben am Beispiel des Dorfes Filipowa in der Batschka. Einleitende Worte sprach Prof. Peter Rack aus Bad Aussee, der selbst in Filipowa geboren wurde.

            1. Oktoberfest

            • 01.10.1992 - 04.10.1992

            Mit Zeltbetrieb an der Eisenhof-Kreuzung eröffnete um 18:00 Uhr das 1. Oktoberfest das Programm mit den Ennstal Spatzen.

            Am 02.10. spielten Wilfried mit Band und anschließend die Enns Valley Dixie Ramblers.

            Am 03.10. startete Peter Mayer einen Angriff auf die Lachmuskeln und Jazz Gitti mit ihren Disco-Killern.

            Am 04.10. gab es einen Frühschoppen mit Bauernmusikkapellen aus der Umgebung. Zum Abschluss spielten die Turracher mit Blumi.

             

            Quelle: Stadtnachrichten Nr. 97, September 1992


            Musikfrühling

            • 26.02.1993 - 15.05.1993

            6000 Besucher waren ein gelungener Beweis für die Veranstaltung "Liezener Musikfrühling". Ein umfangreiches Reportoir an modernen Klängen von Pop über Musical bis Jazz wurde angeboten. Angefangen von einer Schlagergala mit Andy Borg, Bernd Luef und Kids, die liezener Forum-L-Jazzer, Leo Lukas im Duett mit Thomas Maurer bis hin zum Höhepunkt Alexander Goebel.

            Quelle: Stadtnachrichten Folge 101, Juni 1993


            Arbeiterball

            • 15.01.1994

            Im Kulturhaus Liezen wurde der Arbeiter-Stadt-Ball mit der Tanz-Band Shock von der SPÖ Liezen veranstaltet. Eine Disco sorgte im Keller für gute Stimmung und um Mitternacht wurden Preise verlost. Hauptpreise gab es vom Reisebüro Schlömicher, Gruber Reisen und der Firma Gebetsroither.

             

            Quelle: Einladung


            Liezener Rockfestival

            • 21.05.1994

            Im großen Kulturhaussaal wurde ein Rockfestival mit folgenden Musikgruppen veranstaltet:

            Bronx, Hoscht & Band, Toxic Waste, Pantz Corner und Kissin`Kitty.

            Beginn war um 20:00 Uhr.

            Die Karten kosteten im Vorverkauf 70,- Schilling und bei der Abendkasse 90,- Schilling.

            Ab ca. 1:00 Uhr Früh gab es ein After Rock im Kino-Cafe.

             

            Quelle: Postwurf Mai 1994


            Nivea Sommerfest und langer Einkaufssamstag

            • 05.08.1995
            Vom Stadtmarketing wurde ein Nivea Sommerfest in Verbindung mit einem langen Einkaufssamstag veranstaltet. Es wurden Spiele für die ganze Familie organisiert und Musikgruppen wie Waterloo & Robinson und Lele Giha sorgten für einen stimmungsvollen Tag. Auch an einem Gewinnspiel konnte man teilnehmen, bei dem es als Hauptpreis ein Auto sowie eine Flugreise zu gewinnen gab. Der Lospreis betrug 10,00 Schilling. Der Reingewinn der Veranstaltung wurde der Österreichischen Kinderhilfe zur Verfügung gestellt.

            Edith & Joe

            • 10.10.1996
            Eine kabarettistisch- musikalische Revue für 22 Frauen und ein Klavier. Edith Leyrer und Joe Harriet standen gemeinsam auf der Bühne, spielten, sangen und tanzten und parodierten 22 Frauen.

            "Befurisfagis" Leo Lukas

            • 24.10.1996
            Kabarett mit Leo Lukas im Kulturhaus Liezen.

            Muckenstruntz & Bamschabl

            • 19.11.1996
            Mit dem Programm "Megapearls" unterhielten die Publikumsmagneten aus den Shows der vergangenen Jahre im Kulturhaus Liezen.

            Alfred Dorfer

            • 04.12.1996

            Erstmals war Alfred Dorfer am 04. Dezember 1996 mit seinem aktuellen Programm "Badeschluß" in Liezen. Die Vorverkaufskarten waren bei der Trafik Rohrmoser/Phyrnpark, bei Elektro Köck, beim Cafe Mitten Drin/ Arkade und im Kino Cafe Liezen erhältlich.

            Quelle: Stadtnachrichten Folge 118, November 1996


            Stefanie Werger

            • 14.12.1996

            Am 14. Dezember um 19:30 Uhr war im Rahmen der Licht ins Dunkle Gala Stefanie Werger mit "Lyrik und Lieder" zu Gast. Nach dem Auftritt gab es eine große Tombola zu Gunsten der ORF Aktion Licht ins Dunkel. Der Reinerlös der gesamten Veranstaltung ging an Licht ins Dunkel-ORF für Kinder in Österreich.

            Quelle: Stadtnachrichten Folge 118, November 1996


            Adventsingen der Liezener Chöre

            • 20.12.1996

            Im Kulturhaus Liezen fand am 20. Dezember um 19:30 Uhr ein Adventsingen der Liezener Chöre statt. Mitwirkende waren der Singkreis Praetorius mit dem Chorleiter Ingo Hochhauser, die Chorgemeinschaft Liezen mit der Chorleiterin Herta Eder, der Volksliederkreis Liezen unter der Leitung von Frau Gisela Schamberger und die Stubenmusik mit Hans Galler. Sprecher war Direktor Walter Balatka.

            Die Karten kosteten im Vorverkauf 50,- Schilling für Erwachsene, Kinder bis 14 Jahre hatten freien Eintritt.

            An der Abendkasse kosteten die Karten 60,- Schilling. Der Reinerlös wurde der Lebenshilfe Liezen zur Verfügung gestellt.

            Quelle: Stadtnachrichten Folge 118, November 1996


            Blauer Ball

            • 25.01.1997

            Im Kulturhaus Liezen wurde mit der Musikgruppe "Aicher Spitzbuam" von der FPÖ der Blaue Ball veranstaltet.

            Die Eintrittskarten kosteten im Vorverkauf 50,- Schilling und an der Abendkasse 80,-

             

            Quelle: Eintrittskarte


            Musikfrühling 1997

            • 18.03.1997 - 07.04.1997

            Die 7. Auflage des Liezener Musikfrühling bestach in diesem Jahr durch seine musikalische Vielfalt. Walter Kern mit seinen Musikanten, ein Streifzug durch die Welt der Musicals mit Solisten der Wiener Staatsoper und des Raimundstheaters inszenierten musikalische Highlights von Cats über das Phantom der Oper, Jan Garbarek Group, die Liezener Vocalisten und die Black Gospel Pearls erfreuten das Publikum.

            Quelle: Kleine Zeitung 02.04.1997


            Jan Garbarek Group

            • 11.04.1997

            In Zusammenarbeit mit dem Culturcentrum Wolkenstein konnte der bekannte, norwegische Jazz-Musiker Jan Gabarek mit seiner Gruppe engagiert werden. Seine Projekte mit George Russell und Keith Jarrett galten als herausragende Ereignisse des modernen Jazz.

            Das Konzert fand im Kulturhaus Liezen statt.

             

            Quelle: Folder, April 1997


            Familienspielfest

            • 06.09.1997

            Am Kinderspielplatz Tausing organisierten die Kinderfreunde und SPÖ Frauen ein Familienfest auf Initiative von Peter Schachner. Angeboten wurden Hubschrauberrundflüge, Go-Cart Rennen, Bummelzug, Kutschfahrt sowie eine große Landesverlosung. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Walter Kern mit seinen Musikanten.

             

            Quelle: Plakat


            Bezirkserntedankfest

            • 28.09.1997

            1997 feierte die Stadt Liezen das 50-jährige Jubiläum. Eine Bereicherung war zu dabei das Bezirkserntedankfest mit vielen Mitwirkenden beim Festzug. Beim Vormittagsprogramm wurde ein Festgottesdienst abgehalten, danach begann die Festversammlung mit Verleihungen und Festansprachen. Um 14.00 Uhr begann der Festzug am Hauptplatz, bei dem über 60 Wagen und Gruppen zur Schau gestellt wurden. Der Tag endete mit einem Ernteball im Kulturhaus.

             

            Quelle: Programm


            Veranstaltungskalender

            • 1997
            Anlässlich der Feiern zum 50. Jahr der Stadterhebung wurde ein Veranstaltungskalender für das gesamte Jahr aufgelegt. Auf insgesamt 26 Seiten sind alle wichtigen Veranstaltungen dieses Jahres enthalten.

            Benefizkonzert für Kinder aus dem Kosovo

            • 05.06.1999

            Barbara Golenia spielte auf der klassichen Gitarre unter anderem Werke von J. S. Bach in der Stadtpfarrkirche Liezen.

            Eintritt waren freiwillige Spenden.

             

            Quelle: Plakat


            Volkshilfe Kindersommerfest

            • 02.07.1999
            Kindersommerfest Sun and Fun im Stadtpark. Programm für große und kleine Kinder, wie Miniplaybackshow, Hüpfburg, Schatzsuche, sowie zahlreiche Spielestationen.

            Abschlusssingen Volksliederkreis

            • 09.07.1999

            Im Pyhrnpark Liezen um 19:00 Uhr, unter der Leitung von Frau Mag. Gisela Schamberger.

