A    A+    A++   |    Kontrast+   |    Startseite   |    Drucken
   |   
Login

Das Pesendorfer Kreuz

DSC_0007.JPG
Im Jahre 1843 ließ der Gewerke Josef Pesendorfer - durch ihn erlebte die Liezener Eisenproduktion Mitte des 19. Jahrhunderts eine Blütezeit - als Dank für seine Erfindung, nämlich Torf für Heizzwecke bei seinen Werksöfen zu verwenden, am Eingang zum Gampermoos, ein Kreuz errichten. Das mächtige Gusseisenkreuz wurde gründlich restauriert und in einem feierlichen Akt 1997 unweit des ursprünglichen Standortes wieder aufgestellt. Es steht nun neben der Bundesstraße (Schoberpass Str. B113 - Richtung Selzthal rechter Seite), auf Liezener Boden, inmitten einer Grünanlage, flankiert von zwei jungen Moorbirken.

Auf dem Sockel des drei Meter hohen Kreuzes kann man auf drei Seiten Widmungen erkennen. Auf der vierten Seite findet sich folgende Inschrift: "Die hiesige Torfstecherey wurde von Herrn Joseph Pesendorfer, Herrschaften-, Eisenwerks- und Bleiweissfarbriks-Inhaber zu Rottenmann errichtet im Jahre 1827"

Autor: Markus Schaupensteiner
Quelle: Liezen im Zeitenwandel
 «« Zurück

News

Juni - Stadtnachrichten

in neuem Design


Jänner-Stadtnachrichten 2018

Die Sonderausgabe zum Bürgermeisterwechsel

Veranstaltungen

Sportveranstaltung

31. Liezener Stadtlauf

31.08.2018

Konzerte Sonstige

Don Kosaken Chor Serge Jaroff

Leitung: Wanja Hlibka
13.09.2018  | 19:30 Uhr
Pfarrkirche Liezen

Filmvorführung

"Bruder Jakob, schläfst Du noch?"

14.09.2018  | 19:00 Uhr
Kulturhaus Liezen

Diese Informationen wurden ausgedruckt von www.liezen.at - Dem Informationsportal der Stadt Liezen