Primärversorgungseinrichtung Liezen eröffnet

Das PVE Liezen entsteht am Rathausplatz 2, wo die bestehenden Praxen sich zu einer Primärversorgungseinheit weiterentwickeln. Durch Kooperation der drei praktischen Ärzte (Dr. Gerhard Kummer, Dr. Franz Kotzent und Dr. Manfred Rüdiger Altenaichinger), der Stadtgemeinde Liezen, der Sozialversicherung, dem Gesundheitsfonds Steiermark, dem Land Steiermark sowie der Siedlungsgenossenschaft Ennstal ist es möglich, dieses PVE in Liezen zu errichten. Diesbezügliche Verhandlungen laufen bereits seit eineinhalb Jahren, nun ist der Umbau fertiggestellt und der Betrieb ab Oktober vorbereitet. <?xml:namespace prefix =" "o"" ns =" "urn:schemas-microsoft-com:office:office"" />

 

Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 700.000 Euro. Für zusätzliche Gesundheitsleistungen (über die bisherigen Ärztehonorare hinaus) werden von der Sozialversicherung und vom Gesundheitsfonds Steiermark bis 2025 Gesamtmittel von maximal 1.307.000 Euro zur Verfügung gestellt. Dieses Projekt in Liezen folgt dem Gesundheitsplan 2030 der Steiermärkischen Landesregierung und der österreichischen Initiative zur Schaffung von neuen Primärversorgungszentren, hierzulande Gesundheitszentren genannt. „Wir arbeiten konsequent an der Verbesserung der Gesundheitsversorgung für die Steirerinnen und Steirer. Die Gesundheitszentren in der Steiermark sind dafür ein zentraler Baustein und eine Erfolgsgeschichte. Bis 2025 wollen wir 30 in der Steiermark errichten. Das neue Gesundheitszentrum in Liezen bietet ein erweitertes Leistungsspektrum und umfassende Öffnungszeiten", freut sich Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß über das 12. Gesundheitszentrum der Steiermark in Liezen.

Umfangreiches Angebot für die Gesundheit

Umgesetzt werden auf einer Gesamtfläche von rund 390 m2 unter anderem ein gemeinsamer An- und Abmeldebereich sowie ein Wartebereich und ein eigener Infusionsbereich mit Labor. Die ärztliche Versorgung wird an die neuesten medizinischen Standards angepasst und erweitert - beispielsweise um Diätberatung, Physiotherapie und Wundmanagement. Attraktivere Ordinationszeiten, Verbesserung der Arbeitsabläufe und die damit verbundenen kürzeren Wartezeiten bringen wesentliche Verbesserungen für die Patienten. Darüber hinaus ein zentraler Faktor: Durch die Bündelung bzw. die neuen Angebote steigt die Attraktivität des Standortes Liezen für zukünftige Ansiedelungen und Aktivitäten im Gesundheitsbereich.

 

Bessere Versorgung der Patientinnen und Patienten im Ennstal

Mit den erweiterten Öffnungszeiten von 50 Stunden pro Woche (Montag bis Samstag) und der interdisziplinären Zusammensetzung von Ärzten, Pflegepersonal und Gesundheitsberufen kann den Patientinnen und Patienten auch ein interdisziplinäres Leistungsangebot angeboten werden. Neben einer umfassenden hausärztlichen Versorgung samt Lotsenfunktion stehen eine erweiterte Chronikerversorgung, eine erweiterte Betreuung und Beratung durch die diplomierte Pflege sowie die therapeutischen Leistungen zur Verfügung. Zudem wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Versorgung von Diabetes, professionelles Wundmanagement und auf die Versorgung von älteren Menschen (Geriatrie) gelegt. Aber auch Gesundheitskompetenz sowie Angebote zur Förderung von Gesundheit und Prävention vor Krankheiten wurden in den Versorgungsauftrag aufgenommen.

 

Ergänzung zum zukünftigen Ennstaler Leitspital

Nach dem Gesundheitszentrum in Admont ist Liezen der zweite von geplanten vier Gesundheitszentren im Ennstal und ein Teil des Gesundheitsplan 2030 der Steiermärkischen Landesregierung. Wie mehrfach betont geht es um eine verbesserte Versorgung der Bevölkerung und um eine Ergänzung der Spitäler. Eine abgestufte, integrierte Versorgung ist das Ziel des großen Reformplans.

 

Steigerung der Lebensqualität

„Mit unserem Masterplan haben wir unlängst 53 konkrete Maßnahmen für unsere Innenstadt erarbeitet. Nun ist auch die Umsetzung des lange geplanten Primärversorgungszentrums gesichert - ein weiterer wichtiger Schritt zur Steigerung der medizinischen Versorgungsqualität, womit auch die Lebensqualität der Bevölkerung erhöht wird und neue Arbeitsplätze geschaffen werden", freut sich Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner.

 

„Die SG Ennstal hat bereits bei der Errichtung des Ärztezentrums als Bauträger fungiert. „Nun freut es uns, dieses innovative Projekt gemeinsam weiter in eine erfolgreiche Zukunft führen zu können", sagt VDir. Ing. Wolfram Sacherer, Vorstandsdirektor der SG Ennstal.

 

Dr. Gerhard Kummer und Dr. Franz Kotzent: „Durch die Errichtung eines PVE ist eine nachhaltige Patientenversorgung in Liezen gesichert. Weiters werden dank eines innovativen Konzepts, neben den vorgeschriebenen Standards, auch die Forderungen der Ärzte sowie politische Forderungen erfüllt. Das Angebot für die Patienten wird u. a. durch eine noch bessere Versorgung erweitert. Die hausärztliche Versorgung wird durch dieses Pilotprojekt für die Zukunft abgesichert. Das PVE Liezen ist ein Vorzeigeprojekt für die Steiermark sowie für ganz Österreich und es zeigt einen gelungenen Versuch, wie eine Vision in die Praxis umgesetzt werden kann."

 

Dr. Manfred Rüdiger Altenaichinger: „Hauptanliegen für die Errichtung eines PVE ist die Erhaltung sowie die Verbesserung der hausärztlichen Versorgung in Liezen. Die ärztliche Versorgung und die Hygienerichtlinien werden an die neuesten medizinischen Standards angepasst. Durch Schaffung von attraktiveren Ordinationszeiten, Verbesserung der Arbeitsabläufe und die damit verbundenen kürzeren Wartezeiten werden wesentliche Verbesserungen für die Patienten erreicht. Das medizinische Angebot wird erweitert, was zur Folge hat, dass eine wohnortnahe Versorgung gewährleistet werden kann sowie auch eine Entlastung der Spitalsambulanzen erfolgt. Zusätzlich werden neue Angebote wie Diätberatung, Physiotherapie, Wundmanagement, etc. angeboten. Dadurch steigt die Attraktivität des Standortes Liezen für zukünftige Ansiedelungen und Aktivitäten im Gesundheitsbereich."

 

Die Öffnungszeiten sind:

Montag, 7.00 bis 14.00 Uhr

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, 7.00 bis 18.00 Uhr

Freitag, 7.00 bis 14.00 Uhr

Samstag, 7.00 bis 10.00 Uhr

 

Kontakt:

Telefon: 03612/24 222

Telefax: 03612/24 222 -14

E-Mail: office@pve-liezen.at

Website: www.pve-liezen.at