            "Musikalische Reise durch Österreich"

            "So singt man in Europa"

            Lesung: Eva Sulzbacher

             

             

             

            Quelle: Plakat


            Silvesterparty am Hauptplatz

            • 31.12.1999

            Erstmals wurde im großen Rahmen eine Silvesterparty gefeiert. Die Session-Band sorgte ab 20:00 Uhr für einen schwungvollen Auftakt des Abends. Ab 22:00 Uhr spielte die Gruppe Antoine Noah & Band heiße Rythmen aus Funk, Afro und Latin. Für das leibliche Wohl sorgte Kinocafe, Cave und Cafe Henry.

             

            Quelle: Stadtnachrichten November 1999


            RUEFA-Ball

            • 05.02.2000

            Das Reisebüro RUEFA veranstaltete im Kulturhaus Liezen einen Ball mit der Musikgruppe "Die Kalkalpen Casanovas". Mitternachtseinlage war eine Travestie-Show und im Keller wurde eine Disco geöffnet.

             

            Quelle: Programmfolder


            Rainhard Fendrich

            • 29.09.2001
            ca. 2000 Konzertbesucher drängten sich in die Ennstalhalle um das mehr als 2stündige Konzert zu erleben.

            Wolfgang Ambros

            • 01.05.2002

            Anlässlich seines 30-jährigen Bühnenjubiläums und seines 50. Geburtstages gastierte Wolfgang Ambros in der Ennstalhalle in Liezen. Sein Programm lautete "Hoffnungslos Selbstbewusst". Er ließ Hits aus den letzten 30 Jahren wieder aufblühen und begeisterte damit sein Publikum.

            Die Karten kosteten im Vorverkauf € 26,00 bis € 33,00.

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten, April 2002


            Gebietspferdeschau

            • 06.05.2006
            Der Pferdezuchtverein Ennstal veranstaltet alle 10 Jahre eine Gebietspferdeschau. Diese fand am 06.05.2006 erstmalig in der Bezirkshauptstadt statt.

            fyretag

            • 01.2007
            Die Band, bestehend aus Christoph Holzinger, Stefan Polzer, Christian Schwab, Mathis Holziner und Evi Schwab, rockten im Liezener Kino-Cafe. Sie waren Sieger beim Music Contest 2006 in Liezen.

            Die Nacht des Musicals

            • 26.02.2007

            Abenteuer am Yukon

            • 30.03.2007

            Ermi-Oma

            • 17.04.2007

            Irish Steirisch

            • 11.05.2007

            Liezen Brass Connection

            • 20.05.2007
            Großes Open Air im Skulpturenpark Irdning

            Elmar Steiner, alias "Stainz"

            • 02.06.2007

            Joesi Prokopetz

            • 23.09.2007

            Luttenberger*Klug

            • 21.10.2007

            Harry Potter Party

            • 27.10.2007
            Veranstaltung in der Arkade Liezen

            Miss & Mister Life-Style-Bewerb

            • 10.2007

            Lichtbildervortrag Wolfgang Fuchs

            • 07.02.2008
            "Zauber der Landschaft" - ein Lichtbildervortrag von Wolfgang Fuchs im Kulturhaus in Liezen über die Toscana

            Euro-Pokerturnier

            • 28.03.2008
            Im Magic Card Casino in Liezen fand ein großes Euro Pokerturnier (Texas Holdem No Limit) statt. Als 1. und 2. Preis konnte ein Fußball-Euro-Ticket für die Fußball-Europameisterschaft Österreich-Polen gewonnen werden.

            Literatur im Kino

            • 16.09.2008
            Reinhard P. Gruber liest "Best of" im Kino Liezen

            Viktor Gernot

            • 19.09.2008
            Viktor Gernot & His Best Friends nennt sich die neueste Produktion des bekannten Kabarettisten .Gemeinsam mit seinen Freunden feiert er das 20-jährige Jubiläum mit einer neuen CD und einer Tour.

            Chris Jagger - Konzert

            • 02.10.2008
            Der Bruder von Mick Jagger - Christ Jagger - gibt gemeinsam mit Ben Waters in Liezen im Zuge seiner Österreichtournee ein Konzert unter dem Namen "Liven it up"

            Lichtbildervortrag Helmut Pichler

            • 20.10.2008
            Im Kulturhaus Liezen fand ein Lichtbildervortrag über Sumatra, Sulawesi, Komodo, Borneo und Brunei statt.

            Hilfsprojekt Pakistan

            • 08.11.2008

            Ganz im Zeichen des Landes Pakistan stand im Kulturhaus Liezen die Veranstaltung der Familie Göschl.

            Die Veranstaltung erstreckte sich von einer Ausstellung Kunst und Alltagskultur sowie Alpinismus bis zur

            Vorstellung verschiedener Hilfsprojekte in diesem Land.


            Die deutsche Kochschau

            • 20.11.2008

            Stermann &Grissemann meldeten sich mit dem Bühnenstück wieder zurück. Kulturhaus Liezen, Beginn 20:00 Uhr.

             


            Leo Kysela

            • 21.11.2008

            Der Ausnahmemusiker Leo Kysela präsentierte sein neues Programm im "alten Kino" in Liezen.

             

            Quelle: Zeitung Woche vom 06.11.2008


            Harlem Gospel Christmas

            • 15.12.2008
            James Simpson mit seinen Gospel Classic Singers im Rahmen ihrer Europa Tour  im Kulturhaus Liezen . Mitreißende Stimmgewalt und spirituelle Inspiration wurden dem Publikum geboten.

            Steidl`s Advent

            • 17.12.2008

            Adventveranstaltung im Kulturhaus Liezen, mit den deutschen Startenören Bernhard Hirtreiter und Thomas Kießling. Dorian Steidl präsentierte heiter-besinnliche und literarische Advent- und Weihnachtsgeschichten.

             

            Quelle: Zeitung Woche vom 06.11.2008


            Monsters of Rock

            • 27.12.2008
            Es war ein Rockkonzert der Sonderklasse. Für das erstmalige Projekt "Monsters of Rock" spielten die verschiedensten Musiker aus Bands, wie "Savant", "Everyday Pleasure" oder "TCC" vorübergehend zusammen. Als Special guests waren außerdem Band-Members aus den 80er und 90er Jahren zu hören. Der Eintritt betrug 5 Euro.

            Night of Rock

            • 24.01.2009
            Rockkonzert der Ennstaler Band "Solvent Free" mit "3 Feet Smaller", "Fall Out Boy" und "Pocket Rocket" im Kulturhaus.

            Jungtalente gesucht

            • 14.03.2009
            In der Ennstalhalle fand eine Sichtung für talentierte Nachwuchsfußballer statt. Gesichtet wurden die Jahrgänge 1996 und 1997. Das LAZ ist ein vom Steirischen Fußballverband und von Frank Stronach gefördertes Landesverbandsausbildungszentrum, in dem die talentiertesten Jungfußballer gefördert und trainiert werden.

            Schlagerklang

            • 10.05.2009
            Mit "Adios Amor" startete Andy Borg vor nunmehr 20 Jahren seine Gesangs-Karriere. Gerade rechtzeitig zum Muttertag beglückte der Meister die Ohren der Schlagerfreunde auch im Bezirk Liezen in der Ennstalhalle. Begleitet wurde Andy Borg von der Gruppe "Holiday Express", die alle Hits Borgs live und ohne doppelten Boden auf die Bühne brachten. Mit sehr viel Scharm und Schwung ging ein unterhaltsamer Abend über die Bühne.

            "Pippi Langstrumpf"

            • 13.07.2009
            Das Theater Tabor inszenierte im Kulturhaus "Pippi Langstrumpf", das frechste und stärkste Mädchen der Welt.

            "Abendlieder"

            • 08.10.2009
            Sandra Hank und Willi Resetarits präsentierten im Kulturhaus Liezen ein anspruchvolles, höchst spannendes und tief anrührendes Programm.

            Polka Potente

            • 30.10.2009
            Polka Potente steht auf dem soliden Fundament von "Aniada A Noar" einem Urgestein der neuen Volksmusik in Österreich u.a. mit Reinhard Ziegerhofer am Bass.

            Kino für die Ohren

            • 05.11.2009
            Die gemeinsame Vorliebe der 12 Musiker und Musikerinnen des Revueorchesters für Filme und das daraus resultierende Fachwissen wurde erfolgreich eingesetzt.

            Eisenfraß

            • 07.11.2009
            Eine musikalische Show im Kulturhaus für einen Koch, einen Moderator, einer Sängerin und drei Musikern nach Jacques Offenbach.

            Lukas Resetarits

            • 19.11.2009

            Sein 23. Kabarett-Programm "Warietee Österreich präsentierte Lukas Resetarits im Kulturhaus Liezen, mit seinen mittlerweile 31 Jahren Bühnenerfahrung. Liebhaber des politischen Kabaretts kamen dabei voll auf ihre Kosten.

             

            Woche Ennstal, 12.11.2009


            Die Nacht der Musicals

            • 28.12.2009
            Am 28.12. machte " Die Nacht der Musicals 2010 " im Kulturhaus Liezen Station. Programmhöhepunkte waren: "Ich war noch niemals in New York" von Udo Jürgens sowie "Tarzan" das brandneue Musical aus der Disney Werkstatt. Dazu kamen noch viele Highlights aus bekannten Musicals.

            Anne Frank Ausstellung

            • 18.01.2010
            Am 18. Jänner eröffnete an der Liezener BAKIP eine Wanderausstellung über das Schicksal der Anne Frank. Als Rahmenprogramm fand unter anderem eine Lesung der Schauspielerin Brigitte Neumeister aus dem "Tagebuch der Anne Frank" statt. Auch andere Schulen besuchten diese Ausstellung.

            die "Seer"

            • 11.03.2010
            Die Kultband aus dem Hinterberger Land gab in der Ennstalhalle einen Teil ihrer Österreichtour "Hoffen, Glauben, Liab'n" zum besten.

