Gemeindekennziffer: 61259

SonstigesCorona-Pandemie

  • Ab / Am
    2020

Laut Österreichischer Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, kurz AGES, beobachteten die Gesundheitsbehörden seit Dezember 2019 eine Häufung von Fällen von Pneumonie in der chinesischen Stadt Wuhan. Die gemeinsame Verbindung der Patienten war der Aufenthalt auf einem Markt für Meeresfrüchte und exotische Wildtiere (Füchse, Krokodile, Schlangen, Pfaue) in Wuhan City, Provinz Hubei, 2 bis 14 Tage vor Auftreten der Krankheitssymptome. Als verursachendes Agens wurde ein neuartiges Coronavirus (2019-nCoV, seit 11.02.2020 SARS-CoV-2) identifiziert, das mit dem SARS Coronavirus eng verwandt ist.

 

Infektionen von Menschen mit gewöhnlichen Coronaviren sind meist mild und asymptomatisch. Häufige Anzeichen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sind u. a. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden. In schwereren Fällen kann die Infektion eine Lungenentzündung, ein schweres akutes Atemwegssyndrom, Nierenversagen und sogar den Tod verursachen. Es gibt auch milde Verlaufsformen (Symptome einer Erkältung) und Infektionen ohne Symptome. Es gab keinen Impfstoff. Die Behandlung erfolgte symptomatisch, d. h. durch Linderung der Krankheitsbeschwerden wie z. B. durch Gabe fiebersenkender Mittel.

 

Erkrankungen durch Coronaviren verbreiteten sich in viele andere Länder, darunter auch nach Österreich, wo mit Wirkung vom 11. März 2020 starke Einschränkungen des öffentlichen Lebens verfügt wurden. Um die Zahl weiterer Ansteckungen zu reduzieren, durften im Freien keine Veranstaltungen mit über 500 Besuchern und in geschlossenen Räumen keine Veranstaltungen mit über 100 Besucher abgehalten werden. In Liezen wurden daraufhin viele geplante Veranstaltungen abgesagt. Die Schulen waren von Mitte März bis Mitte Mai 2020 geschlossen.


Chronologische Entwicklung der Corona-Pandemie

  • 25.02.2020

25.02.2020: Erste Corona-Fälle in Österreich (Tirol).

10.03.2020: Dramatische Entwicklung in Italien mit vielen Toten. Die WHO erklärt Covid-19 zur Pandemie.

12.03.2020: Erstes Corona-Todesopfer in Österreich.

15.03.2020: Lockdown (starke Einschränkung des öffentlichen Lebens) durch Ausgangsbeschränkungen, Schließung vieler Geschäfte und weitgehende Einstellung des Flugverkehrs.

16.03.2020: Infiziertenzahl verdoppelt sich alle drei Tage.

30.03.2020: Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Supermärkten.

14.04.2020: Erste Lockerungen der Maßnahmen mit Aufsperren kleiner Geschäfte und Baumärkte.

17.04.2020: Krankenhäuser und Arztpraxen werden schrittweise wieder geöffnet.

02.05.2020: Restliche Geschäfte öffnen wieder, zum Teil mit Maskenpflicht.

15.05.2020: Gastgewerbebetriebe öffnen wieder mit strengen Hygieneauflagen.

29.05.2020: Hotels, Bäder und Fitnessstudios sperren wieder auf.

24.07.2020: Die Maskenpflicht, die am 15. Juni fast überall fiel, wird wieder eingeführt.

03.11.2020: Lockdown light.

17.11.2020: Lockdown hart.

07.12.2020: Lockdown light.

26.12.2020: Der dritte CoV-Lockdown umfasst viele strikte Maßnahmen. Die Ausgangsbeschränkungen gelten rund um die Uhr, Kontakte werden stark eingeschränkt. Der Handel ist bis auf Grundversorger geschlossen, Gastronomie, Beherbergungs-, viele Freizeit- und alle Kulturbetriebe bleiben zu.

Quelle: Kleine Zeitung


Corona-Statistik

  • 16.09.2020

Zahlen für Österreich und Weltweit bis 15.09.2020:

34.305 bestätigte Fälle (29,232.679)

27.354 Genesungen (19,935.233)

     757 Todesfälle (928.096)


Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie

  • 2020

21.12. - 23.12.2020: Freiwillige Testmöglichkeit

Sehr gut angenommen wurde die freiwillige Testmöglichkeit in der Ennstalhalle. Schon am ersten Testtag wurden 1.800 Antigentests durchgeführt, von denen nur drei positiv waren. Bezirkshauptmann Dr. Sulzbacher hatte vorher darauf hingewiesen, dass im Bezirk Liezen 19 Todesfälle von Menschen registriert wurden, die mit dem Coronavirus infiziert waren.


Verfasser: Karl Hödl, 11.03.2020
Letzte Überarbeitung: 24.01.2021
PDF herunterladen