A    A+    A++   |    Kontrast+   |    Startseite   |    Drucken
   |   
Login

Haustier vergraben bzw. bestatten

Grundsätzlich sind tote Tiere aus seuchenhygienischen Gründen entsorgungspflichtig. Die Eigentümerin/der Eigentümer ist verpflichtet, tote Tiere an eine zugelassene Einrichtung zu übergeben (z.B. Sammelstelle in den Gemeinden, Tierkörperbeseitigung, Tierfriedhof, Heimtierkrematorium).

 

Jedoch ist das Vergraben eines einzelnen Haustieres (Hunde, Katzen, Kleintiere) auf dem eigenen Grund des Tierhalters gestattet, sofern

 

1. es sich nicht zu landwirtschaftlichen Zwecken gehaltene Tiere oder als Heimtiere gehaltene Einhufer, Wiederkäuer, Schweine, Geflügel gemäß § 2 Geflügelhygieneverordnung 2007, BGBl. II Nr. 100/2007, handelt, und

 

2. dies auf eigenem Grund des Tierhalters geschieht, und

 

3. es sich nicht um Kadaver von Tieren, die Träger einer Tierseuche oder seuchenverdächtig waren, handelt.

 

Dazu nötig ist aber eine Genehmigung der Bezirks-Veterinärbehörde.

 «« Zurück

News


Pop-up-Bibliothek

eröffnet in der Fußgängerzone


Veranstaltungen

Film & Foto Show

Reiseabend mit Dorian Steidl

Lust auf neue Ziele
22.10.2018  | 19:00 Uhr
Kulturhaus Liezen - großer Saal

Vernissage Naira Boesch-Geworkian

24.10.2018  | 19:00 Uhr
Kulturhaus Liezen

Kabarett

Kernölamazonen - Was Wäre Wenn....

25.10.2018  | 19:00 Uhr
Kulturhaus Liezen - großer Saal

Diese Informationen wurden ausgedruckt von www.liezen.at - Dem Informationsportal der Stadt Liezen