            Bauernfest

            • 14.04.2010
            Genußspechte kamen ab 13 Uhr am Kulturhausplatz in Liezen voll auf ihre Kosten. Um nur € 2,- konnte man u.a.  Kasnock'n, Blunz'n  oder Leberwurstgröstl aus einer Riesenpfanne essen, soviel der Magen vertrug. Um 19 Uhr hielt der bekannte Bio-Gärtner Karl Ploberger auf Einladung des Landesmarktes einen Vortrag

            Biogärtner Karl Ploberger

            • 14.04.2010
            Der aus Fernsehen und Zeitungen bekannte Karl Ploberger gab im Kulturhaus wertvolle Tipps, wie man einen Garten anlegt und viel Freude damit hat.

            Drogenprävention "Denn sie wissen (nicht), was sie tun"

            • 20.04.2010
            Dr. Helmut Wlasak, Drogenrichter am Landesgericht Graz, hielt im Kulturhaus einen Vortrag zum Thema "Droge- und Suchtgiftproblematik

            Alles Anschnallen

            • 23.04.2010
            Kabarettprogramm mit "Lei Drei" vom Villacher Fasching im Kulturhaus Liezen

            Ursprung Buam

            • 07.05.2010
            Die erfolgreiche Solotournee fand in der Ennstalhalle Liezen statt.

            Charity Konzert

            • 07.10.2010
            Das Charity Konzert gab Jimmy Rogers im Zuge seiner Tournee durch die Steiermark für leidgeprüfte Kinder und deren Angehörige. Die Eintrittsgelder gehen zu 100 % an die Kinderkrebshilfe Steiermark.

            Fleckerlteppich

            • 13.01.2011

            Das seit 13. Jänner 2011 bestehende Kabarettduo Fleckerlteppich, bestehend aus den Kabarettisten Manfred Brunner und Rob van Ros gastierte am 4. Oktober 2013 mit seinem Programm "Fleckerlteppich on Kur" im Kulturhaus Liezen.

             

            Quelle: Kleine Zeitung vom 03.10.2013, Seite 32.


            Wanderausstellung "Öffentliche Räume"

            • 10.2011
            Im Rahmen der vorjährigen Verleihung der "Geramb Rose" (einem steirischen Architekturpreis) zum Thema "Öffentliche Räume" wurde die gleichnamige Wanderausstellung am Liezener Kulturhausplatz eröffnet.

            Science Busters

            • 09.05.2012

            Pfofessor Heiz Oberhummer, Universitätslektor Werner Gruber und Studienabbrecher Martin Puntigam alias "Science Busters" waren mit ihrem Programm "Mamaaaa! - Die Physik des Muttertages" im Kulturhaus Liezen zu sehen.

             

             

            Quelle: Zeitschrift "ennsseiten" vom 16.05.2012, S 16


            Benefizkonzert für St. Lorenzen

            • 16.09.2012

            In der Ennstalhalle fand ein Benefizkonzert zugunsten der Hochwasseropfer in St. Lorenzen statt. Reinhard Fendrich, Opus und "Die Echten" traten bei der Veranstaltung kostenlos auf. Die Eintrittskarte kostete € 15,00.

             

            Quelle: Kleine Zeitung vom 23.08.2012, S 25


            Jazz Jams

            • 2012
            Olga Kastner und Peter Strohmayer luden im Kino Cafe zu einem Jazz Brunch.  6 Musiker von der Ennstaler Jazz Szene spielten bekannte Rythmen.

            Noste & Toste

            • 23.11.2013
            Auftritt der zwei Komiker Manfred und Thomas Obernosterer, Mitwirkende des Villacher Faschings im Kulturhaus

            Multivisions-Show Rocky Mountains

            • 13.03.2014
            Im Kulturhaus Liezen fand die Multivisions-Show "Rocky Mountains - von Alaska über Kanada bis New Mexico" der Fa. Ruefa Reisen statt. Die Musik war von Country Musiker Helt Oncale.

            Thomas Glavinic

            • 04.04.2014
            Der bekannte österr. Beststeller-Autor Thomas Glavinic las im Vortragssaal des Bundesschulzentrums Liezen aus seinen Werken.

            Kindertheater Swimmy

            • 11.04.2014
            Das  Kindertheater Swimmy verzauberte die kleinen Besucher im Vortragssaal des Bundesschulzentrums Liezen. Das Schwarzlichttheater nach dem Bilderbuch von Leo Leonni wurde vorgeführt. Der Reinerlös kam der Nachmittagsbetreuung der VS Liezen und den Mobilen Diensten der Lebenshilfe Liezen zugute.

            Lungau Bigband

            • 12.04.2014
            Karibikfeeling und Feuerwerk an Rhythmen brachte die Lungau Bigband mit  vier Vokalisten ins Arthouse Liezen

            Andreas Vitasek

            • 29.04.2014
            Andreas Vitasek traumwandelte in seinem 12. Soloprogramm im Kulturhaus Liezen auf dem dünnen Eis der Realität mit ihren Sollbruchstellen, Gewinnwarnungen und Paradigmenwechseln.

            Dieter und Hans Wernerle

            • 15.06.2014
            Im Kulturhaus Liezen  zeigten Dieter und Hans Wernerle ihr Programm "Sei g'scheit, bleib bled" statt. Zwei Stunden  Lachkur war garantiert - und dies rezeptfrei.

            Motown and Soul

            • 19.09.2014
            "Motown and Soul" ist ein Muss für jeden Soulmusikfan und den Liedern aus den 60 und 70er Jahren.

            Konstantin Wecker

            • 29.09.2014
            Soloprogramm "Jeder Augenblick ist weg" im Kulturhaus Liezen.

            The Beatles Double Group & Friends

            • 06.12.2014

            Rund um die Welt - Ehepaar Schaudy

            • 10.02.2015

            1. Jazz-bla...bla...

            • 12.04.2015

            Im Gasthof Weichbold fand erstmalig ein Bruch unter dem Titel "Essen & Jazzen" statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Olga Kastner, Peter Strohmayer, Birgit und Heimo Marcher. Neben einem reichhaltigen Buffet mit regionalen und internationalen Speisen, konnte man musikalische Leckerbissen von sieben Jazzmusikern aus der Region genießen.

             

            Quelle: Einladung

             


            Benefizkonzert für Nepal

            • 04.07.2015
            Gerald Holzinger veranstaltete unter dem Motto: "Never Ending Peace and Love" ein Benefiz-Konzert für die Erdbebenopfer in Nepal. Mitwirkende waren Lisa Valtenin, Johannes Holzinger, Freytag-Reunion, Full Steam Ahead und Loud at Least.

            Konzert Stadtpfarrkirche

            • 30.07.2015
            Roger Sohler und Martin Buchholzer gastierten in der Stadtpfarrkirche Liezen und spielten Werke von Bach, Vivaldi und Mozart.

            2. Jazz-bla..bla..

            • 06.09.2015

            Zum zweiten mal fand im Gasthof Weichbold ein Bruch unter dem Titel "Essen & Jazzen" statt. Auch die zweite Veranstaltung wurde  von Olga Kastner, Peter Strohmayer, Birgit und Heimo Marcher organisiert. Neben einem reichhaltigen Buffet mit regionalen und internationalen Speisen, konnte man musikalische Leckerbissen von sieben Jazzmusikern aus der Region genießen.

             

            Quelle: Einladung


            Haus der Inklusion

            • 17.09.2015
            Im Haus der Inklusion der Lebenshilfe am Fronleichnamsweg wurde am 17. September 2015 eine Ausstellung aus dem "Atelier Nahtloskunst" der Lebenshilfe Mürztal mit Malerei und Grafik eröffnet. Die musikalische Umrahmung kam von den "Schrägen Vögel" der Lebenshilfe Leoben.

            Erni-Oma

            • 22.09.2015

            Tattoo & Piercing Night

            • 09.2015
            Die erste Tattoo & Piercing Night fand im Arthouse Liezen statt.

            Comedian Harmonists

            • 29.10.2015

            Fünf Sänger des Wiener Staatsopernchores und ihr Pianist gastierten in Liezen im Kulturhaussaal. Die Bühnenshow entführte das Publikum in die Welt der 20er-Jahre.

             

            Quelle: Kleine Zeitung, S 24, 28.10.2015


            Wiener Comedian Harmonists

            • 29.10.2015

            Ein Konzert aus den 20er-Jahren mit dem Titel "Mein kleiner grüner Kaktus". Die fünf Sänger aus dem Staatsopernorchester und ihr Pianist entführten in die Welt der wilden 1920er.

             

            Quelle: Woche Ennstal vom 28. Oktober 2015


            Lesung Nikki Glattauer

            • 04.11.2015

            Nikki Glattauer las aus seinem neuen Buch "Leider hat Lukas..."

            Der Autor ist Lehrer und lebt in Wien. Er wurde mit dem "Buchliebling" prämiert.


            Niki Glattauer

            • 04.11.2015

            Im Vortragssaal des Bundesschulzentrums las Niki Glattauer aus seinem neuen Buch "Leider hat Lukas schon wieder .."

            Dieses Buch wurde mit dem österreichischen "Buchliebling 2014" prämiert.


            Querschläger

            • 13.11.2015

            Die Kultband "Querschläger" aus dem Lungau gab im Arthouse Liezen in Quartettbesetzung ein Konzert. Musikalisch trafen Gstanzeln und Jodler auf Folk- und Bluesstücke.

             

             

            Quelle: Kleine Zeitung, 12.11.2015


            Multimedia Vortrag von Paul Sodamin

            • 27.11.2015
            "Aufgeben oder Gipfelsieg" Vortrag im Kulturhaus von Paul Sodamin. Besteigung der Ama Dablam im Himalaya 6.812m.

            Gregor Seberg

            • 10.12.2015
            Gregor Seberg präsentierte sein Kabarett "Hast Angst, Mayer?"

            KCR Konzert

            • 19.12.2015

            Im Magic-Liezen fand ein Konzert zum Abschied des KCR-Leadsängers Franz Lux statt. Der 66-jährige Wörschacher war 45 Jahre Musiker und feierte mit seinen Freunden und Fans den letzten Auftritt.

             

             

            Quelle: Ennsseiten, 10.12.2015


            Jimmy Peterson Band

            • 30.12.2015

            History of Rock`n Roll.

            Im Arthouse - Altes Kino, begab man sich auf eine nostalgische Reise in die 50er und 60er Jahre. Mit Songs von Chuck Berry, The Beach Boys oder Jimi Hendrix wurde man durch die Jimmy Peterson Band in diese Zeit versetzt.

             

            Quelle: Zeitschrift Wohntraum Lifestyle Nr. 272


            Weihnachts-Benefizkonzert Tierheim Trieben

            • 12.2015

            Für das Tierheim Trieben trafen sich zahlreiche Gruppen zu einem Weihnachtskonzert. Texte las Gerti Pfatschbacher,

            durch den Abend führte Karl Edegger.


            Studio Dan & Agnes Heginger Chansans

            • 02.02.2016
            Chansons vom österreichischen Komponisten Friedrich Cerha, der 2016 seinen 90. Geburtstag feierte. Agnes Heginger sang den gesamten Werkzyklus.

            Die Nacht der Musicals

            • 04.02.2016
            Aufgeführt wurden Songs aus bekannten und beliebten Musicals wie Phantom der Oper, Evita, König der Löwen, Tanz der Vampire, Tarzan, Elisabeth und noch viele mehr.

            Skandinavien in Bild und Ton

            • 05.02.2016

            Vortrag im Kulturhaus von Wolfgang Fuchs, der 46 Wochen in Norwegen, Schweden und Finnland atemberaubende Bilder eingefangen hat.

             

            Quelle: Zeitschrift "Liezener Bezirksnachrichten" Nr. 1 2016, S 16


            Kammermusikkonzert "Alles Mozart"

            • 12.02.2016
            Die Liezener Musikschullehrerinnen Elisabeth Wöhrer, Karner und Gfrerer spielten, verstärkt durch auswärtige männliche Musiker, anlässlich des 260. Geburtstages von Werke von Mozart

            Theatergruppe "trac!"

            • 20.02.2016
            Die Schladminger Laienschauspielertruppe "trac!" präsentierte im Kulturhaus das Theaterstück "Jägerstätter" von Felix Mitterer.

            Island - Grönland

            • 04.03.2016
            Inseln aus Feuer und Eis. Reisevortrag von Dr. Gerhard Huber im Arthouse Liezen.

            2. Schmankerlfest

            • 05.03.2016
            Die ÖVP Liezen-Weißenbach veranstaltete im Kulturhaus das 2. Schmankerlfest. Als Tanzgruppen wirkten der Heimat- und Trachtenverein Aigen im Ennstal und "d'Hochtausinger z'Weißenbach" mit. Zum Essen gab es regionale Schmankerl und zum Trinken Wein aus der Vinothek Mitterer.

            Barbara Baldini "Verkehrstauglich"

            • 13.03.2016

            Mit dem neuen Programm "Verkehr (s) tauglich" regelte Barbara Baldini als Politesse den Verkehr zwischen den Geschlechtern.

             

            Quelle: Zeitschrift "Wohin" Nr. 101, Februar 2016


            Lesung Erich Weidinger

            • 14.03.2016
            Der Autor Erich Weidinger las am 14. März 2016 in der Stadtbuchhandlung aus seinem Krimi "Seelenfriede".

            3. Fest der Frauen

            • 19.03.2016

            Eine nur für Frauen ausgerichtete Veranstaltung im Kulturhaus Liezen. "Gesundheit - Bewegung - Gleichklang" - unter diesem Motto wurde die Möglichkeit geboten, stärkende Impulse mit nachhause zu nehmen. Verschiedene Darbietungen wie Bauchtänzerinnen, Gesangsensembles usw. erfreuten die Besucherinnen.

             

            Quelle: Zeitschrift "Wohntraum Lifestyle" März 2016


            Ostertanz

            • 27.03.2016
            Jährliche Veranstaltung der Freiwilligen Feuerwehr Pyhrn im Feuerwehrrüsthaus Pyhrn. Am Ostersonntag kam die Musik von der Gruppe "Vagabunden".

            2.000 km zu Fuß am Jakobsweg

            • 31.03.2016

            Vortrag Film und Foto-Show von Verena und Andreas Jeitler. Sie folgten in Spanien und Portugal vier verschiedenen Pilgerwegen. Die Reise dauerte über vier Monate und sie legten über 2.000 km zu Fuß zurück.

             

            Quelle: Woche Ennstal, 24. März 2016


            Fräulein Kokett

            • 02.04.2016

            Retro-Ensemble bestehend aus vier Damen und einer männlichen Begleitcombo. Lieder von 1920 bis 1970  wurden humorvoll-frech, bis bitterböse-zynisch, anspruchsvoll arrangiert und charmant vorgetragen. Ein Ensemble-Mitglied ist die Liezenerin Astrid Eder.

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin, Nr. 102, März 2016


            "Gott straft nicht"

            • 14.04.2016
            Vortrag mit Pater Dr. Jörg Müller im kleinen Kulturhaussaal.

            "Zu Fuß über die Alpen"

            • 18.04.2016
            Markus Hatheier überquerte in 21 Tagen die Alpen. Seine Tour brachte er in Form einer "Audiovision" im Kulturhaus näher.

            Zwergenkonzert

            • 20.04.2016

            "Die Kleinen der Stadt einmal ganz groß!" war das Motto der jüngsten MusikschülerInnen. Vorgeführt wurden Tänze, Lieder und Musikstücke.

             

            Quelle: Zeitschrift Woche vom 13. April 2016


            Gott & Söhne

            • 12.05.2016

            Kabarett mit Thomas Stipsits und Manuel Rubey im Kulturhaus Liezen. Regie: Alfred Dorfer

             

             

            Quelle: Zeitschrift "Wohntraum" April 2016, S 11


            Pfingstkonzert

            • 15.05.2016
            Der Musikverein Weißenbach bei Liezen veranstaltete am Pfingstsonntag, 15. Mai 2016, mit Beginn um 19 Uhr im Turnsaal der Volksschule Weißenbach ein Pfingstkonzert.

            Ermi-Oma in Liezen

            • 08.06.2016
            Kabarettvorstellung mit Markus Hirtler als Ermi-Oma im Kulturhaus.

            Nachbarschaftskonzert

            • 18.06.2016
            Die Siedlungsgenossenschaft "Ennstal" veranstaltete in ihrer Tiefgarage am 18. Juni 2016 ein Nachbarschaftskonzert mit den Musikern Erich Oskar Hütter, Klemens Bittmann und Christian Bakanic. Das Konzert sollte das Miteinander in Nachbarschaften forcieren.

            Sommernachts-Konzert

            • 25.06.2016

            Vom Musikverein Liezen war in der Hinteregger-Alm ein Konzert bei freiem Eintritt geplant.

            Wegen Schlechtwetter musste die Veranstaltung im Kulturhaus abgehalten werden. 

            Mitwirkende: Stadtkapelle Liezen unter der Leitung von David Luidold, Jugenblasorchester der Musikschule, Johannes Holzinger.

             


            Liezener Familiade

            • 02.07.2016

            Am Weißenbacher See fand die Liezener Familiade mit Bootfahrten, Slackline, Modellfliegen, Hindernislauf, Hockey-Minigolf und Unterhaltungsspielen statt. Bginn war um 13:00 Uhr.


            Rock am See

            • 05.08.2016

            Am Weißenbach/Liezener Badesee wurde ein Rock- und Popkonzert von der Konzertdirektion Trend & Sound veranstaltet. Beginn war um 18:00 Uhr und die einheimische Formation "Helmut F. & POWERFROG" sowie die internationale Gruppe "QUEEN TRIBUTE" sorgten bei schlechtem Wetter im trockenen Festzelt für beste Unterhaltung. Eintrittspreise:  Vorverkauf: € 15,- Abendkasse: € 18,-

             


            Sommerfest der FF Weißenbach

            • 14.08.2016
            Um elf Uhr begann das traditionelle Sommerfest der FF Weißenbach bei Liezen mit einem Frühschoppen und der Musikkapelle Weißenbach. Am Nachmittag sorgten die "Steirergreens" für gute Unterhaltung. Für die Kinder war eine Hüpfburg bereitgestellt und abschließend gab es eine Verlosung mit attraktiven Preisen.

            Bubble-Soccer-Turnier

            • 09.09.2016

            Bubble Soccer ist der neue Trendsport aus Skandinavien. Ein Vergnügen mit aufblasbaren, 1,5 Meter großen (1,2 Meter für Kinder) Bubbles. In der Ennswiese fand ein Turnier mit Einheimischen und Flüchtlingen statt.

             

            Quelle: Kleine Zeitung, 10.09.2016, S 26


            European Street Food Festival

            • 17.09.2016 - 18.09.2016

            Am Freigelände des Discocenters Base wurden Köstlichkeiten aus aller Welt in Food Trucks zubereitet. Auf kleinem Raum wurde eine Vielfalt an kulinarischen Genüssen geboten. Fernöstliche und exotische Spezialitäten, sowie auch heimische Produkte für weniger experimentierfreudige, konnte man frisch zubereitet genießen.

             

            Quelle: Zeitschrift "Wohin" Nr. 107, September 2016


            4. Jazz-Bla-Bla

            • 25.09.2016

            Zum vierten mal fand im Gasthof Weichbold ein Bruch unter dem Titel "Essen & Jazzen" statt. Auch die vierte Veranstaltung wurde  von Olga Kastner, Peter Strohmayer, Birgit und Heimo Marcher organisiert. Neben einem reichhaltigen Buffet mit regionalen und internationalen Speisen, konnte man musikalische Leckerbissen von Jazzmusikern aus der Region genießen.

             

            Quelle: Plakat


            Dornrosen

            • 13.10.2016

            "Weltscheiben - Hits in der Hitz". Die Geschwisterband Dornrosen präsentierte Musik unter dem Motto "die Welt ist eine Scheibe, zumindest eine Vinylscheibe". Als Stargast luden sie zum Jubiläum den unbekannten Musiker Dominik Schicho ein, der ja ihr Bruder ist.

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin Nr. 108, Okt. 2016


            Lesefest

            • 14.10.2016

            In der Eingangshalle der Volksschule, sowie in zwei Zelten lasen Schülerinnen und Schüler der HAK Liezen etwa Märchen in ihrer Muttersprache vor. Susanne Reisinger-Röhtel, Deutschprofessorin und Schulbibliothekarin erklärte, dass verschiedene Geschichten in verschiedenen Sprachen gelesen wurden. Mit-Initiatorin des Lesefestes war Andrea Heinrich, Leiterin der Bibliothek. Am Nachmittag gab es das Kamishibai-Theater, ein japanisches Papiertheater, bei dem Bilder zu den vorgetragenen Märchen gezeigt wurden.

             

            Quelle: Kleine Zeitung S 92, vom 15.10.2016


            "Mei Rayon" - Fredi Jirkal

            • 15.10.2016

            Kabarett von Fredi Jirkal über das Postler-Leben im alten Kino.

             

             

            Quelle: Woche Ennstal vom 12.10.2016


            Buchpräsentation Busek und Brandstaller

            • 18.10.2016

            Die Besucher erlebten in der Arkade einen Abend voller politisch kontroversieller Literatur und schwarzem Humor, bei der Buchpräsentation von Erhard Busek und Traudl Brandstaller.

             

            Quelle: Kronenzeitung vom 18.10.2016, S 18


            Kirche auf Rädern

            • 22.10.2016

            Mit dem Bus "Linie 7" fuhr die Kirche Steiermark im Herbst auf belebte Plätze. Sie folgte somit dem Aufruf des Papstes Franziskus, die Kirche müsse hinausgehen zu den Menschen. Der Bus war von 10:00 bis 16:00 Uhr am Kulturhausplatz in Liezen. Ein Team aus Priestern und Freiwilligen stand für jeden Art von Gesprächen bereit.

             

            Quelle: EnnnsSeiten vom 19.10.2016


            Sister Act

            • 31.10.2016

            Die Power-Nonnen aus Amerkika kamen mit großer Formation und Liveband mit Music, Show und mehr.

             

            Quelle: Zeitschrift "Wohin" Sept. 2016


            Bilderausstellung Herbert Bauer

            • 03.11.2016
            Der bildende Künstler Herbert Bauer aus Schladming stellte ab 3. November 2016 Bilder im Haus der Inklusion der Lebenshilfe am Fronleichnamsweg aus.

            Müssen wir uns vor dem Sterben fürchten?

            • 04.11.2016

            Mag. Bernard Jakoby sprach über Nahtod und Sterbeforschung, im Kulturhaus Liezen.

             

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin, November 2016


            Kulision - Kabarett mit Gernot Kulis

            • 19.11.2016

            Comedy trifft Privates trifft Ernstes - Kabarett mit Gernot Kulis im Kulturhaus Liezen.

             

             

            Quelle: Woche Ennstal, 09. November 2016


            Edlseer Weihnachtskonzert

            • 10.12.2016
            Im Kulturhaus Liezen. Kartenpreise: VVK € 15,00, Nachmittagskarte € 18,00.

            Weihnachtskonzert Musikverein Weißenbach

            • 18.12.2016

            Im Turnsaal der Volksschule Weißenbach mit Beginn um 17:00 Uhr.

             

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin Nr. 110, S 12


            Dinner for one

            • 29.12.2016 - 30.12.2016
            Der Kult-Sketch rund um Butler James & Miss Sophie wurde vor Jahresende an zwei Nachmittagen in der Arkade aufgeführt. Die Rollen spielten August Baumgartner und Christiane Koblar. Präsentiert wurde die Aufführung von Anita's Schokoladen.

            Steirisches Bauernsilvester

            • 30.12.2016

            kult.beim.wirt - im Restaurant Tom & Jerry mit Livemusik von der Gruppe "Die Ausseer". Beginn 18:00 Uhr.

             

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin Nr. 110, S 14


            Neujahrskonzert 2017

            • 06.01.2017
            Das Neujahrskonzert 2017 begann am Heiligen Dreikönigstag um 10:30 Uhr im Kulturhaus und dauerte mit Pause bis 13 Uhr. Es spielte das  Peter Ulicny Quintett aus Bratislava. Sängerin war Marianna Gelenyova. Das Konzert begann mit "Leichtes Blut" und endete offiziell mit dem Walzer "An der schönen blauen Donau" von Johann Strauß. Als Zugabe gab es den "Radetzky - Marsch" von Johann Strauß - Vater.

            Nacht der Musicals

            • 24.02.2017

            Im Kulturhaus fand die erfolgreiche Musicalgala mit Starsolisten statt. Am Programm stand Rocky, Tanz der Vampire, König der Löwen und viele andere. Erstmals "Frozen".

             

            Quelle: Zeitschrift Woche, 15./16. Februar 2017


            Narren-Kabarett

            • 24.02.2017
            Narrenkabarett und Unterhaltung mit DJ Willi im Turnsaal der Volksschule Weißenbach. Für das leibliche Wohl sorgte die FF Weißenbach.

            Hormongesteuert - Isabella Woldrich

            • 16.03.2017

            Psychologin und Kabarettistin Isabella Woldrich präsentierte ihr neues Programm "Hormongesteuert"  im Kulturhaus Liezen. Beginn um 19:30 Uhr.

             

            Quelle: Zeitschrift Woche, 08.02.2017


            Film- & Fotoshow 1000 km zu Fuß

            • 21.03.2017

            1000 km zu Fuß durch die steirische Heimat. Verene und Andreas Jeitler berichteten von den beeindruckenden Erlebnissen auf den steirischen Pilgerwegen.

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten Nr. 2/2017


            Der Gartenflüsterer

            • 31.03.2017
            Über Einladung der Arkade Liezen und der Stadtbuchhandlung Michaela Santer präsentierte der "Biogärtner der Nation" Karl Ploberger in der Arkade sein Buch "Der Gartenflüsterer".

            Kammermusikabend

            • 31.03.2017
            Im Kulturhaus präsentierten Lehrer der Musikschule Liezen  einen kammermusikalischen Rundgang mit französischer Musik durch das 19. und 20. Jahrhundert.

            Zwergenkonzert

            • 03.04.2017

            In der Ennstalhalle singen und musizieren unsere Kleinsten, die unter der Leitung von Elisabeth Hirm bestens vorbereitet waren.


            Das Adam & Eva-Prinzip

            • 04.04.2017

            Kabarett von Wolf Gruber über das weibliche und männliche Urprinzip. Der erfolgreiche Kabarettist und Bestsellerautor erklärte im Arthouse Kinosaal auf humorvolle Weise, wie man seinen Partner besser versteht. Beginn: 19:30 Uhr

             

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin, Nr. 112 März 2017

             


            Volksmusikabend

            • 07.04.2017

            Das Kulturreferat veranstaltete einen Abend der Volksmusik. Sepp Loibner führte durch den Abend und begrüßte  das Doppelquartett Windischgarsten,

            das Trio de Schaneiro, Walter Kern und seine Musikanten, die Volkstanzgruppe Stainach und die Weißenbacher Stubenmusi


            Nockalm Quintett

            • 08.04.2017
            Konzert in der Ennstalhalle mit Beginn um 20:00 Uhr. Das Nockalm Quintett steht seit mehr als 30 Jahren auf der Bühne. Mit Schlagererfolgen schaffte es Gottfried Würcher und seine erfolgreiche Gruppe die Fans zu begeistern.

            1. Steirischer Lehrlingskongress

            • 20.04.2017

            Aus der ganzen Steiermark kamen Lehrlinge ins Kulturhaus Liezen, um bei verschiedenen Workshops und Podiumsdiskussionen über die Zukunft der Lehre zu diskutieren. Landesrätin Ursula Lackner und viele andere gaben Antworten zu Fragen wie "Soll man Maschinen besteuern?". Informationsstände wurden von der Arbeiterkammer Steiermark sowie vom Regionalmanagement Liezen errichtet.

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin Nr. 113, April 2017


            European Street Food Festival

            • 06.05.2017 - 07.05.2017

            Auch heuer wurden am Freigelände des Discocenters Base Köstlichkeiten aus aller Welt in Food Trucks zubereitet. Dazu konnte man Getränke in allen möglichen Varianten ausprobieren. Auf kleinem Raum wurde eine Vielfalt an kulinarischen Genüssen geboten. Fernöstliche und exotische Spezialitäten, sowie auch heimische Produkte für weniger experimentierfreudige, konnte man frisch zubereitet genießen. Der Bad Ischler Showproduzent und Catering-Profi Jochen Auer stand hinter diesem kulinarischen Event.

             

            Quelle: Zeitschrift "Wohin" Nr. 113, April 2017


            Circus Alberti

            • 12.05.2017 - 21.05.2017
            Mit vielen Tieren und Artisten gastierte der Zirkus Alberti an der Niederfeldstraße.

            Rock am Kulturhausplatz - 70 Jahre Stadt Liezen

            • 02.06.2017
            Die Gruppe "Die Nicahtn" und "Russkaja" gaben ein Konzert am Kulturhausplatz anlässlich der Feier 70 Jahre Stadt Liezen.

            Schlager in der Ennstalhalle

            • 03.06.2017

            Bei freiem Eintritt konnte man die Veranstaltung anlässlich der Feier 70 Jahre Stadt Liezen in der Ennstalhalle besuchen. Interpreten waren Bernhard Brink, Silvio Simoni, Jazz Gitti und die Hafendorfer.

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten Nr. 5/2017


            Motorrad Oldtimer Grand Prix Weißenbach

            • 24.06.2017
            Zum 17. Mal fand im Zuge des Weißenbacher Dorffestes der traditionelle Oldtimer Grand Prix statt. Ab 9:00 Uhr gaben rund 100 Motorrad-Oldtimer ihr Bestes, von Patina bis Chrom war für jeden Besucher was dabei.

            Orange Blues Club

            • 24.06.2017

            Im Kulturhaus fand ein Blues-Konzert der Gruppe Orange Blues Club statt. Das Repertoire umfasste verschiedene Covernummern von Ray Charles bis Tracy Chapman, sowie sämtliche Eigenkreationen.

             

            Quelle: Woche Ennstal, 21.Juni 2017


            Rock am See

            • 11.08.2017

            Rock am See in Weißenbach mit "Steirische Wüdkotzn" - Line-Dancer aus Liezen, Vanessa Prahn, Jimmy Petterson Band - History of Rock`n Roll und die Sondercombo aus Gröbming.

            Beginn um 18:00 Uhr.

             

             

            Quelle: Woche Ennstal vom 02.08.2017


            Sommerfest in Weißenbach

            • 13.08.2017

            Die Musikkapelle Weißenbach spielte ab 11:00 Uhr beim Frühschoppen. Ab 15:00 Uhr war Tanz und Unterhaltung mit den "Vagabunden" am Programm. Das kulinarische Angebot reichte von Grillhendl über Roggen-Krapfen bis zum Kucheneck. Eine Hüpfburg wurde für die kleinen Gäste aufgestellt.

             

            Quelle: Zeitschrift Woche vom 09.08.2017


            70 Jahre in 70 Minuten

            • 21.09.2017
            Bürgermeister Mag. Hakel gab einen Überblick mit einem Lichtbildervortrag über die Entwicklung der Stadt Liezen. Beginn war um 19:00 Uhr im Kulturhaus Liezen.

            Hans Söllner

            • 18.10.2017

            Hans Söllner mit seinem Programm "Solo" im Kulturhaus Liezen, Beginn 20:00 Uhr

            Das System von unten aufrollen, das ist Söllners „Sissdem":

            Einem kontrollsüchtigen Staat hält er den Spiegel vor, zeigt dessen Unmenschlichkeit und entlarvt seine Tricks und Lügen. Er lässt nicht locker, gibt nicht nach. Ruft zum Ungehorsam und Misstrauen gegenüber dem Machtwahn dieses Staates auf - appelliert an den Mut und den Humor der Menschen.

            Er schafft es in charmanter und absolut eigenwilliger Manier, die Menschen in ihren Herzen zu berühren und sie spüren zu lassen, dass er Respekt vor dem Leben und seiner Vielfalt hat. Das macht seine Konzerte zu beeindruckenden Ereignissen, keines gleicht dem anderen. Junge wie Alte kommen, machen die Konzerte voll. Beiden ruft er ehrlich zu: „Und i bin saufroh dass eich alle gibt."


            Flying Pickets

            • 04.11.2017
            Konzert im Kulturhaus Liezen mit der berühmten A-capella Band. Beginn: 20:00 Uhr.

            Theaterrunde Weißenbach

            • 24.11.2017 - 26.11.2017

            "Vorhang auf" hieß es in Weißenbach. Mit den Stücken "So kann Mann sich täuschen", "Karrierefrauen unter sich" und "Er muass taub sein" begeisterte die Theatergruppe Weißenbach wieder ihre Zuschauer.

             

            Quelle: Stadtnachrichten Dezember 2017


            Edelseer Weihnachtskonzert

            • 30.11.2017
            Weihnachtskonzert mit den Top-Stars der Volksmusikszene im Kulturhaus Liezen. Beginn: 19:00 Uhr.

            Stermann & Grissemann

            • 01.12.2017

            Kulturhaus Liezen, Beginn 20:00 Uhr. Deutsch-österreichisches Kabarettduo mit "Gags, Gags, Gags".

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin Nr. 119, November 2017


            20. Musikalischer Advent

            • 03.12.2017

            Musikalischer Advent der Sängerrunde Weißenbach in der Kirche ab 18:00 Uhr. Mitwirkende: Selzthaler Dreigsang, Strummen Musi, Weißenbacher Stubenmusi, Sängerrunde Weißenbach.

            Textbeiträge von Mitgliedern der Sängerrunde. Gesamtleitung: Gerti Pfatschbacher.

            Eintritt: Freiwillige Spenden.

             

            Quelle: Plakat


            Weißenbacher Krampusspiel

            • 05.12.2017

            Nik`lospiel der Weißenbacher Grafitteufel um 18:00 Uhr beim Wissmann-Highstadl, 19:00 Uhr Edlinger-Garage, 20:00 Uhr Bahar-Garage und um 21:00 Uhr am Dorfplatz.

             

            Quelle: Einladung


            Swing Ad-E-vent

            • 15.12.2017

            Am Kirchplatz der Evangelischen Kirche ab 17:00 Uhr mit Glühwein, Maroni, Surbratensemmel und anderen Schmankerln. Ab 19:00 Uhr Swinging Christmas in der Kirche.


            Paradiesisches Neuseeland

            • 22.02.2018

            Multimediashow von Wolfgang Fuchs, der neun Monate lang mit seiner Familie den Inselstaat im Südpazifik erkundete.

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten Nr. 1/2018


            Lungau Big Band

            • 08.03.2018

            Mit der schwedischen Multiinstrumentalistin Gunhild Carling brachte die Lungau Big Band ein ausgewähltes Programm mit Kompositionen und Arrangements aus der Zeit des legendären Cotton Clubs in New York.

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin Nr. 121, Februar 2018


            Kammermusikkonzert "Bilder einer Ausstellung"

            • 09.03.2018
            Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe "Vier Jahreszeiten" gab Davorin Mori am 9. März 2018 im großen Kulturhaussaal ein Konzert, in dem er neben Werken eines slowenischen Komponisten die "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgsky spielte.

            Volksmusikabend

            • 06.04.2018

            Karl Lenz führte durch das Programm im Kulturhaus Liezen mit

            "3 Dörfler Dreigsang"

            "appa - Ackerl Peyrer Musi"

            "D`Hochtausinger z`Weissenbach"

            "Gaaler BrassBones"

            "Grillstuben Musi"

            "Schwedenreiter"

            "Singkreis Gaishorn"

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten Nr. 3 / 2018


            It`s just Music VIII - Live is life - die 80er

            • 13.04.2018

            Konzert der BAfeP und Kolleg für Sozialpädagogik Liezen im großen Kulturhaussaal.

            Eintritt: freiwillige Spenden

             

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten Nr. 3 / 2018


            Herkulis

            • 21.04.2018

            Stand-up-Comedyshow mit Gernot Kulis im Kulturhaus Liezen, Beginn 20:00 Uhr.

             

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten Nr. 3 /2018


            Familienmusik - Menschenbilder

            • 25.04.2018

            Auftaktveranstaltung zur Ausstellung "Menschbilder Steiermark 2018", die in der Fußgängerzone Liezen präsentiert wurden. MusikschülerInnen mit Familien musizierten im Kulturhaus.

             

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin, April 2018


            Balldini`s Night

            • 26.04.2018

            Highlights aus vier Kabarettprogrammen von Barbara Balldini.

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten Nr. 3 / 2018


            Kammerkonzert

            • 03.05.2018

            Die Wörthersee-Freunde" - Kammerkonzert aus der Reihe "Vier Jahreszeiten" mit Roman Krainz, Elisabeth Mori, Maria Gfrerer und Davorin Mori. Im Kulturhaus Liezen, Beginn 19:00 Uhr.

             

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin, April 2018


            Carmina Banana - Krumme Lieder

            • 04.05.2018

            Best-of-Programm von Jörg Martin Willnauer im Bundesschulzentrum, Beginn 19:30 Uhr.

             

             

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin, April 2018


            Dämmerschoppen Musikverein Weißenbach

            • 25.05.2018
            Dämmerschoppen des Musikvereins Weißenbach am Dorfplatz, Beginn um 19:00 Uhr.

            800 Jahre Diözese Graz-Seckau

            • 04.06.2018 - 10.06.2018

            Klangwolke in Grün-Weiß

            • 09.06.2018

            Der Musikverein Liezen und der steirische Landesjugendchor Cantanima gaben ein Konzert mit rund 90 Bühnenmusikern zu Ehren Peter Roseggers, Robert Stolz` oder Franz Lehars im Kulturhaus Liezen. Eintritt waren freiwillige Spenden.

             

            Quelle: Kleine Zeitung S 29, 07.06.2018


            Comedy Hirten

            • 16.06.2018

            Mit dem neuen Programm "Alles perfekt" waren die Comedy Hirten im Kulturhaus Liezen zu Gast. Beginn war um 19:30 Uhr.

             

            Quelle: Kleine Zeitung S 30, 14.06.2018


            LAKE SESSION Vol2

            • 04.08.2018

            Lake Sesson Vol2 am Weißenbacher Badesee. Um 10:00 Uhr startete das Bierzelt mit einem Frühschoppen der Musikkapelle Weißenbach, zeitgleich konnte man Volleyball Turniere, Genussmeile, Erlebnismarkt, sowie Vergnügungspark erleben. Ab 14:00 Uhr unterhielten verschiedene Bands das Publikum.

            Organisationsteam: Gerd Kleewein, Siegfried Heinrich, Marco Vogel und Karin Hofmann.

             

            Quelle: Stadtnachrichten Folge 14, Juni 2018


            Tribute Night

            • 08.09.2018

            Tribute Night Guns n` Roses im Kulturhaus Liezen. Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr.

             

             

            Quelle: Flyer


            Don Kosaken Chor

            • 15.09.2018

            Unter der Leitung von Wanja Hlibka gastierte der Don Kosaken Chor in der Stadtpfarrkirche Liezen. Ihr außergewöhnliches Repertoire reichte von festlichen Gesängen über Volksweisen bis zu großen, klassischen Komponisten.

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin, September 2018


            Klaus Eckel Kabarett

            • 10.10.2018
            Der österreichische Kabarettist Klaus Eckel führt sein neues Programm "Zuerst die gute Nachricht" im Kulturhaus Liezen auf.

            Camerata Ennstoi

            • 11.11.2018

            Konzert einer engagierten Gruppe von Musiklehrern um 18:00 Uhr im Kulturhaus Liezen mit Hobbymusikern und Musikschülern.

             

            Quelle: Plakat


            Weißenbacher Krampusspiel

            • 05.12.2018

            Stationen:

             

            18:00 Uhr Wissmann, High-Stadl

            19:00 Uhr Geyer/Langanger

            20:00 Uhr Bahar-Garage

            21:00 Uhr Dorfplatz Weißenbach


            Kindermaskenball

            • 03.03.2019

            Kindermaskenball der Kinderfreunde Liezen im Kulturhaus.

             

            Quelle: Stadtnachrichten März 2019, S 24


            Faschingsparty für Kids

            • 05.03.2019

            Im Einkaufszentrum ELI lautete das Motto: "Im Dschungel ist die Hölle los" bei der Faschingsparty für Kinder. Die Kleinen wurden zu lustigen Tieren geschminkt und auf abenteuerliche Schatzsuche geschickt. Los ging es ab 13:00 Uhr.

             

            Quelle: Zeitung Woche vom 28.02.2019


            Kabarett Lisa Eckhart

            • 08.03.2019

            Die Vorteile des Lasters lautete der Titel des Kabaretts von Lisa Eckhart, im Kulturhaus in Liezen.

            Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich Konsumerismus ohne auf irgendwas zu verzichten? Diesen Fragen stellte sich die vielfach prämierte Kabarettistin.

             

            Quelle: Zeitschrift Wohntraum Nr. 310, März 2019


            4. Fest der Frauen

            • 09.03.2019

            Das Motto beim 4. Fest der Frauen lautete: Gesundheit - Bewegung - Gleichklang. Orientalische Darbietungen mit 5 Bauchtanzgruppen, Donnersbacher Weiberroas, Vorträge und Ausstellungen sowie verschiedene Referentinnen umrahmten das vielfältige Programm.

            Die Karten kosteten im Vorverkauf 12,00 Euro und an der Abendkasse 15,00 Euro.

             

            Quelle: Zeitschrift Wohntraum Nr. 310, März 2019


            Steirisches Sänger- und Musikantentreffen

            • 23.03.2019

            Im Kulturhaus Liezen fand das Steirische Sänger- und Musikantentreffen statt. Mitwirkende waren: appa-Ackerl-Peyrer-Musi, Trio de Schaneiro, Vox ad libitum, Walter Almberger, Wetterloch Blos und Harmonika-Kandidat Clemens Gruber.

            Moderation: Daniel Neuhauser

            Eintrittspreise: Rang 1: VVK € 13,00 / AK € 15,00

                                    Rang 2: VVK € 11,00 / AK € 13,00

             

            Quelle: Zeitung Woche, 21.03.2019


            950 km Wanderparadies

            • 26.03.2019

            Vortrag von Verena und Andreas Jeitler. Zu Fuß waren sie auf der Suche nach den schönsten Wanderwegen und entdeckten traumhafte Tagestouren.

            Beginn: 19:30 Uhr im Kulturhaus Liezen.

             

            Quelle: Zeitung Woche, 21.03.2019


            Brösel und Ente fliegen aus

            • 27.03.2019

            Theater für Kids in der Bibliothek Liezen. Zwei Clowns sind bei ihrem Urlaub am Strand vor viele Hürden gestellt.

            Beginn: 15:00 Uhr

             

             

            Quelle: Kronenzeitung Extraausgabe März 2019


            Osterrock mit Cumjam feat. Wolle

            • 20.04.2019

            Für beste Stimmung sorgten Heinz Edlinger, Christian Klötzl und Wolfgang Dimetrik mit bekannten Songs in der American Bar.

            Beginn war um 20:00 Uhr.

             

            Quelle: Woche Ennstal, 18.04.2019


            Muttertagskonzert

            • 11.05.2019

            "Curtain up - Vorhang auf" hieß es für Kapellmeister David Luidold und die Musiker des Musikvereins Liezen im Kulturhaus. Mit einem facettenreichen Programm wie Auszüge aus ihrem Kinder- und Familienkonzert, sowie Klassiker aus Oper und Musical, wurde ein klangvoller Abend gestaltet.

            Eintritt: freiwillige Spenden

             

            Quelle: Liezener Bezirksnachrichten Nr. 4/2019


            Jazzkonzert mit HubTrain

            • 18.05.2019

            Jazzkonzert im Alten Kino mit der Gruppe HubTrain.

            Beginn: 20:00 Uhr

             

             

             

             

            Quelle: Zeitschrift Wohntraum, Mai 2019


            1. Sommerbühne Liezen

            • 07.06.2019 - 27.07.2019

            Erste Sommerbühne in Liezen mit verschiedenen Programmpunkten am Kulturhausplatz. Über 20 Acts und Events an acht Wochenenden bei freiem Eintritt.

             

            Quelle: Programm


            1000 Jahre EAV

            • 15.06.2019

            Liezen stand am Tourneeplan der EAV - Erste Allgemeinde Verunsicherung bei ihrer letzten Tour. Rund 1500 Besucher waren bei schweißtreibenden Temperaturen in der Ennstalhalle anwesend. Bandleader Klaus Eberhartinger (69), Thomas Spitzer (66) und Bandkollegen begeisterten drei Stunden ohne Pause das Publikum. Bekannte Hits wie "Heiße Nächte in Palermo" oder "Märchenprinz" erinnerten an die erfolgreichen Jahre dieser Band.

             

            Quelle: Woche Ennstal, 20. Juni 2019


            Afrikafest

            • 21.09.2019

            Benefizveranstaltung zugunsten der Sorinatu Schule in Nsoatre, Ghana beim Wissmann-Gut in Weißenbach.

            Programm:

            11.00 Uhr: Workshop Bo-Drums für Kinder

            13.00 Uhr: Trommelreise nach Afrika

            15.30 Uhr: Konzert der Workshop-Teilnehmer

            ab 16.00 Uhr im Highstadtl Musik, Vortrag und Schulprojekt.

            Afrikanisches Buffet, Kaffee und Kuchen, Verkaufsstände.

             

            Quelle: Kulturprogramm Herbst 2019


            Aniada a Noar

            • 27.09.2019

            Die Volksmusikgruppe kam auf Initiative des Lions Clubs Liezen mit seinem Programm "Zwitschern" ins Kulturhaus Liezen. Der Reinerlös ging an in Not geratene Menschen in der Region.

             

            Quelle: Zeitschrift Wohin, Sept. 2019


            Eröffnung Cult.urzentrum Altes Kino

            • 04.10.2019

            Quinttonic

            • 02.11.2019

            Blechbläserinnen-Ensemble mit traditioneller Volksmusik, klassischem Wiener Walzer bis hin zum Austropop im Kulturhaus Liezen. Beginn um 19.00 Uhr.

             

            Quelle: Woche Ennstal, 31.10.2019


            22. Musikalischer Advent

            • 01.12.2019

            In der Kirche Weißenbach bei Liezen veranstaltete die Sängerrunde Weißenbach den 22. Musikalischen Advent.

            Mitwirkende waren neben der Sängerrunde:

            Der Dreidörfler Dreigsang; Musikgruppe "Mitanound"; Bläserquartett "FreStones"; Textbeiträge von Mitgliedern der Sängerrunde;

            Gesamtleitung: Gerti Pfatschbacher

             

            Quelle: Kulturprogramm Advent 2019


            Tag der Vereine

            • 03.12.2019

            Vereine haben in Liezen einen besonderen Stellenwert. Sie sind nicht nur die Heimat vieler Mitglieder, sondern auch eine wichtige soziale Einrichtung. Mit dieser Feststellung lud Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner Vereinsvertreter für Dienstag, 3. Dezember 2019 zu einem "Tag der Vereine" in das Kulturhaus, um ihnen für die ehrenamtliche Arbeit zum Wohle ihrer Mitbürger zu danken.


            Axel Zwingenberger

            • 24.01.2020

            Der bekannte Boogie-Woogie-Botschafter Axel Zwingenberger gibt sein Konzert im Kulturhaus Liezen mit Beginn um 19.30 Uhr. Mit Blues, Popularmusik und musikalischen Zauberzügen am Solopiano begeistert der Musiker bei seiner Österreich-Tournee das Publikum.

             

            Quelle: Woche, 08.01.2020


            Vier Jahreszeiten Konzert - Karneval der Tiere

            • 29.02.2020

            Aus der Reihe Vier Jahreszeiten Konzert fand im Kulturhaus das Konzert mit dem Ensemble Qattro Stagione unter der künstlerischen Leitung von Davorin Mori statt.


             


            Verfasser: Karl Hödl, 27.01.2015
            Letzte Überarbeitung: 29.04.2020
            PDF herunterladen

            SonstigesBaubetriebe in Liezen

            • Ab / Am
              2016

            Nachstehend werden - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - die in Liezen auf dem Gebiet des Bauens und Wohnens tätigen Firmen aufgelistet.


            Bauen und Wohnen 2016

            • 2016

            In einer von der Kleinen Zeitung in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Steiermark herausgegebenen Broschüre "Bauen & Wohnen" für das Jahr 2016 waren in den einzelnen Sparten folgende Firmen aus Liezen angeführt:

            Bau- und Heimwerkerbedarf:
            Eisenhof Liezen Ges.m.b.H.

            Baustoffe:

            Eisenhof Liezen Ges.m.b.H

            Eisen, Stahl, Metall:

            Eisenhof Liezen Ges.m.b.H

            Elektrotechniker:

            Elektro Weißensteiner Ges.m.b.H.

            Fenster und Türen:

            Eisenhof Liezen Ges.m.b.H

            Glas-, Porzellan- und Keramikwaren:

            Eisenhof Liezen Ges.m.b.H

            Hafner:
            Singer Werner Joachim

            Haushaltswaren:
            Eisenhof Liezen Ges.m.b.H

            Installateur:

            Unterweger Rudolf

            Keramiker:
            Singer Werner Joachim

            Maler & Anstreicher:

            Feuchter Farbtechnik GmbH

            Tischler:
            Treusch & Co. GmbmH

             

            Expertentipps in dieser Broschüre gaben Inhaber folgender Liezener Firmen:
            Susanne Aigner-Haas, Berufsgruppensprecherin Eisen- und Hartwaren

            Alois Feuchter, Landesinnungsmeister der Maler


            Bauen und Wohnen 2017

            • 2017

            In einer von der Kleinen Zeitung in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Steiermark herausgegebenen Broschüre "Bauen & Wohnen" für das Jahr 2017 sind in den einzelnen Sparten folgende Firmen aus Liezen angeführt:

            Baustoffe:

            Josef Deisl GmbH
            Fenster und Türen:

            Josef Deisl GmbH

            Glas-, Porzellan- und Keramikwaren:

            Evelins - Geschenke Wohndeko Räucherwerk
            Hafner:
            Werner Joachim Singer

            Handel:

            Josef Deisl GmbH

            Holz:
            Josef Deisl GmbH

            Keramiker:
            Werner Joachim Singer

            Maler & Anstreicher:

            Feuchter Farbtechnik GmbH

            Tischler:
            Treusch & Co. GmbmH

             

            Expertentipps in dieser Broschüre gaben Inhaber folgender Liezener Firmen:

            Alois Feuchter, Landesinnungsmeister der Maler


            Quelle: Broschüre "Bauen & Wohnen" 2017
            Verfasser: Karl Hödl, 23. 4. 2017

            Bauen und Wohnen 2018

            • 2018

            In einer von der Kleinen Zeitung in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Steiermark herausgegebenen Broschüre "Bauen & Wohnen" für das Jahr 2018 sind in den einzelnen Sparten folgende Firmen aus Liezen angeführt:

            Baumeister:

            Bauunternehmung Granit Ges.m.b.H.

            Bodenleger:

            Pel-Tech Industrieboden GmbH

            Hafner:
            Werner Joachim Singer

            Installateur:

            Bäder fürs Leben GmbH, Hauptstraße 16

            Hubert Zwarnig GesmbmH, Nikolaus-Dumba-Straße 12

            Keramiker:
            Werner Joachim Singer, Reithtal 4

            Maler & Anstreicher:

            Feuchter Farbtechnik GmbH, Fronleichnamsweg 15

            Tischler:
            Treusch & Co. GmbH KG, Selzthaler Straße 24

             

            Expertentipps in dieser Broschüre gaben Inhaber folgender Liezener Firmen:

            Alois Feuchter, Landesinnungsmeister der Maler


            Quelle: Broschüre "Bauen & Wohnen" 2018
            Verfasser: Karl Hödl, 20. 4. 2018

            Baubetriebe 2019

            • 2019

            Laut Bauratgeber 2019  der "Kleinen Zeitung" waren 2019 folgende Firmen auf dem Bausektor in Liezen tätig:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  

            Alarm- und Sicherheitstechniker:
            RL Elektrotechnik GmbH, Ausseer Straße 21

             

            Baumeister:

            Bauunternehmung Granit GmbH, Selzthaler Straße 25

             

            Elektrotechniker:

            RL Elektrotechnik GmbH, Ausseer Straße 21

             

            Energieeffizienz, Photovoltaik, Speicher:
            RL Elektrotechnik GmbH, Ausseer Straße 21

             

            Errichter von Blitzschutzanlagen:

            RL Elektrotechnik GmbH, Ausseer Straße 21

             

            Estrichleger:
            I bin STOLZ drauf - Gerald Stolz, Steirergasse 307

             

            Gemischtwarenhandel/Mehrfachsortiment sowie uneingeschränktes Handelsgewerbe:

            I bin STOLZ drauf - Gerald Stolz, Steirergasse 307

             

            Hafner:
            Werner Singer Hafnerei & Keramikatelier, Reithtal 4

             

            Installateure:
            Bäder fürs Leben GmbH, Hauptstraße 16

            Hubert Zwarnig GmbH, Nikolaus-Dumba-Straße 12

             

            Keramiker:

            Werner Singer Hafnerei & Keramikatelier, Reithtal 4

             

            Maler und Anstreicher:

            Feuchter Farbtechnik GmbH, Fronleichnamsweg 15

             

            Tischler uneingeschränkt:
            Treusch & Co. GmbH KG, Selzthaler Straße 24


            Bauen & Wohnen 2020

            • 2020

            Laut Ratgeber für Bauen & Wohnen 2020  der "Kleinen Zeitung" waren 2020 folgende Firmen auf dem Bausektor in Liezen tätig:   

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            

            Alarmanlagen- und Sicherheitstechniker:
            RL Elektrotechnik GmbH, Ausseer Straße 21

             

            Baumeister:

            Bauunternehmung Granit GmbH, Selzthaler Straße 25

             

            Bodenleger:

            Pel-Tech Industrieboden GmbH, Admonter Straße 72


            Elektrotechniker:

            RL Elektrotechnik GmbH, Ausseer Straße 21

            Elektro Weißensteiner GmbH, Döllacher Straße 7

             

            Erdungs- und Blitzschutztechniker:

            RL Elektrotechnik GmbH, Ausseer Straße 21

            Elektro Weißensteiner GmbH, Döllacher Straße 7

             

            Installateure, Heizungs-, Gas-, Sanitär- und Lüftungstechnik:
            Bäder fürs Leben GmbH, Hauptstraße 16

            Hubert Zwarnig GmbH, Nikolaus-Dumba-Straße 12


            Photovoltaik, Energiespeicher, Smart Home Systeme:

            RL Elektrotechnik GmbH, Ausseer Straße 21

             

            Tischler uneingeschränkt:
            Treusch & Co. GmbH KG, Selzthaler Straße 24


            Verfasser: Karl Hödl, 19.04.2019
            Letzte Überarbeitung: 27.04.2020
            PDF herunterladen

            GebäudeRainstrom 05

            • Adresse
              Rainstrom 5
            • |
            • Lage
              EZ 119, KG Reithtal, ehemalige Hausnummer Liezen 173 mit der Bezeichnung Wegscheider, auch Schneiderbehausung genannt.

            Besitzer am Wegscheidergütl:

            bis 1758 Franz Bonschab

            1758 Wolfgang Gassenbauer

            1806 Michael Wegscheider

            1806 Michael Lininger

            1835 Andreas Lininger

            1878 Raimund Schlemmer

            1894 exekutive Versteigerung

            1894 Karl Kelle

            1898 Michael Strobl

            1900 Franz Wirnsberger

            1909 Franz Wirnsberger jun.

            1942 Karl Wirnsberger

            1995 Ingrid Hofmann


            Quelle: Margarete Aigner: "Aus der Geschichte Liezens", Band 3, Seite 243.
            Verfasser: Elisabeth Krammer, 08.01.2014
            Letzte Überarbeitung: 24.04.2020
            PDF herunterladen

            GebäudeAlpenbadstraße

            • Errichtet
              27.03.1984
            • |
            • Adresse
              Alpenbadstraße

            Straße im Siedlungsgebiet Oberdorf nördlich des Zentrums. Zweigt unterhalb des Schwimmbades von der Höhenstraße ab und führt durch das Siedlungsgebiet zu den ehemaligen Sulzbachergründen. Namensgebung mit Gemeinderatsbeschluss vom 27. März 1984.


            Quelle: Kundmachung des Gemeinderatbeschlusses vom 10.04.1984
            Verfasser: Karl Hödl, 14.04.2009
            Letzte Überarbeitung: 29.03.2020
            PDF herunterladen